Lekkarod Schlittenhunderennen Frankreich
16 Pfoten für eine Silbermedaille und eine Schocknachricht

Markus Strele war beim Lekkarod Etappenrennen erfolgreich
4Bilder
  • Markus Strele war beim Lekkarod Etappenrennen erfolgreich
  • Foto: Lekkarod
  • hochgeladen von Julia Scheiring

POLLING/FRANKREICH. Vom 16. bis zum 25. März fand in vier verschiedenen Austragungsorten in den Mont Blancgebiet das Lekkarod Schlittenhunde-Etappenrennen in Frankreich statt.

Mit dem 3. Platz der WM Mitteldistanz reiste Markus Strele aus Polling (Tirol) mit 11 Hunden zur ersten Etappe nach Les Saisies. Diese verlief nicht nach Wunsch des Mushers. Nach einem Fehler seinerseits beendete das Team den ersten Lauf als Vorletzter.

Absage aufgrund des Wetters

Mit über 30 Minuten Rückstand auf den Führenden sollte am nächsten Tag die zweite Etappe statt finden, doch das schlechte Wetter machte einen Strich durch die Rechnung. Zur Sicherheit wurde es abgesagt. Jeden Abend ließen die Musher den Tag bei leckerem Abendessen und einer kleiner Etappensiegerehrung gemeinsam ausklingen.

Schocknachricht

Am nächsten Morgen erreichte die Hundeführer eine unglaublich traurige Nachricht. In der Nacht verstarb völlig unerwartet Musherfreund Andreas Kraft an einem Herzstillstand. Der Schock bei Veranstalter und Teilnehmer war riesig und man überlegte, das Rennen zu beenden. In Absprache mit der ebenfalls teilnehmenden Lebensgefährtin entschloss man im Namen des verstorbenen Andreas, dass es sicher in seinem Sinne war, weiter zu fahren.

Andreas Kraft Trophy

Die dritte Etappe wurde kurzerhand zu einer Trauerfeier, ohne Zeitnahme mit einer schwarzen Startnummer 1 und dem Namen von Andreas bedruckt, für alle wurden die Hunde bewegt. Ihm zu Ehren heißt nun die Trophy „Andreas Kraft Trophy“, eine schöne Geste der Lekkarodveranstalter.

Erster Tagessieg

Etappe 4 wurde in St. Francois Longchemp ausgetragen. Der letzte Tag ging allen sehr nahe, die Hunde wollten laufen, für das Team verlief die 30 km Etappe sehr gut. Bei der Etappe 5 zeigte Markus erstmals, was wirklich in seinen Hunden steckt. Tagessieg in seiner Klasse!
In Toussuire fanden die Teilwertungen 6 und 7 statt, mit einem weiteren Sieg und einem zweiten Platz schob sich das Strele Team auf den vorläufigen 3. Gesamtrang vor.

Am Ende reicht's für Silber

In Bessans (Etappe 8)  gelang mit einer unglaublichen Leistung der Hunde der 3. Etappensieg. Der letzte Lauf wurde in der Langlauf/Biathlon-Hochburg Bessans mit einem spektakulären Massenstart gestartet, durch die sehr frühlingshaften Temperaturen wurde die Strecke von 37 auf 25 km verkürzt. Mit der zweitbesten Zeit erreichten sie das Ziel und sicherten sich den 2. Endplatz.

Danke an die Hunde

„Dies ist meinen unglaublichen Hunden zu verdanken, die eine so tolle Aufholjagt gestartet haben .“ meinte Markus zum Schluss. Bei der letzten Siegerehrung wurde die tollen Leistungen geehrt und eine nicht leichte, sehr emotionale Zeit für alle Beteiligten ging unter sportlich gleichgesinnten Hundeliebhabern zu Ende.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen