66 Songs (miss)verstehen

„I left my brains down in Africa“ oder hieß es doch „I bless the rains down in Africa“? Rock- und Popsongs werden gerne missverstanden. Begonnen mit dem einfachen Verhörer über das Falschverstehen bis zu politisch oftmals fragwürdigen Einsätzen kommt so manches Lied oft zu ungewollten Ehren. Michael Behrendt widmet sich in seinem Musiksachbuch "I don't like Mondays – Die 66 größten Songmissverständnisse" einem Thema, das erstaunt, amüsiert und verwundert.
Theiss, 224 Seiten, 20,60 €

Weitere Buch-Tipps finden Sie hier:

Bezirksblätter Buch-Tipps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen