Weltfrauentag

Beiträge zum Thema Weltfrauentag

Foto (c): ACHSE Verlag

Schon gewusst? Wien hat ein Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch
Kurios: Wiener Museum mit dem Motto "Viva la Vulva"

Mit dem Projekt „Viva la Vulva“, gefördert durch die MA57 will das Museum für "Verhütung und Schwangerschaftsabbruch" Vulven und ihre Vielfalt sichtbar machen und zeigen, dass jede Vulva einzigartig und schön ist. In Zusammenarbeit mit der Künstlerin Gloria Dimmel haben zahlreiche Frauen Gipsabdrücke von ihrer Vulva in so genannten Vulva-Sessions hergestellt. Diese Abdrücke wurden auf Plakaten, Postkarten und Sticker gedruckt und kommen bei den sexualpädagogischen Workshops im Museum zum...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Hermann Krammer
Rund um den 8. März gibt es in Wien zahlreiche Veranstaltungen, die alle das gleiche Ziel haben: Gleichberechtigung von Frauen, Empowerment und Solidarität.

Programm-highlights am 8. März
So laut und kämpferisch wird der Weltfrauentag in Wien

"Girls can do anything": Das Wochenende um den 8. März steht in Wien ganz im Zeichen des Internationalen Frauentages. WIEN. Der Internationale Frauentag, oder auch Frauenkampftag wird auf der ganzen Welt am 8. März begangen. Er entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen sowie die Emanzipation von Arbeiterinnen und fand erstmals am 19. März 1911 statt. Seit 1921 wird er jährlich am 8....

  • Wien
  • Elisabeth Schwenter
Bezirksvorsteherin Silke Kobald (ÖVP) vor einem Bild der Philosophin Helene von Druskowitz, der Namensgeberin des Mentoring-Programms.
1

Wenn Frauen Frauen helfen: Neues Mentorinnenprogramm für Hietzing

Am Weltfrauentag am 8. März startete das Hietzinger Mentoring-Programm Helene. Initiiert wurde das Hietzingerinnen für Hietzingerinnen-Projekt von Bezirkschefin Silke Kobald. An wen richtet sich das neue Mentoring-Programm "Helene" und welche Erfahrungen werden weiter gegeben? SILKE KOBALD: An Schülerinnen und Studentinnen zwischen 16 und 26 Jahren aus Hietzing. Diesen jungen Frauen werden erfolgreiche Hietzingerinnen zur Seite stehen und ihnen Einblicke in ihre Berufswelt geben, um ihnen die...

  • Wien
  • Hietzing
  • Maria-Theresia Klenner
Galeristin, Mutter und Firmenchefin: Susanne Frewein-Kazakbaev (49) ist ein "Hans Dampf in allen Gassen".
1 2

Susanne Frewein-Kazakbaev: "In Währing wird auf der Straße noch gegrüßt"

Die Powerfrau hat via Steiermark und Moskau den Weg in den 18. Bezirk gefunden. WÄHRING. Die gebürtige Steirerin Susanne Frewein-Kazakbaev ist den Bewohnern des 18. Bezirks seit drei Jahren vor allem als Galerie-Chefin ein Begriff. Die Räume in der Schulgasse 70 wurden adaptiert und mehrmals pro Jahr an unterschiedliche Künstler zu günstigen Konditionen vermietet. "Wir möchten ein Kunst- und Kulturtreffpunkt sein. Die Leute können zu Fuß herkommen, sich das Kunstangebot anschauen und nette...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Hitzewallungen zählen zu den bekanntesten Beschwerden in den Wechseljahren.
1

Wechseljahre: Eine neue Lebensphase

Am 8. März wird jedes Jahr der Weltfrauentag begangen, der die Rechte der weiblichen Bevölkerung in den Mittelpunkt stellt. Aus diesem Anlass darf auch daran erinnert werden, dass der Körper der Frau etwas ganz Besonderes ist. Die Eigenheiten des weiblichen Hormonhaushaltes können den Damen mitunter aber leider auch das Leben schwer machen. In den Wechseljahren - in der Fachsprache Klimakterium genannt - durchläuft der Körper gravierende Veränderungen. Die Produktion von Östrogen in den...

  • Marie-Thérèse Fleischer
Fallen die Regelschmerzen besonders stark aus, sollte über eine Behandlung nachgedacht werden.

Menstruation: Wenn Schmerz zur Regel wird

Für Frauen im gebärfähigen Alter gehört die monatliche Blutung zum Programm. Jedoch hat etwa jede fünfte Frau so starke Regelschmerzen, dass diese behandelt werden müssen. Man unterscheidet zwischen primärem Regelschmerz, der vor allem junge Frauen betrifft, und sekundärem Regelschmerz, der meist erst ab dem 30. Lebensjahr auftritt. Die primäre Form kommt durch die hormonellen Schwankungen zustande und kann mit Schmerzmitteln behandelt werden. Ergänzend greifen Betroffene auch gerne zu...

  • Marie-Thérèse Fleischer
v.l.n.r.: Bezirks­vor­steher Ing. Kurt Wimmer und Stadträtin Sandra Frauenberger
3 66

14. Margaretner Frauentag

Initiiert wurde die Veranstaltung in den Sälen des Margaretner Amtshauses von BV Ing. Kurt Wimmer. Die Organisation wurde von der Vorsitzenden der Sozialkommission BV-Stellvertreterin Andrea Hallal-Wögerer und ihrem Frauenteam durchgeführt. Unter anderem wurden Informationen zu folgenden Themen geboten: Gesundheitsvorsorge, Gesundheitsberatung, Apotheken-Tipps zur richtigen Pflege, Fitness, Wellness, Wohlfühlen, sinnvolle Freizeitgestaltung, Kreativität, berufliche Fortbildung und Weiterbildung...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Helmut Mayer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.