Alles zum Thema Mannersdorf am Leithagebirge

Beiträge zum Thema Mannersdorf am Leithagebirge

Freizeit
13 Bilder

Regionautentreffen in der Wüste
Die Regionauten

Es war ein herrlicher Nachmittag und Abend für uns Regionautinnen und Regionauten. Silvia Plischek hat unser Treffen großartig organisiert. Hier sage ich nochmals herzlichen Dank für die Mühe, die sie mit der Organisation auf sich genommen hatte. Auf unser nächstes Treffen im Mai freue ich mich jetzt schon sehr.

  • 03.04.19
  •  28
  •  19
Lokales
Ich freue mich auf ein Wiedersehen beim RG-Treffen am 11.05.2019 in Ebreichsdorf!

REGIONAUTENTREFFEN IN DER MANNERSDORFER WUESTE AM 30.03.2019
EIN GROSSES UND HERZLICHES DANKESCHÖN ...

Am Samstag, 30.03.2019, fand unser Regionautentreffen in der Mannersdorfer "Wüste" statt. Zu meiner großen Freude waren fast alle angemeldeten Teilnehmer erschienen. Um 15:00 Uhr traf sich die gutgelaunte Gruppe vorm Eingang zum Naturpark und nach einer freudigen Begrüßung spazierten wir in Richtung Kloster St. Anna. Nach der ehemaligen Leopoldkapelle (heutiger Infopoint) teilten wir uns in zwei Gruppen auf; die eine spazierte zum Kloster St. Anna weiter, die andere unternahm eine kleine...

  • 02.04.19
  •  41
  •  23
Freizeit
8 Bilder

Kuhschellen in der Wüste in Mannersdorf
Kuhschellen in der Wüste in Mannersdorf

Die Gewöhnliche Kuhschelle, auch Gewöhnliche Küchenschelle genannt, ist eine Pflanzenart in der Familie der Hahnenfußgewächse. Die Gewöhnliche Kuhschelle ist eine typische Trockenpflanze. Blütenökologisch handelt es sich um vorweibliche Glockenblumen, die reichlich Pollen und Nektar bieten und von Bienen und Hummeln eifrig besucht werden. Die Blütenhüllblätter sind außen zottig behaart, um eine übermäßige Wasserverdunstung zu verhindern.

  • 30.03.19
  •  14
  •  11
Leute
Theater: Johann Kopf (li.), Hermann Reichhart u. Roman Sturm.
16 Bilder

Leute
Theater Mannersdorf geht ins selige Kloster

MANNERSDORF (Nim). Das beste Versteck für Gauner bietete der beliebte Jägerhof Schneider, getarnt als christliches Kloster. Was alles passieren kann, wenn sich drei Gauner in einem Kloster verstecken, brachte die berühmt und berüchtigte Theatergruppe Mannersdorf auf die Bühne. Dass es nicht immer christlich zu geht, bewiesen die Nonnen Riki Reichhart, Angi Unger, Kerstin Unger und Monika Janits. "Mit viel Witz und Charme bereiten wir dem Publikum einen unvergesslichen Abend", grinste STR Johann...

  • 30.03.19
Lokales
Titelbild: Der Mannersdorfer Steinbruch
39 Bilder

Wander- und Ausflugsziele - Stadtgemeinde Mannersdorf am Leithagebirge, Bezirk Bruck/Leitha (NÖ)
NATURPARK "DIE WÜSTE" – Teil 8: Maria Theresia-Rundwanderweg und der Mannersdorfer Steinbruch

Der Ausgangspunkt für diese Rundwanderung ist abermals der Parkplatz beim Eingang zum Naturpark. Zuerst geht es wieder in Richtung Kloster St. Anna, einem ehemaligen Karmeliterkloster, das von den Türken 1683 niedergebrannt und während der Regentschaft von Kaiserin Maria Theresia wieder aufgebaut wurde. Unter anderem erinnert heute der nach ihr benannte Rundwanderweg an diese Ära. Während dieser Wanderung erlebt man eine abwechslungsreiche Landschaft, die durch Laub- und Nadelwälder sowie...

  • 24.03.19
  •  53
  •  19
Lokales
Titelbild: Die Hochfilzerhütte
23 Bilder

Wander- und Ausflugsziele - Stadtgemeinde Mannersdorf am Leithagebirge, Bezirk Bruck/Leitha (NÖ)
NATURPARK "DIE WÜSTE" – Teil 7: Die Hochfilzerhütte der Naturfreunde Mannersdorf

Seit 1972 betreiben die Naturfreunde eine bewirtschaftete Schutzhütte auf der Mannersdorfer Schiwiese am Scheiterberg. Die "alte" Schutzhütte, eine mehrmals adaptierte, ehemalige Fahrzeug-Unterstandshütte aus dem Kalksteinbruch wurde im Jahre 1980 zu Ehren des Langzeit-Vereinsobmannes zur "Hochfilzerhütte" ernannt. Aufgrund des baufälligen Zustands der Hütte erfolgte im Jahre 1999 der Neubau eines sehr gemütlichen Holzblockhauses. Die Hochfilzerhütte der Naturfreunde Mannersdorf liegt am...

  • 23.03.19
  •  35
  •  13
Lokales
Titelbild: Das Gipfelkreuz am Scheiterberg
41 Bilder

Wander- und Ausflugsziele - Stadtgemeinde Mannersdorf am Leithagebirge, Bezirk Bruck/Leitha (NÖ)
NATURPARK "DIE WÜSTE" – Teil 6: Der Scheiterberg "Monte Scheiter"

In diesem Teil der Doku-Serie über den Naturpark Mannersdorf Wüste möchte ich eine Wanderung zum Gipfelkreuz des Scheiterbergs bzw. Monte Scheiter, wie er vor Ort ebenfalls genannt wird, vorstellen. Die exponierte Lage des 350 m hohen Scheiterbergs bietet bei klaren Wetterverhältnissen einen weitreichenden Blick über das gesamte Wiener Becken. Viel Vergnügen und liebe Grüße Silvia

  • 23.03.19
  •  33
  •  12
Lokales
Titelbild: Der Hauser Steinbruch
24 Bilder

Wander- und Ausflugsziele - Stadtgemeinde Mannersdorf am Leithagebirge, Bezirk Bruck/Leitha (NÖ)
NATURPARK "DIE WÜSTE" – Teil 5: Der Hauser Steinbruch

Im heutigen Teil der Doku-Serie über den Naturpark Mannersdorf Wüste möchte ich gerne den Hauser Steinbruch vorstellen. Der Ausgangspunkt für diese Wanderung ist abermals der Parkplatz beim Eingang zum Naturpark. Nach der Leopoldkapelle nimmt man die Abzweigung in Richtung Bäckertürl und Kalkofen Baxa. Nachdem man das Bäckertürl und den Steinbruch Baxa passiert hat, führt der Wanderweg geradewegs zum Hauser Steinbruch. Der Hauser Steinbruch ist ein stillgelegter Steinbruch mit einer Länge...

  • 03.03.19
  •  47
  •  27
Lokales
Titelbild: Industriedenkmal Kalkofen Baxa
35 Bilder

Wander- und Ausflugsziele - Stadtgemeinde Mannersdorf am Leithagebirge, Bezirk Bruck/Leitha (NÖ)
NATURPARK "DIE WÜSTE" – Teil 4: Der Kalkofen "Baxa"

Der 1893 errichtete Kalkofen Baxa ist ein vergleichsweise moderner Schachtofen und wurde im Unterschied zu den kleinen Bauernkalköfen ständig beheizt. Über eine Hochbrücke lieferten die Steinbrucharbeiter den zerkleinerten Kalkstein zum Fülltor und leerten ihn oben in den Ofenstock. Die auf 900°C erhitzte Masse wurde durch das ständige Nachfüllen mit neuem Gestein langsam nach unten gedrückt, dann etwas abgekühlt und im Erdgeschoß „abgestochen“, das heißt händisch herausgezogen. War die...

  • 03.03.19
  •  40
  •  18
Lokales
Titelbild: Die Kaiser Franz-Joseph-Warte (443 m ü.A.)
26 Bilder

Wander- und Ausflugsziele - Stadtgemeinde Mannersdorf am Leithagebirge, Bezirk Bruck/Leitha (NÖ)
NATURPARK "DIE WÜSTE" – Teil 3: Die Kaiser Franz-Joseph-Warte (Kaisereiche)

Der Name "Kaisereiche" geht auf Kaiser Ferdinand I. zurück, der 1839 diesen Platz besuchte. Damals stand hier am Steinerwegberg eine alte, mächtige Eiche mit einer hölzernen Aussichtsplattform, die der Kaiser bestieg. Die Aussichtswarte wurde in den Jahren 1888 bis 1889 vom Österreichischen Touristenklub erbaut und anläßlich des 40-jährigen Regierungsjubiläums von Kaiser Franz Joseph I. am 18.08.1889 als Kaiser Franz-Joseph-Warte feierlich eröffnet. Die Warte ist ein solider, achteckiger,...

  • 23.02.19
  •  41
  •  24
Lokales
Titelbild: Die Burgruine Scharfeneck
25 Bilder

Wander- und Ausflugsziele - Stadtgemeinde Mannersdorf am Leithagebirge, Bezirk Bruck/Leitha (NÖ)
NATURPARK "DIE WÜSTE" – Teil 2: Die Burgruine Scharfeneck

Das Naturschutzgebiet der Mannersdorfer "Wüste" bietet nicht nur für Ausflüge und Spaziergänge das richtige Ambiente, sondern hält auch für Wanderungen verschiedene Möglichkeiten bereit. Es gibt hier diverse Rundwanderwege vom Kloster St. Anna über das Fuchsbründl und den Fuchsenbachbogen – z.B. zur Ruine Scharfeneck, zur Kaisereiche (Kaiser Franz Joseph-Aussichtswarte), zu den Sieben Linden (Kreuz), zum Scheiterberg (Aussichtspunkt und Gipfelkreuz), zur Hochfilzerhütte (Schiwiese), zum...

  • 23.02.19
  •  26
  •  20
Lokales
Der Eingang zum Naturpark liegt zwischen der Marktgemeinde Hof und der Stadtgemeinde Mannersdorf am Leithagebirge.
29 Bilder

Stadtgemeinde Mannersdorf am Leithagebirge, Bezirk Bruck/Leitha (NÖ)
NATURPARK "DIE WÜSTE" - Teil 1

Teil 1 - Allgemeine Infos und Spaziergang zum Kloster St. Anna: Der Naturpark Mannersdorf am Leithagebirge "Wüste" wurde 1986 eröffnet. Der Name "Wüste" kommt vom griechischen Wort "eremos". Mit diesem Wort war eigentlich "Einsiedelei" gemeint, es kann aber auch "Wüste" oder "Einöde" bedeuten. Es wurde nicht in der richtigen Bedeutung übersetzt und so kam es zu dem Namen "Wüste". Der Eingang zum Naturpark liegt zwischen der Marktgemeinde Hof und der Stadtgemeinde Mannersdorf am...

  • 22.02.19
  •  32
  •  17
Lokales
Der Kreativsommer Mannersdorf ist einer der mitwirkenden Vereine, die hart für die Auszeichnung gearbeitet haben.
3 Bilder

Auszeichnung
Dank an sechzig Vereine

MANNERSDORF/L. Noch vor der offiziellen Auszeichnung am 26. Februar ist fix: Mannersdorf am Leithagebirge wurde zur kulturfreundlichsten Gemeinde im Bezirk erklärt. 140 Gemeinden aus ganz Niederösterreich stellten sich bei der Aktion der Kultur.Region. Niederösterreich zur Wahl. Bewertet wurden dabei die Bandbreite des Kulturangebots, besonders herausragende Kulturinitiativen sowie die Unterstützung durch die Gemeinde. Bemühungen honoriert Kulturstadtrat Johann Kopf freut sich sehr über die...

