Ein Meilenstein für die Marktgemeinde Golling

Bezirksblätterblauer hätte der Himmel am Montag nicht strahlen können, als der neue Kreisverkehr in Golling eingeweiht wurde. Bgm. Anton Kaufmann und Künstler Niki Pfeiffer waren sichtlich stolz auf den neuen Gollinger Meilenstein in dessen Mitte. „Wir haben im Tennengau jetzt klar den schönsten Kreisverkehr“, meint der Bürgermeister.
3Bilder
  • Bezirksblätterblauer hätte der Himmel am Montag nicht strahlen können, als der neue Kreisverkehr in Golling eingeweiht wurde. Bgm. Anton Kaufmann und Künstler Niki Pfeiffer waren sichtlich stolz auf den neuen Gollinger Meilenstein in dessen Mitte. „Wir haben im Tennengau jetzt klar den schönsten Kreisverkehr“, meint der Bürgermeister.
  • hochgeladen von Theresa Kaserer

GOLLING (tres). Am Montag wurde der neue Gollinger Kreisverkehr eingeweiht. Künstler Niki Pfeiffer hat darauf ein gewaltiges Kunstwerk errichtet: einen römischen Meilenstein aus Untersberger Marmor. Warum? 1803 wurde bei Bauarbeiten an einem Haus in Golling ein Meilenstein gefunden - und Bgm. Anton Kaufmann wollte etwas errichtet haben, das einen Identitätsbezug zu Golling hat. Das Kunstwerk wurde von der Gemeinde und Sponsoren finanziert: Deisl Beton, Marmor Kiefer, Leube Baustoffe und der STRABAG. Als Dank gab es für die Sponsorenvertreter ein Foto im Bezirksblatt und ein Wienerschnitzel mit Bier beim Brunnerwirt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen