Verschönerungsverein

Beiträge zum Thema Verschönerungsverein

Spenderehepaar Gisela und Wolf Harranth mit Verschönerungsvereins- Präsident Rüdiger Wozak.

Weitblick & Ruhe
Neue Ruhebank auf dem Freiberg

KLOSTERNEUBURG. Ein Ehepaar aus der Freibergsiedlung vermisste auf ihrem Spaziergang an einer Stelle mit herrlichem Fernblick auf Bisamberg, Korneuburg und ins weite Land jenseits der Donau eine Ruhebank. Daher beschlossen Gisela und Wolf Harranth eine solche Sitzbank anzukaufen, unter Mithilfe des Verschönerungsvereines aufstellen zu lassen um diese dann dem Verein zu übereignen. Der Verschönerungsverein mit Präsident Rüdiger Wozak bedankt sich herzlich über dieses großzügige Geschenk und...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Bgm. Stefan Schmuckenschlager, Irma Schinnerl, Brigitte Holzweber, Rüdiger Wozak.

Verschönerungsverein Klosterneuburg
Drei Jahre für die Marterl

KLOSTERNEUBURG. Die Wegekapelle Martinstraße/Holzgasse, das Hochwasermartler, die Statue des Heiligen Nepumuk in Weidling, die Restaurierung des Jägerkreuzes beim Agnesbrünnl und die Restaurierung des Barbarabildstockes: Mit diesen und weiteren Projekten widmete der Verschönerungsverein Klosterneuburg die vergangenen drei Jahre den Marterl im Gebiet, berichtet Präsident Rüdiger Wozak bei der Generalversammlung.  Der Verein beteiligte sich auch mit einer höheren Summe an der Restaurierung der...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
1 1 4

Verschönerungsverein aktiv
Restaurierung des Barbarabildstockes abgeschlossen

KLOSTERNEUBURG (pa). Die Restaurierung des Barbarabildstockes wurde zur Zufriedenheit des Verschönerungsvereines bereits am Mitte März 2019 abgeschlossen. Die Instandsetzung um rund  2.900 Euro setzte sich aus folgenden Arbeitsschritten zusammen: Gründliche Reinigung, Entfernung und Reperatur von beschädigten Stellen. Beim Barbarabild Auffrischung und Neumontage sowie Verfugung der Dachziegel. Dieser gemauerte Bildstock wurde zur Erinnerung an die ehemalige Pionierkaserne104 im Jahre...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Vergangenen Freitag wurde das Rote Kreuz gesegnet.
2

Das Jägerkreuz wurde gesegnet

KLOSTERNEUBURG (pa). Vergangenen Freitag wurde das restaurierte Jägerkreuz beim Gasthaus Agnesbrünnl auf der Jägerwiese gesegnet. Dieses sogenannte "Rote Kreuz" ist, wie alle diese Kreuze als Grenzmarkierung Klosterneuburg und Wien 19. aufgestellt worden. Vom Verschönerungsverein Klosterneuburg wurde die Erneuerung des Holzkreuzes durch eine Klosterneuburger Tischlerei und Restaurierung des Christuskörpers durch die Univ. für Angewandte Kunst in Auftrag gegeben. Die Segnung erfolgte durch...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy
Abnahme des Tabernakels mit Dachplatte

Aichersäule wird renoviert

KLOSTERNEUBURG. Die Aichersäule an der Wienerstraße/Allesstraße in Klosterneuburg wurde vom Verschönerungsverein Klosterneuburg abgebaut um sie zu renovieren. Die Säule besteht aus Sandstein. Bei der Instandsetzung wird nach gründlicher Reinigung von Moos und Straßenstaub der Sockel repariert, indem das alte rostende Betoneisen entfernt und durch eine Edelstahlarmierung ersetzt wird. Altes Material, das schon mürbe geworden ist, muss ersetzt werden. Nach Schließung der Ausbesserungen wird die...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy
Pfarrer Hugo und OV. Trat , sowie Präsident Wozak und Vizepräsident Prim Stopfer überwachten den Transport.
2

Die Nepomuk Statue an der Schrederbrücke wird restauriert

WEIDLING (pa). Der Verschönerungsverein hat die Akademie für angewandte Kunst beauftragt die Statue des Hl. Nepomuk an der Schrederbrücke zu restaurieren. Diese barocke Statue hat mehrmals ihren Standort gewechselt. Der Sockel zeigt reiche Ornamente und das Wappen der Familie Managetta mit der Jahreszahl 1722. Da das Standbild Risse aufweist, kann es nur in der Werkstatt fachgerecht erneuert werden. Gestern kam daher das Team der Akademie zum Abtransport nach Weidling. Pfarrer Hugo und...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy
Durch eine ökumenischen Segnung wurde das Marterl eingeweiht.
2

Segnung des restaurierten Hochwassermarterls

KLOSTERNEUBURG (pa). Der Verschönerungsverein hat mit Unterstützung durch die Stadtgemeinde die Restaurierung des ursprünglich auf der Wiener Straße stehenden Hochwassermarterls an einem neuen Standort, nämlich im Hochwasserschutzgebiet, in Auftrag gegeben. Am Samstag, den 1.Juli 2017 wurde das Kleindenkmal bei der Pionierbrücke Magdeburggasse - Donaustrasse mit einer ökumenischen Segnung durch Pfarrer Reinhard Schandl und Julian Sartorius eingeweiht und anschließend der Öffentlichkeit...

  • Klosterneuburg
  • Marion Pertschy
Die Mitglieder des Verschönerungsvereins stellten ihre erlangten Ziele der letzten drei Jahre vor.

Zurückgeblickt: Versammlung des Verschönerungsvereins

KLOSTERNEUBURG (red.) Der Verschönerungsverein hielt am 26. April 2016 im Gemeinderatssitzungssaal seine ordentliche Generalversammlung ab. Im seinem Tätigkeitsbericht skizzierte der Präsident Rüdiger Wozak die Tätigkeit des Vereines in den letzten drei Jahren. Im Jahre 2013 lag der Schwerpunkt der Arbeit des Vereines bei der Entwicklung der Klosterneuburger Festtracht und in Planung der Installierung einer eigenen Homepage für die Dokumentation der Kleindenkmäler. In diese Zeit fiel auch die...

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Archiv (Caroline Szarka)
4

Marterlerfassungsprojekt steht in den Startlöchern

KLOSTERNEUBURG (red.) Um die Ziele des Verschönerungsvereins, Erhaltung der Kleindenkmäler und des Wissens über Kunst- und Kulturgeschichte, durchzusetzen, plant der Klosterneuburger Verein eine Homepage. Hier soll man nachschlagen können, welche Geschichte hinter jedem Naturdenkmal steht, ebenfalls eine Wegbeschreibung soll inkludiert sein. Diese Idee wurde anderen Vereinen ebenfalls vorgeschlagen, um so auf Landesebene Naturdenkmäler identifizieren zu können. In Erwägung gezogen wird auch...

  • Klosterneuburg
  • Bezirksblätter Archiv (Caroline Szarka)
Die "Urlaubkapelle" in Kierling wird in den nächsten Wochen renoviert.

"Urlaubkapelle" wird renoviert

Verschönerungsverein Klosterneuburg startet Umbauprojekt KIERLING (red). Der Verschönerungsverein Klosterneuburg wird dieses Jahr die Urlaubkapelle renovieren lassen. Die Arbeiten dazu haben am 30. 6. begonnen und werden bis etwa August andauern. Diese barocke Nischenkapelle wurde 1695 von Valentin und Susanne Langstöger bei der jetzigen Nummer 50 errichtet. Die ursprünglich freistehende Kapelle wurde wegen der Straßenregulierung im Jahre 1904 versetzt und in die Gartenmauer der Liegenschaft ...

  • Klosterneuburg
  • Marion Egerth
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.