  • 18.02.19
Lokales
Gabriele Jüly ist Mutter von zwei Volksschulkindern.
2 Bilder

Sicherheit
Lkw-Abbiegeassistent: Wenn ein "Piep" Leben rettet

BEZIRK. Ein 9-Jähriger ist auf dem Weg zur Schule. Ein Lkw-Fahrer liefert seine Ladung aus. Er biegt in eine Straße ein, die der Bub im selben Moment auf dem Zebrastreifen quert. Doch der tote Winkel macht ihn für den Lkw-Fahrer unsichtbar. Und kostet ihn sein Leben. Diese Szene hat sich vor kurzem in Wien abgespielt. Seitdem fordern Eltern, Politiker und die Volksanwaltschaft den verpflichtenden Einbau von Abbiege-Assistenten. 1.200 Euro, die Leben retten können. Unfall mit Radfahrer Hans...

  • 18.02.19
Lokales
Industriedenkmal Kalkofen Baxa in Mannersdorf
15 Bilder

Industriedenkmal Kalkofen Baxa
Kalkofen Baxa in Mannersdorf am Leithagebirge

Der ehemalige, historisch einzigartige Kalkschachtofen, errichtet im Jahr 1893, war seit der Einstellung des Betriebes lange Jahre dem Verfall preisgegeben. Dank der ehrenamtlichen Arbeit der zahlreichen tatkräftigen Mitglieder des Vereins Kalkofen BAXA konnte die Generalrenovierung des Bauwerkes im Herbst 1996 in Angriff genommen werden. Am 28. Juni 1998 erfolgte unter dem langjährigen Obmann Karl Tschank die feierliche Eröffnung, die das Industriedenkmal zu einer kulturellen Begegnungsstätte...

  • 15.02.19
  •  5
  •  5
Leute
Punschen: Monika Gölles (re.), Susanne und Anna Pillitsch.
24 Bilder

"Wüstenpunsch"
Winter und Weihnachten haben die Wüste erreicht

MANNERSDORF/L. (Nim). Dass es auch in der Wüste ganz schön winterlich und weihnachtlich werden kann, bewies der Wüsten-Punsch im Naturpark. "Die eisigen Temperaturen haben auch die Wüste erreicht, deshalb gab es zum Aufwärmen heißen Punsch und leckere Maroni", schmunzelt Obm. Rudolf Ackerl. Kräftige, vorweihnachtliche Stimmung konnte auch mit der musikalischen Darbeitung des Musikvereins Mannersdorf getankt werden, die keinen Weihnachtsklassiker ausließen. "Das Ambiente hier ist einzigartig und...

  • 25.11.18
Wirtschaft
Lafarge-Team mit Christopher Ehrenberg (Lafarge), Gerti Taferner (Römerland Carnuntum), Gerhard David (Bürgermeister Mannersdorf), Rudolf Ackerl (Vizebürgermeister Mannersdorf)

Lafarge Zementwerk Mannersdorf
8. Römerland Carnuntum Jugend- und Berufsinformationsmesse

MANNERSDORF (red). Über 1.000 SchülerInnen informieren sich bei 31 Unternehmen über Ihren zukünftigen Berufsweg im Lafarge Zementwerk Mannersdorf. Dieses ist Austragungsort der 8. Römerland Carnuntum Jugend- und Berufsinformationsmesse am 13. und 14. November 2018. 14 Schulen aus der Region haben an zwei Veranstaltungstagen die Möglichkeit sich über Berufsprofile und Ausbildungen bei 31 Unternehmen zu informieren. Die Jugend- und Berufsinformationsmesse ist ein Meilenstein im Leben der...

  • 14.11.18