05.09.2014, 21:27 Uhr

Einsatz für Telfer Bergretter: Bergsteiger in Notlage

(Foto: Foto: Bergrettung Telfs)
TELFS. Um 16.50 Uhr ging die Einsatzmeldung Alarmierung "vier verstiegene Personen im Adlerklettersteig (Karkopf/Miemingerkette)" bei der Bergrettung Telfs ein.

Zum Zeitpunkt der Alarmierung gab es dichten Nebel ab ca. 1.900m Seehöhe mit Regen bzw. Schneefall. Nach telefonischer Abklärung mit den in Not geratenen deutschen Bergsteigern gaben diese an, dass Sie komplett erschöpft, leicht unterkühlt und durchnässt seien; Sie gaben an, dass Sie den Aufstieg bzw. Abstieg nicht mehr durch eigene Kraft bewälltigen können.

Mann Mann der Bergrettung Telfs beginnen mit dem Aufstieg bzw. mit der Suche nach den in Not geratenen vier Bergtsteigern.

Ein Team bestieg den Weg von der Neuen Alpl Hütte aus über den Normalweg zum Karkopfgipfel (2469m Seehöhe). Die andere Truppe ging über die Niedere Munde und den Adlerklettersteig Klettersteig zum Karkopfgipfel.

Während des Einsatzes gab es Nebel mit wenigen Metern Sicht, Regen und Schneefall in der Gipfelregion. Um ca. 18:50 konnten die erschöpften deutschen Studenten aus dem Raum Frankfurt im Klettersteig knapp unter dem Gipfel unverletzt aber leicht unterkühlt gefunden werden.

Die in Not geratenen Bergsteiger waren gut ausgerüstete, aber hatten ihre Kondition, die Länge des Klettersteiges und das Wetter bzw. die Temperaturen komplett unterschätzt.

Für einen der Bergsteiger war es erst sein zweiter Klettersteig in seinem Leben; Sie wurden von der Bergrettung mit heißem, gezuckerten Tee und Nahrung versorgt; Nach einer Rast konnten alle mit Hilfe der Bergretter das verbleibende Stück im Klettersteig bewälltigen.

Während dem Abstieg wurde es dunkel und die 4 deutschen Bergsteiger wurden mit Stirnlampen ausgerüstet; Um 21:30 Uhr war die Bergung beendet und alle beteiligten Personen kamen wieder unverletzt im Tal an.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.