Ein weißer Wal, der Geschichte schrieb

"Nennt mich Ismael" - einer der wohl bekanntesten Einstiege in eine Ich-Erzählung: "Moby-Dick" oder "Der Wal". 1851 schuf der amerikanische Schriftsteller Herman Melville ein wuchtiges Drama über die schicksalhafte Fahrt des Walfangschiffes Pequod, dessen Kapitän Ahab mit blindem Hass den weißen Pottwal jagt, der ihm ein Bein abgerissen hat. Ismael überlebt als einziger. Diese Übersetzung erfasst die Seele dieses Werks.
Verlag dtv, 1048 Seiten, 13,30 €
ISBN 978-3-423-14613-5

Weitere Buch-Tipps finden Sie hier:

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen