Verkehrssicherheit

Beiträge zum Thema Verkehrssicherheit

Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko und Sylvia Scherhaufer, Generalsekretärin des NÖ Jagdverbands, zeigen die neuen Wildwarngeräte.

Neue Wildwarngeräte erhöhen Verkehrssicherheit im Bezirk Zwettl

ZWETTL. Die Ausgabe neuer Wildwarngeräte durch den NÖ Landesstraßendienst und den NÖ Jagdverband hat sich im Laufe von mittlerweile 13 Jahren der gemeinsamen Projektarbeit zur Tradition entwickelt. So konnten auch heuer wieder 7100 neue Wildwarngeräte von Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko und Sylvia Scherhaufer, Generalsekretärin des NÖ Jagdverbands, übergeben werden. Zum Einsatz kommen neben neuesten optischen und akustischen Wildwarnreflektoren auch Duftstoffe und ökologische...

  • Zwettl
  • Michèle Zimmermann
So oder so ähnlich soll die verbesserte Situation an der Bushaltestelle in Groß Meinharts laut GERMS aussehen.
4

GERMS
Bürgerliste stellt Kinderschutz-Paket vor

Die Groß Gerungser Bürgerliste GERMS stellte zu Schulbeginn ein Paket mit Straßenbaumaßnahmen zum Schutz von Kindern am Schulweg vor. Das Anliegen wird mit allen Fraktionen besprochen bzw. als Initiativantrag in den Gemeinderat eingebracht. GROSS GERUNGS. Durch die straßenbaulichen Maßnahmen im Stadtgebiet und umliegenden Dörfern soll die Verkehrssicherheit für Schulkinder wesentlich erhöht werden. Die Maßnahmen umfassen durchgängige Gehsteige zu den Bushaltestellen in Harruck und Heinreichs,...

  • Zwettl
  • Daniel Schmidt
Die vierte Klasse der Volksschule Zwettl vor dem LKW der Firma Brantner-Dürr.

"Gefahr" LKW
Schüler in Verkehrssicherheit gestärkt

ZWETTL. Sicherheit geht vor: Im Corona-Jahr 2020 gleich in doppelter Hinsicht – Mindestabstände, berührungsfreie Begrüßungen und Verabschiedungen sowie immer wieder neu desinfizierte LKW  Fahrerkabinen, Handflächen und Schulutensilien. Unter diesen besonderen Bedingungen hat die Aktion des NÖ Güterbeförderungsgewerbes nach dem Lockdown nun wieder Fahrt aufgenommen, um den Kindern neben Wissenswertem zum Lkw besonders auch das Thema Sicherheit im Straßenverkehr näher zu bringen. So machte der...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Bürgermeister Paul Kirchberger mit Michael und Stefan Schöller.

Ottenschlag
Aktion "Schutzengel" für erhöhte Sicherheit am Schulweg

In Ottenschlag ist auch heuer wieder die Aktion "Schutzengel" für mehr Verkehrssicherheit angelaufen. OTTENSCHLAG. Schulbeginn bedeutet wieder für viele Kinder, zu bestimmten Zeiten die Straßen überqueren zu müssen, um rechtzeitig und sicher in die Schule oder in den Kindergarten zu gelangen. Im Rahmen der gemeinsam mit dem Land NÖ durchgeführten Aktion "Schutzengel" wurden auch in Ottenschlag vor den betroffenen Verkehrszonen Hinweistafeln aufgestellt. Zur Sicherheit von allen...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
V.l.: Berger Martin, Katzenschlager Herbert, Bürgermeister Ewald Fröschl und Köck Wolfgang.

Siedlung Lengau
Neuer Gehsteig sorgt für mehr Verkehrssicherheit

Das wachsende Siedlungsgebiet Lengau in Schönbach wurde mit einer vollwertigen Gehsteiganbindung inklusive moderner LED-Straßenbeleuchtung ausgestattet. SCHÖNBACH. Durch diese Maßnahme hat sich die Sicherheit der Fußgänger beim Überqueren der Straße deutlich erhöht. Das Projekt wurde von der Gemeinde Schönbach gemeinsam mit der Straßenmeisterei Groß Gerungs umgesetzt. Die Materialkosten wurden von der Gemeinde übernommen.

