16.10.2017, 12:27 Uhr

Taekwondo Plateaugemeinschaft feierte 40er

(Foto: Heinz Holzknecht)
SEEFELD (bine). In einem mit 300 Zuschauern restlos ausverkauften Olympia Sport- und Kongresszentrum Seefeld ging am vorigen Samstag die 40-Jahr-Jubiläumsfeier der Taekwondo Plateaugemeinschaft Seefeld-Leutasch-Reith-Scharnitz über die Bühne. Wenn Obmann Walter Wanner ruft, dann kommen Wintersportasse wie Schiprungikone Toni Innauer und Exschirennläufer Freddy Nyberg wie auch Taekwondo-Großmeister Park Soo Nam. Die Bühne wurde kurzerhand mit viel Liebe zum Detail in ein koreanisches Dorf verwandelt. Gezeigt wurde alles, was in den letzten Jahrzehnten im Taekwondosport erreicht werden konnte. So veranstaltete der Verein 1986 zum ersten und einzigen Mal in Österreich Taekwondo Europameisterschaften. Der St. Johanner Helmut Köck, der sich damals in Seefeld zum Europameister küren durfte, erinnerte sich auch am Jubiläumsabend gerne daran. Aber auch Seifenkistenrennen und Zeltlager, welche vom Taekwondo Verein immer wieder durchgeführt wurden, flossen in die gezeigte Show mit ein. Stolz ist man im Verein aber insbesondere auf den Trainernachwuchs, welcher den Fortbestand auch für die nächsten Jahrzehnte sicherstellen sollte. Leider galt es bei der Feier jedoch auch einen Wermutstropfen zu verkraften. Michaela Kluckner, welche sich noch am Vormittag über ihre Promotion zur Doktorin der Medizin freuen durfte, zog sich bei der Show des Demoteams eine schwere Knieverletzung zu. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.