.

Steinbruch

Beiträge zum Thema Steinbruch

Im Stübingtal: Grünen-LAbg. L. Schönleitner mit dem Käfer
1

Stübingtal
Grüne fordern EU-weiten Schutz

Um Pflanzen- und Tierarten in ihrem Lebensraum zu erhalten, hakt die Partei beim Gutachten nach. Wie die WOCHE Graz-Umgebung Nord in der letzten Ausgabe berichtet hat, haben sich die seit gut 17 Jahren laufenden Forderungen der Initiative "ProStübingtal" zum Erhalt des Landschaftsschutzgebiets im Jodlgraben nun ausgezahlt: Der Schottersteinbruch hat per behördlichem Bescheid eine Absage erteilt bekommen (mehr dazu: klicke hier für den Artikel). Nun fordern die Grünen mit Landtagsklubobfrau...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Ihren Kindheitstraum vom eigenen Kinderbuch verwirklichte sich die Werbetexterin und Lektorin Viktoria Pernsteiner aus Steinbruch mit ihrem Kinderbuch „Die entlaufene Kuh“, neuerschienen im Herramhof Verlag.
5

Kinderbuchneuerscheinung
Eine entlaufene Kuh sorgt für Abenteuer

Die Kuh Brenda soll verkauft werden. Beim Verladen reißt sie sich los und läuft weg. Die Kinderbuchautorin Viktoria Pernsteiner schickt die jungen Leser ihres neu erschienenen Buches auf eine spannende Abenteuerreise. NEUFELDEN (hed). Ihren Kindheitstraum vom eigenen Kinderbuch verwirklichte sich die Werbetexterin und Lektorin Viktoria Pernsteiner aus Steinbruch mit ihrem Kinderbuch „Die entlaufene Kuh“, neuerschienen im Herramhof Verlag. Ein weiteres Buch ist bereits in Planung. Die...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Das Stübingtal bleibt so, wie es ist: Das Projekt Steinbruch wird nicht umgesetzt.
2 2

Stübingtal
Steinbruch-Projekt offiziell abgelehnt

Der Dolomitsteinbruch kann nicht umgesetzt werden: Das Stübingtal bleibt, wie es ist. Der mühsame und jahrelange Kampf der Initiative "ProStübingtal" rund um einen geplanten Steinbruch im Landschaftsschutzgebiet des Jodlgrabens hat nun ein Ende: Einer möglichen Umsetzung des Schottersteinbruchs wurde nun endgültig behördlich die Absage erteilt. Über 3.000 Unterschriften 2014 hat die Tieber GmbH den Antrag zur Errichtung des "Dolomitsteinbruches Köppel" eingereicht. Auf einer Fläche von knapp...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Die Mannersdorfer Bevölkerung stimmte mit 65 Prozent gegen und mit 35 Prozent für die Steinbrucherweiterung
1

Mannersdorf
Bevölkerung stimmt gegen Steinbrucherweiterung

MANNERSDORF. Die Bevölkerung von Mannersdorf durfte mittels Bürgerbefragung mitentscheiden, ob der Baxa Steinbruch erweitert wird oder nicht (meinbezirk.at berichtete). Nun steht das Ergebnis der Umfrage fest: Die Mannersdorfer stimmten gegen eine Steinbrucherweiterung.  Ergebnisse und Beteiligung  Bürgermeister Gerhard David bedankte sich für die zahlreiche Teilnahme und verkündete das Ergebnis: Die Auszählung ergab 675 Stimmen und 34,9 Prozent für "Ja" und 1.259 Stimmen und 65,1 Prozent für...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka

Videos: Tag der offenen Tür

Der Steinbruch in Mannersdorf soll erweitert werden

Steinbrucherweiterung
Gemeinde Mannersdorf befragt Bürger

Die Bürger von Mannersdorf können mitentscheiden, ob der Baxa-Steinbruch erweitert wird oder nicht.  MANNERSDORF. Im ehemaligen Baxa-Steinbruch baut die Firma Gebrüder Haider seit 2009 Dolomit ab. Der derzeitige Abbauvertrag läuft noch bis zum Jahr 2029, jedoch wird der vorhandene Dolomit aufgrund der starken Nachfrage bereits in den nächsten zwei bis drei Jahren verbraucht sein. Darum hat das Unternehmen bei der Stadtgemeinde Mannersdorf angesucht, das vorhandene, acht Hektar große Areal des...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka

Arbeitsunfall
Mit Radlader im Steinbruch abgestürzt

Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich in einem Steinbruch der Region. KLEINEIBENSTEIN. Der 38-jährige rumänische Staatsbürger Marian D. lenkte am 04.10.2020 um 11.20 Uhr einen Radlader der Marke Volvo mit einem Eigengewicht von 22.000 kg im Steinbruch „Herschenberg“ in der KG 3950 Kleineibenstein, Bezirk Gmünd, NÖ. Aus bislang unbekannter Ursache kam er rechts von einem steil abfallenden und in den Steinbruch führenden Weg ab und stürzte ca. 4 bis 5 Meter in die Tiefe, wobei der Lader auf...