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
Schilder und Bodenmarkierungen "Achtung Fußgänger" kennzeichnen Schutzwege im Hammerweg.
5

Stein Ein
Sicherheit auf dem Schulweg (mit Umfrage!)

Serie Teil 5: Wo die Gefahren auf dem Schulweg lauern und wie wir unsere Kinder schützen können. BEZIRK ZWETTL. Eltern kennen das Gefühl, wenn der 6-jährige Knirps alleine Richtung Schule aufbricht. Einerseits sollen Kinder selbstständig werden, andererseits weiß man nie, was alles auf den Straßen passieren kann, vom unachtsamen Lkw-Fahrer bis zum fehlenden Schutzweg am Schulweg. 532 Kinder sind im vergangenen Jahr auf Niederösterreichs Straßen verletzt worden, drei sind ums Leben gekommen. Bei...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
Bürgermeister Josef Zottl, Laura Aigner, Dominik Hutterer, Vizebürgermeister Leopold Fertl, Emely Stummvoll, Marlies Simlinger, Florian Schrammel, Emily Strohmer, Marcel Wiener, Melanie Höllmüller, Adrian Holzapfel, Melanie Maurer, Bankstellenleiter Edwin Trinkl, Franz Schrammel;

Kottes
Mehr Verkehrssicherheit für unsere Schulkinder

Die Sicherheit der Kinder entlang der Straßen bei Schule, Kindergarten und Freizeiteinrichtungen ist besonders wichtig. KOTTES. Um auf die Kinder noch aufmerksamer zu machen, hat der geschäftsführende Gemeinderat von Kottes Franz Schrammel neue Hinweisschilder anfertigen lassen. Nach einem Gespräch mit dem Bankstellenleiter der Raiffeisenbank Region Waldviertel Mitte in Ottenschlag, Edwin Trinkl, übernahm die Raiffeisenbank die Kosten dafür. Nun wurde die Tafel in der Nähe der Volksschule...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
v.l.: Elisabeth Meisel mit Valentina, Katrin Waldhäusl mit Raphael, Katrin Schulner, Emma Holzmüller, Julia Holzmüller mit Fabian Waldhäusl, Andreas Holzmüller mit Jakob und Samuel, Michael Holzmüller, Robert Strasser

Neuer Gehsteig für mehr Sicherheit

Mehr Sicherheit beim Erreichen des Schulbusses! - Unter diesem Bewusstsein wurde in der Ortschaft Limbach ein neuer Gehsteig angelegt. Durch Unterstützung der Grundeigentümer Robert Strasser und Marion Faber-Oelschlägel konnte dieses Projekt gemeinsam mit der Straßenmeisterei Allentsteig verwirklicht werden.

  • Zwettl
  • Katharina Krapfenbauer
Schülerinnen und Schüler der VS Friedersbach mit der Leiterin Monika Rauch, Klassenlehrerin Claudia Bittermann sowie Tamara und Franz Geisberger von der Fa. Hengstberger.

Volksschüler lerner Verhalten bei LKW-Verkehr

FRIEDERSBACH. Die Fachgruppe „Güterbeförderungsgewerbe“ der Wirtschaftskammer NÖ führt diese Aktion bereits seit 2016 durch. Mit Frühlingsbeginn startete die Initiative auch heuer wieder durch. In speziellen Workshops erarbeiten dabei Schülerinnen und Schüler von NÖ Volksschulen gemeinsam mit einem Transportunternehmer der Region und Workshop-Leiterin Elke Winkler auf spielerische Art Wissenswertes zum Thema Lkw – besonderer Schwerpunkt dabei ist die Sicherheit im Straßenverkehr. Die...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Der neue Zebrastereifen soll die Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer erhöhen.
2

Arbesbach leistet Beitrag zur Fußgängersicherheit

ARBESBACH. In Arbesbach wird der Schutz der Kinder besonders groß geschrieben. Aus diesem Grund wurde zeitgerecht vor dem Schulanfang der bestehende Schutzweg durch die Straßenmeisterei Groß Gerungs neu in roter Farbe ausgeführt. Damit sollen Autofahrer aufmerksamer werden und diesen von den Schul- und Kindergartenkindern stark frequentierten Kreuzungsbereich besser wahrnehmen. Zusätzlich wurden im Zuge der Aktion „Schutzengel“ Plakatständer aufgestellt, um alle Verkehrsteilnehmer zu...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
Bürgermeister LAbg. Franz Mold und Stadtrat Ing. Gerald Gaishofer
2

Schutzweg Waldrandsiedlung: Stadtgemeinde Zwettl schnürt Maßnahmenpaket

ZWETTL. Der Ärger in der Bevölkerung war groß als bekannt wurde, dass auf Grund einer Verkehrszählung und der dabei aufgezeigten zu geringen Fahrzeug- und Fußgängerfrequenz von der Bezirkshauptmannschaft Zwettl die Entfernung des Schutzweges (Zebrastreifen) in der Waldrandsiedlung angeordnet wurde.Am 12. April kam es deshalb auf Initiative von Bürgermeister LAbg. Franz Mold und Stadtrat Ing. Gerald Gaishofer zu einer nochmaligen Besprechung, bei der unter anderem auch Mag. Julia Gundacker und...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz

Zwettler Kinder werden fit für den Straßenverkehr
Verkehrssicherheitsprogramme von ÖAMTC und AUVA zu den Kindergärten und Schulen unterwegs

Im März sind die Instruktoren der ÖAMTC Fahrtechnik wieder mit den in Kooperation mit der AUVA-Landesstelle Wien durchgeführten Verkehrssicherheitsprogrammen „Das kleine Straßen 1x1“ und „Blick und Klick“ zu den Kindergärten und Schulen unterwegs. BEZIRK ZWETTL. Am 14. März kommt die "Verkehrssicherheits-Delegation" in den Landeskindergarten Purk, Arbesbach ist am 26. März dran. Am 27. März folgen Bad Traunstein, Ottenschlag und Kirchschlag. Am 28. März werden Kids der Kindergärten Stift Zwettl...

  • Zwettl
  • Simone Göls
Innenminister Wolfgang Sobotka zum Thema Verkehrssicherheit: "Jeder Verkehrsunfall, bei dem ein Todesopfer zu beklagen ist, ist einer zu viel."
5 1

"Für Drängler habe ich kein Verständnis" – Wolfgang Sobotka im Interview

Innenminister Sobotka zum Abschluss der Bezirksblätter-Verkehrsserie im großen Interview zum Thema Verkehrssicherheit. Welchen Stellenwert hat die Verkehrsüberwachung in der polizeilichen Arbeit? Einen sehr hohen. Verkehrssicherheit ist ein ganz wesentlicher Teil der umfassenden Sicherheit. Auch wenn wir in den letzten Jahren die Zahl der im Straßenverkehr verstorbenen Menschen drastisch senken konnten, so ist doch jeder Verkehrsunfall, wobei ein Todesopfer zu beklagen ist, einer zu viel. Was...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
Der ÖAMTC appelliert: "Immer, auch auf Kurzstrecken, den Gurt anlegen!"
1

ÖAMTC: Viele Gurtmuffel – vor allem in Ostösterreich

Während in Vorarlberg nur 2,1 Prozent der Autofahrer auf den Gurt verzichten, sind es im Burgenland 23,5 Prozent. WIEN, Ö. Bei einer Erhebung des ÖAMTC im März und April wurden insgesamt 64.400 Pkw-Insassen beobachtet. Ergebnis: Elf Prozent sind nicht angeschnallt. Der Österreichschnitt weist ein klares West-Ost-Gefälle auf. In Vorarlberg sind nur 2,1 Prozent nicht angeschnallt, in Salzburg 5,4. In Wien verzichten 16,1 Prozent der Autofahrer auf den Gurt. Und am meisten Gurtmuffel gibt es mit...

