Touristen

Beiträge zum Thema Touristen

Politik
Die aktuelle Ortstaxe beträgt pro Gast und Übernachtung 1,50 Euro. Damit liefern die Hoteliers pro Jahr 4,5 bis 5 Millionen Euro an die Stadt. Zusätzlich finanziert die Branche über den Tourismusförderungsfonds die Oster- und Sommerfestspiele mit rund 3,5 Millionen Euro, informiert die Wirtschaftskammer Salzburg. Eine Erhöhung der Ortstaxe wäre nur durch eine Änderung des Ortstaxengesetzes möglich.
2 Bilder

Urlauber sollen mehr zahlen
"Kultureuro" entflammt neue Debatte um Ortstaxe

Einhebung eines "Kultur-Euros" stößt derzeit auf wenig Unterstützung, könnte jedoch umgesetzt werden. SALZBURG (sm). Vizebürgermeister Bernhard Auingers Vorschlag einer Anhebung der Ortstaxe um einen Euro stößt derzeit auf wenig Zustimmung.  Der "Kultur-Euro“ soll künftig von Urlaubern in Salzburg-Sadt geleistet werden. Das zusätzliche Geld soll in die Kultur der Stadt fließen. "Mit diesen drei Millionen werden Freiräume für andere Sachen geschaffen und die freie Kulturszene gefördert. Es...

  • 01.11.19
  •  2
  •  1
Lokales
Schneemann als Botschafter: Erich Neuhold und Barbara Eibinger-Miedl

Der Schnee kann kommen: Die Steiermark ist schon winterfit

Steiermark-Tourismus ist bereit für die kommende Wintersaison. "85 Prozent der Gäste kommen wieder und empfehlen die Steiermark auch weiter", freut sich Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, die gemeinsam mit Steiermark-Tourismus-Geschäftsführer Erich Neuhold die Highlights der kommenden Wintersaison präsentierte. Und in dieser Saison wird fleißig investiert: 26,5 Millionen Euro werden unter anderem in die neue Zehner-Gondelbahn auf die Schladminger Planai investiert, 19,1 Millionen...

  • 18.10.19
Lokales
Siegfried Deutinger und Martin Hinterseer von der Bauernschaft Saalfelden mit Petra Fürstauer-Reiter am Infostand.

Verhaltensregeln
"Kühe sind keine Kuscheltiere"

Mit einem Infostand bei Bauernherbstveranstaltungen wollen Landwirte auf richtige Verhaltensweise im Umgang mit der Natur und Tieren aufmerksam machen. SAALFELDEN. "Man glaubt gar nicht, was die Leute nicht wissen", erklärt Martin Hinterseer, von der Bauernschaft Saalfelden. Es gäbe immer noch viele Touristen, aber auch Einheimische, die anscheinend keine Ahnung haben, dass Kühe keine Kuscheltiere sind, so Hinterseer.  Wichtige Informationen Auf Initiative der Bauernschaft Saalfelden...

  • 16.09.19
Lokales

Bezirk Neunkirchen
Kennst du die Antworten?

Seit wie vielen Jahren existiert der neue Bergbahnhof am Hochschneeberg? Wie teuer wird die Balkon-Sanierung im Theodor-Körner-Hof? In welchem Naturpark klaut ein Otter Fische? Wie viele Touristen nutzten heuer die Sommerrodelbahn in St. Corona? Wie heißt der Vizebürgermeister von Schwarzau/Steinfeld?

  • 13.09.19
Lokales
Bauleiter Herbert Polsterer, Bezirksvorsteherin Silke Kobald (ÖVP) und SKB-Geschäftsführer Klaus Panholzer (v.l.n.r.).
15 Bilder

Arrival Center Schönbrunn ist fast fertig
Optimalere Parkplätze für Touristen-Busse

Bis zu 260 Busse sorgen täglich vor dem Schloss Schönbrunn für Verkehrsprobleme. Das hat jetzt ein Ende. HIETZING. Das Schloss Schönbrunn stellt eines der bedeutendsten Kulturgüter Österreichs und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Wiens dar. Das Schloss selbst wird jedes Jahr von rund drei Millionen Gästen besucht. Seine anderen Einrichtungen wie der Schlosspark, die Gloriette oder der Tiergarten ziehen weitere sechs Millionen Menschen an. Somit frequentieren rund neun Millionen...