  • Gmünd
  • Simone Göls
Das Arbeitsteam beim Energieweg in Bad Gams mit Erni Rexeis, Mario Posch und Josef Schleifer (v.l.).
3

Der Energieweg in Bad Gams ist für alle da

Mit dem Energieweg in Bad Gams ist vor 15 Jahren der einzige barrierefreie Spazierweg im ganzen Bezirk entstanden. Jetzt sind die Sanierungsarbeiten zur Instandhaltung und Adaptierung auf dem 3 km langen Weg abgeschlossen. Der herrliche barrierefreie Spazierweg lädt rechtzeitig zum Spätsommer zum Energietanken am Energieplatz ein. BAD GAMS. Im Jahr 2005 haben Margit Stromberger (Mitarbeiterin im Büro der ARGE Kurbüro Bad Gams) und Barbara Spiz (Vorsitzende der ARGE Kurbüro Bad Gams) die Idee...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Staatsanwalt Erich Habitzl informiert über den Ermittlungsstand in der Vergewaltigungscausa.
6 2

Ternitz
UPDATE zur Vergewaltigung: Polizei sucht Hunde-Pärchen als Zeugen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Drei Unbekannte sollen eine 43-jährige Frau aus dem Raum Ternitz vergewaltigt haben. Ein Pärchen mit Hund, das zufällig vorbei kam, störte die Unholde. Am 16. Juli, zwischen 18 und 19 Uhr, sollen drei Männer, deren Identität bis dato unbekannt ist, bei einem Waldstück zwischen Mahrersdorf und dem Steinbruch über eine Walkerin (43) hergefallen sein. "Sie sollen dem Opfer ins Gesicht geschlagen haben, ein weiterer soll sie festgehalten haben und zur Duldung des Beischlafs...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Musik im sogenannten Dietersdorfer Steinbruch.
1 5

Dietersdorfer Steinbruch
Musik nach Corona-Lockdown

SIEGHARTSKIRCHEN. Die Einen machen was, was Viele erfreut, doch nicht alle sind begeistert. So könnte man auch die Initiative von Thomas Wagner beschreiben. "Mit Beginn der ersten Maßnahmen der Regierung bezüglich COVID-19 nahmen wir uns ein Beispiel an unseren Nachbarländern oder auch an der Polizei und haben unseren Steinbruch jeden Tag pünktlich um 18 Uhr mit einem Lied beschallt", erzählt Wagner. Ein Song, passend zum Thema wurde gewählt. "Die Reaktionen waren für uns unglaublich. Es kamen...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Online-Oper aus dem Steinbruch: Esterhazy zeigt die Aufführungen der letzten Jahre im Netz

Von Oper bis zu Interviews
Esterhazy bringt Kultur ins Wohnzimmer

Die neue Kulturplattform esterhazy@home von Esterhazy und der Oper im Steinbruch macht Kunstgenuss von zuhause aus möglich. BEZIRK EISENSTADT. Unter dem Motto „Wir bleiben zuhause – aber nur mit Musik“ bietet Esterhazy die Möglichkeit, Aufnahmen klassischer Konzerte aus dem Haydnsaal oder einer eindrucksvollen Oper aus dem Steinbruch St. Margarethen jederzeit zu erleben. Vielfältiges Programm In bester Bild- und Tonqualität werden jeden Freitag Produktionen gestreamt. Haydn, die...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann

Alte Ansichten
Straßenbaumaterial kam vom Steinbruch

HERZOGSDORF. Bis Ende der 1960er-Jahre waren bei den Gemeindestraßen laufend umfangreiche Instandsetzungsarbeiten nötig, da sie nicht asphaltiert waren. Das dazu benötigte Material wurde von den Gemeindearbeitern in Steinbrüchen gewonnen, von denen es in der Gemeinde Herzogsdorf vier gab. Mit dem Pressluftbohrhammer wurden bis zu zwei Meter tiefe Bohrlöcher in die Steinwände gebohrt, mit Dynamit gefüllt und gesprengt. Die teilweise noch sehr großen Steinblöcke wurden mühsam von Hand mit dem...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair

Alte Ansichten
Zwettler hofften auf wirtschaftlichen Erfolg durch Steinbruch

ZWETTL. Große wirtschaftliche Hoffnungen setzten die Zwettler während der Wirtschaftskrise in den 1920er-Jahren in den Abbau einer Specksteinader (Talkum) am Ortsrand. 1924 waren 19 Personen im Steinbruch beschäftigt. Der Betrieb war jedoch unrentabel und wurde schon kurz nach Aufnahme des Fotos wieder eingestellt. Weitere alte Ansichten aus Zwettl finden Sie in der Topothek Zwettl unter dem Link zwettl-rodl.topothek.at. In Zusammenarbeit mit der Topothek Zwettl.

