Alles zum Thema Sensenschmiede

Beiträge zum Thema Sensenschmiede

Lokales
Das Sensenschmiede-Ensemble Schmiedleiten in Leonstein

Am 25. Juli
Jakobi war der Jahrtag der Sensenschmiede

Bis 1920 fand im Kremstal und Steyrtal jedes Jahr am 25. Juli der "Jahrtag der Sensenschmiede" statt. BEZIRK KIRCHDORF. Früher war es üblich, dass sich die zukünftigen Gesellen nach ihrer Lehrzeit auf Wanderschaft begaben. Die Walz war eine Voraussetzung für die Meisterprüfung. Sinn der Wanderjahre war es, neue Arbeitsweisen und Orte kennenzulernen sowie Lebenserfahrung zu sammeln. Bei den Sensenschmieden waren Wanderjahre bis ins 17. Jahrhundert vorgeschrieben, danach kamen sie ab. Später...

  • 24.07.19
Freizeit
Fackelwanderung am 6. Jänner 2018, ab 16.30 Uhr.
3 Bilder

Fackelwanderung zu den Schwarzen Grafen

Der Dreikönigstag war ein hoher Festtag der Sensenschmiede. Entsprechend stimmungsvoll wird er in der Schmiedleithen in Grünburg-Leonstein gefeiert. GRÜNBURG-LEONSTEIN. Im Freilichtmuseum Schmiedleithen beginnt das neue Jahr mit einer Wanderung am Dreikönigstag. Am 6. Jänner 2018, um 16.30 Uhr, trifft man sich beim Schloss Leonstein. Von dort aus führt die Fackelwanderung in die Schmiedleithen. Fotos: Freilichtmuseum Schmiedleithen Wann: 06.01.2018 ...

  • 31.12.17
Wirtschaft
Gut 400 Mitarbeiter sorgen dafür, dass die Firma Piesslinger der Konkurrenz einen Schritt voraus ist.

Piesslinger: Erfolg in elfter Generation

1553 als Sensenschmiedebetrieb gegründet, ist das Mollner Unternehmen heute ein Spezialist für Aluminiumveredelung. MOLLN (wey). Von der Kaffeemaschine über den Tourenski bis zur Lautsprecherbox und zu Profilen für Fenster und Türen: In einer Vielzahl an Geräten und Dingen des täglichen Bedarfs stecken Teile von Piesslinger. Das Mollner Unternehmen ist nicht nur aus unserem modernen Lebensumfeld kaum wegzudenken. Bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts hat Piesslinger aktiv Sensen produziert....

  • 22.05.17
Lokales

Die Türkenpfeifer ziehen wieder durch die Gassen

Der alte Brauch des Gassatengehens wird in der Nacht vom 21. auf den 22. Juni wieder zum Leben erweckt. Brauchtum in Waidhofen Das Gassatengehen ist ein fast 500 Jahre alter Brauch, der in Waidhofen noch immer gepflegt wird. In der Nacht vom 21. auf den 22. Juni werden die sogenannten Türkenpfeifer von Sonnenuntergang bis in die frühen Morgenstunden wiederum durch die Stadt gehen und die Bürger mit dem Ruf „Auf in Gott´s Nam, d`Türken san do“ wecken. Roter Hut und schwarzer Anzug Die...

  • 12.06.14
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.