Schüler/innen arbeiteten von früh bis spät
Berufsorientierung – ein Erfolgskonzept an der NMS Kematen

5Bilder

REGION. "Das war voll cool" oder "Mich hätte der Betriebsleiter gerne behalten", sind Aussagen von Schülerinnen und Schülern, die den BO-Koordinator und Schülerberater Wolfgang Haas als Lehrer sehr freudig und zuversichtlich stimmen.
Die Schülerinnen und Schüler der NMS Kematen arbeiteten von früh bis spät vom 5. bis 8. November 2018 in ihren selbst gewählten Institutionen und zeigten sich von ihrer besten Seite: in verschiedenen Handwerksbetrieben, Kindergärten, in der Baufirma, im Gemeindeamt oder im Recyclinghof. Zu Betriebsschluss waren die Schülerinnen und Schüler glücklich und zufrieden über die geleisteten Arbeiten und fielen abends todmüde ins Bett.
Zusammenfassend wurden Projekttagebücher gewissenhaft geschrieben und somit die Schnupperwoche reflexiv dokumentiert. Die zuständigen Lehrerinnen und Lehrer besuchten ihre "Schützlinge" in den Arbeitsstätten und bekamen tolle Rückmeldungen zu hören.

Infoabend der Weiterführenden Schulen

Ein weiteres Highlight der NMS Kematen war wieder der Infoabend der Weiterführenden Schulen. Am 13. November bestand für die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen mit Eltern die Möglichkeit, die unterschiedlichen Schwerpunkte in den weiterführenden Schulen kennenzulernen.
Direktor Herbert Beiler begrüßte die Anwesenden und bedankte sich bei Wolfgang Haas für seinen unermüdlichen Einsatz für BO.
Die Bildungsberater/innen von 20 Schulen aus ganz Tirol und die Expertin vom WIFI, welche die Lehre mit Matura erklärte, ernteten enormes Interesse.
Resümierend waren es zwei tolle BO-Schwerpunkte, die den Schülerinnen und Schülern bei ihrer Berufswahlentscheidung helfen sollen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen