04.01.2018, 09:41 Uhr

Aus Latscheneck wird Silva Mountain 4****+

So soll das künftige 4 Sterne + Hotel Silva Mountain aussehen. (Foto: Raumflug & Dreimeta)

Der Abriss des alten Latscheneck Hotels geht voran. Bürgermeister Hornsteiner, Marktbaumeister Ralf Bues, Investor und künftiger Besitzer Ulrich Franzky sowie Pressevertreter wohnen dem imposanten Abriss des in die Jahre gekommen Bauwerks bei.

MITTENWALD. Eine Ära geht vorüber, das ehemalige Hotel am Latscheneck wird seit Mitte November abgerissen. Ein 4 Sterne + Hotel wird entstehen und Mittenwald das fehlende moderne und zeitgemäße Hotel bringen. Das Berghotel Silva Mountain soll bis 2019 fertiggestellt sein. 

Schon einmal musste das Projekt "Superior Hotel in Mittenwald" scheitern. Damals hatten Berliner Investoren den Platz des alten Schwimmbads im Blick und wollten im Ortszentrum ein Sterne-Hotel bauen. Das Projekt scheiterte, seitdem wartete Mittenwald auf eine neue Möglichkeit, für ein zeitgemäßes Hotelprojekt.

Der Abriss geht schnell voran am Latscheneck. Mit viel Eifer wird das alte Gebäude niedergerissen, um Platz für Neues zu machen -so ist der Plan-. Mit einer Investition von 15 Millionen Euro sollte dies auch machbar sein. In Erinnerung an das alte Latscheneck wird der Stil etwas beibehalten werden. Eine Steinmauer und viel Holz werden laut Grafik die Außenfassade prägen. Mit 75 geplanten Zimmern somit 150 Betten, ist auch eine extra Garage geplant, sowie die Erneuerung aller unterirdischen (Ab-)Wasserleitungen. 

Doch das künftige Berghotel Silva Mountain am Kaffeefeld 1 soll kein exklusiver Rückzugsort, unzugänglich für Normalsterbliche werden. Das Restaurant öffnet seine Türen auch im Gewand des Ausflugslokals und als Location für Events. Dies machten die künftigen Besitzer und Investoren Ulrich und Renata Franzky mit einem Stand am Mittenwalder Weihnachtsmarkt deutlich. Sie stellten sich und ihr künftiges Hotel den Besuchern vor. 

Mehr Infos zum künftigen Hotel unter www.silva-mountain.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.