  • 09.09.19
  •  1
Politik
Besonders beliebt beim Pilzesammeln in Tirol: der Steinpilz.

Pilzesammeln
Koppelung der Sammelerlaubnis für Touristen an Gästekarte

TIROL. In den Tiroler Wäldern gedeihen leckere Pilze besonders gut. Kein Wunder, dass viele Touristen, sei es aus Deutschland oder Italien, zum sammeln der Leckereien zu Besuch kommen. Doch in den letzten Wochen hat dies Ausmaße angenommen, die nicht mehr tragbar sind. Die FPÖ schlägt eine Änderung der gesetzlichen Voraussetzung fürs Pilzesammeln in Tirol vor.  Koppelung der Sammelerlaubnis für Touristen an GästekarteNachdem es in den letzten Wochen zu regelrechten "Plünderungen" der Tiroler...

  • 05.09.19
Lokales
Im Stadtpark verbringt Bezirkschef Markus Figl am liebsten seine Freizeit, sofern es sein Terminkalender zulässt.

Stadtpark bis St. Stephan
Auf Grätzelspaziergang mit dem Bezirkschef der Inneren Stadt

Selbst im Sommer ist es in der Inneren Stadt nicht ruhig. Im Bezirk steht noch einiges an. Bezirksvorsteher Markus Figl und die bz machen sich auf den Weg durch dich spannendsten Grätzel. INNERE STADT. Welche Grätzel beschäftigen den Bezirksvorsteher derzeit und welches bedeutet ihm am meisten? Die bz hat sich mit Bezirkschef Markus Figl (ÖVP) auf den Weg gemacht, um die spannendsten Grätzel unter die Lupe zu nehmen. Der erste Halt ist auch gleich der Lieblingsort des Bezirkschefs: Mitten...

  • 03.09.19
Politik
König Matthias auf der Jagd
29 Bilder

Reisen
Ungarn, Budapest, Burgviertel

Das Burgviertel erstreckt sich auf dem Burg-Berg, eigentlich bloß ein Hügel. Ideal gelegen, mit Panoramablick auf die Donau und Pest und nach Westen auf die Budaer Berge. Die vielen Touristen wissen schon, was sie hier suchen: Die Souvenirshops und die Bier-Bars befinden sich in mittelalterlichen Häusern, in schattigen Innenhöfen aus dem 18.-19.Jh.; neben anderer Kirchen streckt sich hier die berühmte Matthiaskirche gegen Himmel; es gibt hier ein Königsschloss, in dem allerdings nie ein König...

  • 02.09.19
  •  1
  •  1
Lokales
Eine Mutterkuh stieß einem holländischen Tourist gegen die Brust, dadurch stürzte er auf seine Ehefrau. Diese verletzte sich in weiterer Folge schwer am Bein (Symbolbild).

Nauders
Mutterkuh ging auf Touristen los

NAUDERS. Ein 23-jähriger Hirte war am 30. August 2019 gegen Mittag mit einer Kuhherde entlang eines Forstwegs in Richtung Bergkastel Bergstation unterwegs. Am Forstweg traf die Kuhherde dann auch ein niederländisches Ehepaar. Eine Mutterkuh mit einem erst kürzlich geborenen Kalb ging auf den 62-jährigen Mann zu und stieß diesen mit den Hörnern gegen den Brustbereich. Frau schwer am Fuß verletzt Dadurch kam dieser zu Sturz und fiel rückwärts auf seine ebenfalls 62-jährige Ehefrau. Der...

  • 30.08.19
Freizeit
Vorsicht bei tierischen und pflanzlichen Souvenirs! Bedrohte Arten sollten nicht im Reisegepäck landen.

Souvenirs
Welche Souvenirs sind legal/illegal?

TIROL. Sommerzeit ist Urlaubszeit und viele bringen gerne ein kleines Andenken von den schönsten Tagen im Jahr mit. Doch aufgepasst: nicht alle Souvenirs sind legal. Wer illegale Mitbringsel im Gepäck hat, muss mit empfindlichen Strafen rechnen. Damit dies nicht passiert, hat der WWF nun einen "Souvenirratgeber" rausgegeben.  Vorsicht bei tierischen SouvenirsWer Souvenirs aus geschützen Tieren oder Pflanzen vom Urlaub mitbringt, macht sich strafbar und muss mit empfindlichen Strafen...

  • 24.07.19
Lokales

Fremdenverkehr
Die ersten Wohnwagen-Touristen

Die Vorliebe der Russen für heiße Bäder und das erst unter Zar Alexander verbotene Zusammenbaden der beiden Geschlechter war bei unseren steirischen Slowenen 1850 noch gang und gäbe. Man besuchte die heißen Bäder von Toplica, Krapina usw. und man wird zahlreiche Familien steirischer Wenden finden, welche, wie die alten Hamarobier, Weib, Kind und Viktualien auf dem Wagen mit sich, dort tagelang verweilen, zusammenbaden und sich schröpfen lassen und die heftigste Kälte nach der betäubenden Hitze...

  • 23.07.19
Lokales
Kürzlich genossen Gert Steinbäcker und Andreas Jäger auf einer
Wanderung die landschaftlichen Reize der Raabklamm

Weizer Veranstaltungen fördern den Tourismus

Die vielen Angebote in und um Weiz locken nach einem buchungsschwachen Frühjahr die Touristen wieder in die Stadt. Nicht nur die Rallye Weiz trägt dazu bei, dass momentan besonders viele Reisende in Weiz buchen. "In der Bezirkshauptstadt Weiz ist aktuell kein freies Zimmer mehr verfügbar, hie und da erhalten wir noch eine Freimeldung aus der Umgebung", wie Nina Darnhofer vom Tourismusverband Region Weiz mitteilt. Doch nicht nur die Rallye lockt die Urlauber nach Weiz, viele zieht es gezielt...

  • 18.07.19
Wirtschaft
Mustafa "Musti" Akboga und seine Lebensgefährtin Susanne Romer ärgern sich über die Schmutzkampagne in den Sozialen Medien.
2 Bilder

Faktencheck
Werden österreichische Gäste in Kapruner Pizzeria nicht mehr bedient?

KAPRUN. In den sozialen Medien wird seit Tagen gegen einen Kapruner Gastwirt Stimmung gemacht. Alexander Böhm, Ortsparteiobmann der FPÖ Kaprun, hat gepostet, österreichische Gäste würden in der Pizzeria "Bella Casa" nicht mehr bedient. "Nachdem ich die letzten Jahre 2-3 Mal/Monat eine Pizza zum Mitnehmen bestellt hatte, wurde mir mitgeteilt, dass bis September keine österreichischen (europäischen) Gäste mehr bedient werden. Nur noch Araber!" schreibt Böhm. "Das ist Blödsinn" Die...

  • 12.07.19
  •  3
  •  1
Politik
Präsentierten heute die neuen Maßnahmen, um dem Ausweichverkehr entgegenzuwirken (v.li.): Oberst Markus Widmann, Leiter Verkehrsabteilung der Polizei, LHStvin Ingrid Felipe, LH Günther Platter und LHStv Josef Geisler.

Fahrverbote auf Landesstraßen
Entlastung für die Landstraßen - Stimmen aus der Politik

TIROL. Das Land will das niederrangige Straßennetz entlasten und spricht das erste mal Fahrverbote auf mehreren Landesstraßen bzw. im niederrangigen Straßennetz im Großraum Innsbruck und dem Wipptal aus. Mit dieser Maßnahme soll der Ausweichverkehr in Stausituationen auf der Autobahn eingedämmt werden. Örtliche Stauumfahrungen werden verboten...... außer man gehört dem Ziel-, Quell- und Anrainerverkehr an. Sonst können KFZ-LenkerInnen von 7 bis 19 Uhrdie Straßen nicht nutzen. Die...

  • 21.06.19
Lokales
Umgesetzt wurde der Guide von der Innsbrucker Firma " Locandy". Im Bild: TVB Krimml-Geschäftsführerin Petra Lemberger, Monika Wiedmann (OeAV Sektion Warnsdorf) sowie Patricia Lutz (Grohag)

Multimediale Informationen
Die Krimmler Attraktionen ganz praktisch erklärt

So wie es den ganz besonderen Local Guide" als Stadtführer in Zell am See oder den "Anton Webern Themenweg" in Mittersill gibt, so hat nun auch Krimml einen Multi Media Guide. KRIMML. In der westlichsten Gemeinde des Pinzgauer nennt sich der GPS Multimedia Guide - ein Gemeinschaftsprojekt des örtlichen Tourismusverbandes, der Großglockner Hochalpenstraßen AG und der Alpenvereins-Sektion Warnsdorf/Krimml - "Krimml Waters".  Mit einem "Wischer" "Krimml Waters" verdankt seinen Namen den...

  • 06.06.19
Lokales
Imposant: Peter Ninaus mit der elektronisch betriebenen Glocke.
5 Bilder

"Das ist der gruseligste Krautkeller von Graz" – Graz Inside im Glockenturm

Die WOCHE verrät, was eine Bassgeige mit dem Glockenturm zu tun hat und warum die Grazer ihre Liesl mögen. "Es werden sehr viele Unwahrheiten über den Glockenturm verbreitet", schmunzelt Peter Ninaus. Er ist Fremdenführer und kennt den Glockenturm in- und auswendig. Für die WOCHE-Serie "Graz Inside" verrät er, was man über die Liesl, wie der Glockenturm auch genannt wird, wissen muss. Hier ist ein Kraut gewachsen "Der Glockenturm wurde 1588 im Auftrag von Erzherzog Karl II. erbaut und...

  • 29.05.19
  •  1
Lokales
Franz Balkovic betreut das Glockenspiel seit 40 Jahren und kennt es bestens.
6 Bilder

Dieses Spiel bringt alle Glocken zum Läuten – "Graz Inside" im Glockenspiel Graz

Das Glockenspiel begeistert seit 1905 nicht nur Touristen aus aller Welt und hat mehr als 70 Lieder in petto. Es ist ein romantisches Schauspiel, das man täglich um 11, 15 und 18 Uhr begutachten kann: Ein steirisches Trachtenpärchen dreht sich im Giebel des Hauses am Glockenspielplatz und lässt besondere Töne in der Innenstadt erklingen. Franz Balkovic betreut das Glockenspiel seit 40 Jahren und zeigt der WOCHE für ihre Serie "Graz Inside" spannende Einblicke in eine nostalgische...

  • 24.04.19
Lokales
3 Bilder

Wiener Spaziergänge
Geheime Orte

No, ganz geheim ist dieser Durchgang nicht, allerdings gut verborgen vor dem Verkehr. Touritenströme durchfluten ihn aber wohl, erstens weil er sich zwischen Wollzeile und Bäckerstraße im 1. Wiener Bezirk an prominenter Stelle befindet, zweitens, weil Wiens berühmtestes Schnitzellokal hier einen Zugang hat.

  • 19.04.19
Wirtschaft
Die Mostblüte lockt viele Gäste in unsere Region.
2 Bilder

Mostblüte
Mostfrühling bringt Tourismus in der Region in Fahrt

REGION. Blühende Obstbäume, wohin das Auge reicht, Mostviertler Küche und stimmungsvolle Feste: Der Mostfrühling an der Moststraße ist die beste Zeit, die Landschaft und den feinen Birnenmost zu genießen. Tourismus wird angekurbelt Deshalb besuchen zurzeit viele Tagesgäste das Mostviertel und kurbeln den Tourismus kräftig an. Nicht nur für die Betrachter ist das Blütenmeer ein genussvolles Bild, sondern auch für alle Feinschmecker – bildet die Blütenpracht doch eine herrliche Kulisse für...

  • 04.04.19
  •  2
  •  1
Lokales
Ernst Spiegel kredenzt seinen Gästen 16 verschiedene Weine und ein uriges Heurigenbuffet.
2 Bilder

Heuriger im achten Bezirk
Weinstube Josefstadt startet in die neue Saison

Wein, Liptauer und Fleischlaberl: Die Weinstube Josefstadt bietet Heurigen-Feeling mitten in der Stadt. JOSEFSTADT. Versteckt hinter der Fassade eines typischen Stadthauses, verbirgt sich in der Piaristengasse 27 ein gemütlicher Treffpunkt für Wein- und Heurigenliebhaber. Geschäftsführer Ernst Spiegel verrät: „Alteingesessene Josefstädter sprechen vom Lokal ‚Zur Nackten‘, weil hier vor 200 Jahren im ehemaligen Park eine Frauenstatue stand, die auch heute noch im Garten zu bewundern...

  • 01.04.19
Lokales
Kooperationspartner: Wolfgang Fegg (TVB Salzburger Saalachtal), Renate Ecker, (Zell am See Kaprun Tourismus),Christine Scharfetter (Hochkönig Tourismus), Stefan Schnöll (Landesrat für Verkehr, Infrastruktur und Sport), Allegra Frommer (Salzburger Verkehrsverbund), Karin Pasterer, (TVB Saalbach Hinterglemm), Claudia Eder (TVB Viehhofen), Thomas Weissbacher (TVB Maishofen) und Franz Wenger (Vorsitzender Regionalverband Pinzgautakt).
3 Bilder

Ein echter Meilenstein
Ab Mai gibt's die "Mobilitätskarte Pinzgau"

Die Urlauber können ab diesem Zeitpunkt kostenlos mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln fahren - dadurch soll es auch weniger Staus geben. PINZGAU. Unser Bezirk ist mit 126 Nächtigungen pro Einwohner österreichweit die Touristenhochburg Nummer Zwei gemessen an der Bevölkerung. Nur in Landeck in Tirol gibt es mehr Nächtigungen pro Einwohner. TVB's investieren pro Jahr 1,5 Mio. Euro Die lokalen Tourismusorganisationen setzen nun gemeinsam mit dem Land Salzburg und dem Salzburger...

  • 28.03.19
Lokales
Bürgermeister Harald Preuner und Schlosshauptfrau Ingrid Sonvilla freuen sich auf die Saison 2019.
2 Bilder

Nasses Vergnügen
Wasserspiele und Schloss Hellbrunn starten in die neue Saison

SALZBURG. Unter dem Motto „Himmlisch erfrischend“ starten am kommenden Samstag die Wasserspiele in Hellbrunn in die neue Saison.  „Das einzigartige Gesamtkunstwerk im Süden der Stadt ist Top-Touristenziel und auch eine wichtige Freizeit-Oase für Salzburgerinnen und Salzburger“, so Bürgermeister Harald Preuner. Jahresmotto "Dem Himmel ganz nah" „Dem Himmel ganz nah – bei einem Besuch der Wasserspiele von Hellbrunn rückt der Alltag in weite Ferne“, weiß die Schlosshauptfrau Ingrid Sonvilla....

  • 28.03.19
Lokales
Ein Leserbrief von Henriette Kordasch aus dem Thumersbacher Stadtteil Zell am See.

Leserbrief
Zum Wohl der Bürger (und auch der Touristen)...

Die folgenden Zeilen stammen von Henriette Kordasch aus Thumersbach, Zell am See: Ich lese des öfteren, dass die Bürgermeister des Landes bemüht sind, alles für das Wohl ihrer jeweiligen Bürger zu tun. Der löbliche Gedanke geht oft damit einher, alles nur Erdenkliche zu tun, Touristen ins Land zu holen und mit den gewagtesten baulichen Veränderungen den Anreiz zu schaffen, den Geldfluss zu forcieren. Nun überlege ich, ob das Wohl der Bürger (und auch der Touristen) vielleicht auch darin...

  • 19.03.19
  •  2
Lokales

Leitsystem Mönichkirchen
Damit Touristen die Highlights im Ort finden

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ein einheitliches Leit- und Orientierungssystem soll ab dem Frühjahr einfach und selbsterklärend durch Mönichkirchen und zu allen anderen Orten, die Gäste des Ortes suchen, führen. – Etwa zur Skischaukel oder dem "Hamari-Abenteuerpark". "Gute Leitsysteme schlagen zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie bieten individuelle Orientierungshilfen und sorgen auf übergeordneter Ebene für eine Reduktion des Verkehrsaufkommens und mehr Sicherheit auf den Straßen. Mit der Vereinheitlichung...

  • 17.02.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.