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Geschäftsführer Werner Kogler erhielt das EKF Zertifikat vom Energieforum Kärnten überreicht

St. Urban
Naturstein Kogler erhält Zertifikat für Nachhaltigkeit

Naturstein Kogler in St. Urban erhielt vom Energieforum Kärnten das EFK Zertifikat für eine nachhaltige Unternehmensführung überreicht. ST. URBAN (stp). Der Natursteinbruch von Werner Kogler in St. Urban erhielt kürzlich das EFK Zertifikat vom Energieforum Kärnten für Nachhaltigkeit. Kriterien für die Vergabe des Zertifikates sind Energieeffizienz, Ressourcenschonung, Gesundheit, Umweltverträglichkeit, aber auch regionale Wertschöpfung.  Die Josef Kogler Natursteinbruch und Schotterwerk GmbH...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Stefan Plieschnig
Realitätsnah und spektakulär waren die Szenarien am Eiberg-Steinbruch bei Schwoich im Rahmen der "AETOS"-Übung der Tiroler Feuerwehren.
6

"AETOS 2019"
Hunderte Feuerwehrleute übten im Schwoicher Steinbruch

Auch im Bezirk Kufstein wurde ein Teil der Landesweiten Feuerwehr-Katastrophenübung „AETOS 2019“ abgehalten. Im Steinbruch nahe Schwoich wurden sechs sehr realitätsnahe Szenarien geübt. SCHWOICH (red). Der Landesfeuerwehrverband (LFV) Tirol hielt am Samstag, 12. Oktober, die Landes-Feuerwehr-Katastrophenübung „AETOS 2019“ mit rund 800 Teilnehmern und Einsatzgebieten in fünf Bezirken ab – darunter auch im Steinbruch des SPZ-Zementwerks am Eiberg bei Schwoich. Die Feuerwehr trainierte dabei die...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Ricardo Bauer, der JEC Meister der 50 ccm Klasse, konnte nach seinem Aufstieg auch die 65ccm Klasse heuer für sich entscheiden.
5

Großes Finale des Juniorendurocups in Schrems

Mit Vollgas auf Anschlag ging die Rennsaison für den Enduro Nachwuchs beim Juniorendurocup in Schrems zu Ende. Spannend blieb es fast in allen Klassen bis zur letzten Sonderprüfung. SCHREMS. Der Steinbruch von Rudi Kammerer war die perfekte Bühne für den Abschluss des JEC 2019. Wie schon im Vorjahr wurde das Rennen als Sprintenduro ausgetragen. Die Kids sollen ja nicht nur technisch gut gerüstet sein, auch der Speed darf nicht vernachlässigt werden. Die Sonderprüfung war von Streckenchef Didi...

  • Gmünd
  • Bettina Talkner
Kirche in Mannersdorf, die dem heiligen Martin geweiht ist. Ich gehe links an der Kirche vorbei und dann links bergauf Richtung Wald. Leider fehlt hier eine Markierung, eine nette Hiesige half mir weiter.
6 3 18

Naturpark Mannersdorfer Wüste
Auf in die Wüste, die keine ist

Seit ich von der Mannersdorfer Wüste gelesen habe, frage ich mich , wie der Naturpark die Bezeichnung "Wüste" bekommen hat. Zuerst dachte ich wegen der Steinbrüche. Beim Recherchieren jedoch habe ich gelesen, dass die Bezeichnung wohl auf eine Eremitage zurückgeht. Auf Wikipedia steht zu lesen: Der Name leitet sich von einer ungenauen Übersetzung des griechischen Wortes „eremos“ als "Einsiedelei, Wüste" ab, die sich im Volksmund durchsetzte. Die Mannersdorfer Wüste ist der jüngste aller...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michaela Gold
3

Scheiblingkirchen
Boulder-Fans fürchten um das Waldmarkwandl

Ein Unternehmer aus Warth plant den Kalkabbau in Scheiblingkirchen. Nun fürchten Kletterfreunde um ihr Tourismusgebiet. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Franz Holzgethan möchte am sogenannten "Reitersberg" bei Scheiblingkirchen Kalk abbauen. mehr dazu hier Ein Vorhaben, das von der Bevölkerung mit Skepsis betrachtet wird, zumal auch von Sprengungen die Rede ist. Nun meldet sich Thomas Behm zu Wort, Autor zahlreicher Kletterbücher. Er weist darauf hin, dass mit diesem Steinbruchprojekt auch Kletter- und...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
4

Brand in der Gemeinde Uderns

UDERNS (red). Kürzlich brach im sogenannten Steinbruch in Uderns in einem abgelegenen Waldstück ein Brand aus. Die herbeigerufene FFW Uderns konnte eine in Vollbrand stehende Sitzbank samt deren Holzdach und einer Plastikplane in kurzer Zeit unter Kontrolle bringen und den Brand löschen. Die Ermittlungen zur Brandentstehung sind derzeit noch im Gange. Verletzt wurde bei diesem Brand niemand. Der entstandene Schaden kann derzeit nicht beziffert werden.  Am Einsatz waren acht Mann der FFW Uderns...

  • Tirol
  • Florian Haun
Rohrdorfer-GF Mike Edelmann im Gespräch mit den BEZIRKSBLÄTTERN: "Wir haben die G-klassifizierten Stoffe aus dem Antrag gestrichen und werden das auch in Zukunft nicht beantragen".
2

Streit um Asbest
Rohrdofer-GF: "Haben alle Gefahrenstoffe aus Plan für Schwoich gestrichen"

Die Fa. Rohrdorfer, die mit ihren Plänen für eine Baurestmassendeponie im ehemaligen Steinbruch am Eiberg bei Schwoich für massive Bürgerproteste sorgte – die BEZIRKSBLÄTTER berichteten –, hat nun ihren Antrag an das Land Tirol geändert. Rohrdorfer-GF Mike Edelmann zu den BEZIRKSBLÄTTERN: "Es werden keine Gefahrenstoffe in Schwoich abgelagert, wir haben das komplett gestrichen und das wird nicht beantragt – nicht heute und auch morgen nicht." SCHWOICH (nos). Keine Charme-, sondern vielmehr eine...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Bürgerinformation am 22. August im Gemeindeamt.
3

Wirtschaft
Steinbruch-Pläne: Scheiblingkirchen in Aufruhr

50.000 Tonnen Kalk sollen mittels Sprengungen im „Kalksteinbergbau Reitersberg“ abgebaut werden. Die Bürger sind skeptisch. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Seit Pläne für einen Steinbruch im Schlattental – alles in allem rund drei Hektar groß – bekannt wurden, herrscht in den Reihen der Bevölkerung Skepsis. Tenor: die intakte Natur werde ge- und zerstört. Schließlich würde der besagte Steinbruch laut Bürgermeister Johann Lindner in Landschaftsschutzgebiet liegen. Lindner: "Die Sache ist die, dass eine...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Muldenkipper stürzte die Böschung hinab

Arbeitsunfall
38-Jähriger rutschte mit Muldenkipper Böschung hinunter

Arbeiter rutschte mit Muldenkipper bei Steinbruch die Böschung hinab und verletzte sich dabei schwer.  BEZIRK ST. VEIT. Bei einem Steinbruch im Bezirk St. Veit ereignete sich am Dienstag ein folgenschwerer Arbeitsunfall. Ein 38-jähriger Arbeiter aus Klagenfurt rutschte mit einem mit Gestein beladenen Muldenkipper eine Böschung hinab. Zuvor hatte er das Fahrzeug zu weit nach links gelenkt. Beim Sturz rutschte er mehrere Meter auf den Weg und schließlich in den Wald hinab. Dabei erlitt er schwere...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Stefan Plieschnig

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

  • 10. August 2021 um 20:00
  • Römersteinbruch St. Margarethen
  • Sankt Margarethen im Burgenland

Musicalstars im Steinbruch

Am 10. August 2021 wird der einzigartige Steinbruch St. Margarethen zur Musicalbühne des Jahres! Ein unvergesslicher Abend, geballt mit den Hits der bekanntesten Musicals aller Zeiten – Elisabeth, Mozart!, Bodyguard, Tanz der Vampire, König der Löwen, Evita und viele viele mehr erwartet das Publikum. Mit eindrucksvollen Kostümen des Stardesigners Niko Niko und unter der musikalischen Leitung von niemand Geringerem als Herbert Pichler. Das imposante Ambiente des Steinbruch St. Margarethens tut...

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.