Restaurant Schmankerl

Beiträge zum Thema Restaurant Schmankerl

Freizeit

Poppige Vokalmusik & Satire

Ensemble "PopUp" präsentiert am 13. April sein erstes Programm SCHWANENSTADT. Ein Damenensemble und ein Pianist machen sich auf die Suche nach sich selbst. Swingend und mit "Klangyoga" versuchen sie die Harmonie zu finden, die "PopUp" ausmacht. Die Gewerkschafterin, die Studentin, eine ausländische Altenpflegerin und der narzisstische Pianist – sie alle haben Ideen, wie man gute Musik machen könnte. Zwischen den Noten erfährt der Zuschauer von kleinen menschlichen Nöten, die das Ensemble zum...

  • 04.04.18
Leute
2 Bilder

Fairtrade-Arbeitskreis kochte für Asylwerber

BRAUNAU. Ein dreigängiges Menü bereiteten Mitglieder des Fairtrade-Arbeitskreises mit Unterstützung des FAB-Küchen-Service Braunau am 19. April im FAB-Restaurant „Schmankerl“ zu. Als Gäste waren die in Braunau untergebrachten Asylwerber und ihre Betreuer der Volkshilfe geladen. Unter der fachkundigen Leitung von KüchenService-Chef Klaus Prighel und seinem Team schwangen die Arbeitskreis-Mitglieder die Kochlöffel. Aufgetischt wurden Bärlauchcremesuppe und Paella mit Huhn und...

  • 22.04.16
Lokales
Die Breitenseer Lichtspiele: „Einer der wenigen Dinge, die es schon im meiner Kindheit gab und sich bis heute gehalten haben.“ Es ist das älteste noch bespielte Kino Europas.
4 Bilder

Mit dem „Breitenseer“ durch das Grätzl

Franz Pelda ist Breitenseer mit Leib und Seele. Fast sein ganzes Leben wohnt er hier im Bezirk und kennt das Grätzl wie seine Westentasche. Einmal im Monat erscheint seine Onlinezeitung „Der Breitenseer“. Franz Pelda ist das, was man ein Bezirksoriginal nennt: Er ist im 14. Bezirk geboren und lebt seitdem mit kurzen, arbeitsbedingten Unterbrechungen hier. „Ich habe mir eigentlich nie vorstellen können, wo anders zu wohnen“, sagt der 70-Jährige. Seit seiner Kindheit habe sich natürlich...

  • 27.04.11
Lokales
Gastronom Denis Kremmer und Friseurmeister Gerhard Tuchny zeigten erfinderisches Talent, um die Zeit ohne Gas zu überstehen.
3 Bilder

Sechs Wochen lang ohne Gas

Nach einer Gasexplosion in der Hütteldorfer Straße 139 – ausgelöst durch Installationsarbeiten – waren Bewohner und Geschäfts­inhaber sechs Wochen ohne Warmwasser und Heizung. Jetzt kämpfen die Unter­nehmer um ihr Recht. „Existenzbedrohend“, so beschreibt der Inhaber des Friseur­salons Tuchny, Gerhard Tuchny, die Zeit ohne Heizung und Warmwasser: „Wir mussten uns arrangieren, so gut es ging. Ich habe Heizlüfter aufgestellt und trotzdem Kunden betreut.“ Warmwasser für Shampoowäschen hat er...

  • 16.03.11
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.