  • Motor & Mobilität
Auf Tour: Ludwig Schleritzko besucht derzeit die 58 Straßenmeistereien des Landes. "Ich würde mir mehr Wertschätzung für die Mitarbeiter wünschen. Etwa Geduld, wenn man einmal warten muss."
2

Kampf den Unfallzonen – Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko im Interview

Es geht um die Sicherheit: Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko will 20 Unfallstellen pro Jahr entschärfen. Niederösterreich ist das Land der Pendler und Autofahrer. Was kann ein Politiker tun, dass der Verkehr sicherer wird? Man kann etwa bauliche Maßnahmen setzen. Kreisverkehre in Niederösterreich sind so ein Beispiel. Pro Jahr werden wir zehn Kreisverkehre errichten. Denn wir wissen, dass Kreisverkehre um 80 Prozent sicherer sind als Ampelanlagen. Was sind weitere Schwerpunkte? Wir werden...

  • Niederösterreich
  • Oswald Hicker
"Absolut, denn es geht einfach schneller. Es kommt zu keinen unnötigen Wartezeiten, so wie oftmals an einer roten Ampel." (Anita Ebner, Oberstrahlbach)
6

Umfrage

Umfrage Alles bewegt sich: Sind Sie ein Fan von Kreisverkehren?

  • Zwettl
  • Michaela Seyer
Der Bahnübergang in Thaua wurde nach einem tödlichen Verkehrsunfall im Jahr 2015, im Herbst vergangenen Jahres entschärft.

Zwettls Straßen sind so sicher wie nie

In zehn Jahren hat sich die Zahl der Verkehrstoten in NÖ halbiert. Warum das so ist und wo im Bezirk noch Gefahr lauert. BEZIRK ZWETTL (bs). Noch nie kamen auf Niederösterreichs Straßen so wenige Menschen wie 2016 ums Leben. 111 Menschen starben im Vorjahr im Straßenverkehr, im Bezirk Zwettl waren es zwei. Vor zehn Jahren waren es niederösterreichweit noch doppelt so viele. Das Land führt den Rückgang auf Baumaßnahmen zurück. Die Bezirksblätter haben sich im Bezirk Zwettl umgesehen, welche...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Hermann Gressl (Straßenmeisterei Zwettl), Gilbert Schulmeister (Leiter der Straßenmeisterei Zwettl), DI Gerald Bogg (Leiter der NÖ Straßenbauabteilung Waidhofen/T.), Herbert Prinz (Bgm. von Zwettl), Landtagspräsident. Ing. Hans Penz (in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll), DI Rainer Irschik (NÖ Straßenbaudirektor-Stv.), Ing. Walter Bröderbauer (NÖ Straßenbauabteilung Waidhofen/T.), Ernst Mold (Straßenmeisterei Zwettl).

1,6 Kilometer Straße ausgebaut

Abschnitt zwischen Rudmanns und Kleehof auf neuesten Stand der Verkehrssicherheit gebracht. RUDMANNS. Landtagspräsident Hans Penz nahm am 21. Oktober 2016 in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll gemeinsam mit Straßenbaudirektor-Stv. Rainer Irschik und Bürgermeister Herbert Prinz die Fertigstellung der Ausbauarbeiten an der Landesstraße L 8245 vor. 2.100 Fahrzeuge pro Tag Auf Grund der bestandenen Breite von sechs Metern und der gemischten Nutzung sowohl vom PKW- und LKW-Verkehr als auch...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Christian Springschitz (Leiter der Straßenmeisterei Groß Gerungs), Johann Hammerl (Straßenmeisterei Groß Gerungs), Ing. Sascha Fitzal (Straßenbauabteilung Krems), DI Rainer Hochstöger (Leiter der Straßenbauabteilung Krems), LAbg. Franz Mold, Ing. Josef Wagner (Bgm. von Rappottenstein), Franz Rauch ( Grundbesitzer), Wolfgang Köck (Leiter-Stv. der Straßenmeisterei Groß Gerungs) - v.l.

Gehsteig und Stützmauer in Grünbach

Arbeiten schreiten zügig voran GRÜNBACH. Die Bauarbeiten für die Errichtung eines Gehsteiges und einer Stützmauer im Zuge der Landesstraße B 124 in Grünbach (Gemeinde Rappottenstein) laufen seit 21. September 2016 auf Hochtouren. Landtagsabgeordneter Franz Mold überzeugt sich am 12. Oktober 2016 in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll über den Stand der Bauarbeiten. Im Bereich des Biobauernhofes Rauch in Grünbach wird zur Erhöhung der Verkehrssicherheit auf eine Länge von rund 50 m...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Stefan Prinz (Straßenmeisterei Zwettl), Gerald Knödlstorfer (Stadtrat von Zwettl) Herbert Prinz (Bgm. von Zwettl), NR Angela Fichtinger, DI Gerald Bogg (Straßenbauabteilung Waidhofen/Thaya), Gilbert Schulmeister (Straßenmeisterei Zwettl), Ing. Walter Bröderbauer (Straßenbauabteilung Waidhofen/Thaya), Alfred Redl (Straßenmeisterei Zwettl) - v.l.

Neue Zufahrt zur Stadthalle Zwettl

Auch Bushaltestellen für das Gymnasium und Polytechnikum wurden neu gestaltet ZWETTL. In Zusammenarbeit des NÖ Straßendienstes (Straßenbauabteilung Waidhofen/Thaya und Straßenmeisterei Zwettl) mit der Stadtgemeinde Zwettl wurden die Zufahrt zur neuen Stadthalle und der gesamte Bushaltestellenbereich beim Gymnasium neu gestaltet. Am 12. September 2016 nahm Nationalrätin Angela Fichtinger die Fertigstellung der Arbeiten vor. Durch den Umbau der neuen Stadthalle und die in diesem Zuge geschaffenen...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer

Geschwindigkeitsmessgerät angeschafft

GROSSGÖTTFRITZ. Von seiten der Marktgemeinde Großgöttfritz wurde im Sinne der Erhöhung der Verkehrssicherheit ein Geschwindigkeitsmessgerät angeschafft und vor kurzem in Rohrenreith von Bürgermeister Johann Hofbauer und Vizebürgermeister Franz Wagesreither offiziell in Betrieb genommen.

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer

Verkehrssicherheitstag der Sportmittelschule Zwettl

ZWETTL. Die Viertklassler der SMS wurden von den Mitarbeitern der Fahrschule „Easy Drivers“ umfassend und kompetent über richtiges Verhalten im Straßenverkehr informiert. Begeistert waren die Schülerinnen und Schüler von der praktischen Umsetzung am Fahrtrainingsplatz. Nicht nur auf Mopeds wurde geübt, auch PKWs, Traktoren und sogar LKWs konnten zumindest probegesessen werden.

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Der ÖAMTC-Winterreifentest 2014 befindet vier von 28 getesteten Modellen für „nicht empfehlenswert“.
3 2

Winterreifentest: Nassgriff ist Um und Auf

Für den Winterreifentest des ÖAMTC ist klar die Stärke der Reifen bei Nässe ausschlaggebend. Ö (smw). In den getesteten Dimensionen haben sich je vier Modelle die Note „sehr empfehlenswert“ gesichert, je zwei Reifen wurden mit „nicht empfehlenswert“ beurteilt. Daneben gibt es ein breites Mittelfeld. 15 Reifen erreichten ein „Empfehlenswert“. Viele der Modelle funktionieren auf Schneefahrbahn gut. „Jedoch ist in weiten Teilen Österreichs die Fahrbahn auch im Winter häufiger nass als...

  • Motor & Mobilität
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.