Verkehrserziehungsprogramm

Beiträge zum Thema Verkehrserziehungsprogramm

Die Schüler der 3b lernten den Bremsweg eines Auto durch eigenes Bremsen kennen.

Kinder bremsen Auto
Verkehrstraining in der Volksschule Obereching

Beim ÖAMTC-Verkehrstraining lernten die Volksschüler in Obereching (St. Georgen) durch eigenes Bremsen wie lange ein Auto zum Stehenbleiben braucht. ST. GEORGEN. Einen ungewöhnlichen Unterrichterlebten die Kinder der 3b der Volksschule Obereching beim ÖAMTC-Verkehrserziehungsprogramm „Hallo Auto“. Dabei durften die Schüler selber auf das Bremspedal steigen und hautnah erfahren, dass ein Auto nicht sofort stehenbleiben kann. Nach dem Prinzip „Lernen durch Erleben“ zeigte ÖAMTC-Pädagogin Ingeborg...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
Laura Dax (li.) und Laura Stockinger von der Neuen Mittelschule Eggelsberg sind Landesmeister bei den Mädchen.
2

"Wer ist Meister auf zwei Rädern"

EGGELSBERG (sje). Seit mehr als 30 Jahren bietet der ÖAMTC für Kinder der fünften Schulstufe das Verkehrserziehungsprogramm "Wer ist der Meister auf zwei Rädern?" an. Schülern soll dadurch der sichere Umgang mit dem Fahrrad gelernt werden. Die Zehn- bis Zwölfjährigen lernen dort das Spurenwechseln, zielgenaues Abbremsen oder spurgesteuertes Fahren. Zum Ende des Trainings gibt es ein Sicherheitstunier, bei dem die Kinder das Gelernte umsetzen können. Am 26. Juni fand vor dem Neuen Rathaus in...

  • Braunau
  • Sophia Jelinek
Die Gewinner des ÖAMTC-Bewerbs "Wer ist Meister auf zwei Rädern 2017": Tobias Baumann und Fabian Schwarz (vorne rechts).

Zwei Raaber Schüler sind die besten Pedalritter des Landes

Tobias Baumann und Fabian Schwarz gewinnen das Landesfinale von "Wer ist Meister auf zwei Rädern" des ÖAMTC. RAAB (ska). Nachdem sie es bereits beim Bezirksbewerb am 7. Juni aufs Stockerl geschafft haben, heimsten Tobias Baumann und Fabian Schwarz jetzt auch den Landessieg ein. Beim Finale von "Wer ist Meister auf zwei Rädern", ein Verkehrserziehungsprogramm, das der ÖAMTC für Kinder der 5. Schulstufe veranstaltet, traten ingesamt 100 Buben und Mädchen an. Auf dem Vorplatz des Linzer Rathauses...

  • Schärding
  • Kathrin Schwendinger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.