Salzburger Informationskampagne
Sicherer Verkehr in der Corona-Krise

Salzburger Kampagne für mehr Sicherheit in der Corona-Krise. v.l.n.r.: Oberst Friedrich Schmidhuber (Leiter Landesverkehrsabteilung Polizei Salzburg), KommR  Erwin Leitner (Fachgruppenobmann Beförderungsgewerbe mit Personenkraftwagen) und Landesrat Mag.
3Bilder
  • Salzburger Kampagne für mehr Sicherheit in der Corona-Krise. v.l.n.r.: Oberst Friedrich Schmidhuber (Leiter Landesverkehrsabteilung Polizei Salzburg), KommR Erwin Leitner (Fachgruppenobmann Beförderungsgewerbe mit Personenkraftwagen) und Landesrat Mag.
  • Foto: ©P8Marketing/Johannes Kopf
  • hochgeladen von Martin Schöndorfer stadtNAH

Salzburger Kampagne für mehr Sicherheit in der Corona-Krise. Gemeinsame Aktion des Landes Salzburg, der Verkehrsabteilung der Bundespolizei, das Beförderungs- und Taxigewerbe der Wirtschaftskammer und der Salzburger Verkehrsverbund. Zielsetzung mehr Verkehrssicherheit in der Adventzeit. 

SALZBURG/HALLEIN. Wie bereits im Advent 2019 startet mit Dezember die Salzburger Sicherheitskampagne Sicher nach Hause in die zweite Runde. Lag im Vorjahr der Fokus noch stark auf dem Thema Alkohol am Steuer, so steht die Kampagne 2020 ganz unter dem Motto Sicherheit im Kontext von COVID-19. Die Botschaft:  Alle Salzburger sollen auch in Zeiten wie diesen sicher nach Hause kommen. Der Öffentliche Verkehr (Öffis) und Taxis ergreifen hier alle Maßnahmen, um die Fahrten für ihre Passagiere so sicher wie möglich zu gestalten. Hinter der Kampagne stehen die Fachgruppe Beförderungsgewerbe mit Personenkraftwagen der Wirtschaftskammer Salzburg, das Land Salzburg, die Salzburger Polizei sowie der Salzburger Verkehrsverbund.

Mobile Info-Kampagne Sicher nach Hause trotz Corona

Neben Inseraten und der Website www.sichernachhause.at fährt die Botschaft darüber hinaus auch auf Bussen und Taxis durchs Salzburger Land. Das Ziel der Salzburger Kampagne Sicher nach Hause ist es, bei der Bevölkerung in der Corona-Zeit das Bewusstsein für ein sicheres Heimkommen zu schärfen.

„Wir halten uns alle bestmöglich daran, das Haus nur dann zu verlassen, wenn es wirklich notwendig ist. Dennoch sehen wir, dass dies nicht immer möglich ist. Wichtig ist es deshalb, für alle jene, die nicht daheimbleiben können – weil sie zum Beispiel Angehörige pflegen oder einem systemrelevanten Beruf nachgehen – die notwendige Infrastruktur zur Verfügung zu stellen. Dabei ist die Sicherheit ein wesentliches Kriterium“, so Landesrat Stefan Schnöll.

Die Kampagne "Sicher nach Hause" thematisiert neben der Gefahr Alkohol im Straßenverkehr auch die Sicherheitsregeln der Covid-19 Pandemie.
  • Die Kampagne "Sicher nach Hause" thematisiert neben der Gefahr Alkohol im Straßenverkehr auch die Sicherheitsregeln der Covid-19 Pandemie.
  • Foto: P8
  • hochgeladen von Martin Schöndorfer stadtNAH

Mit Taxis und Öffis auf Nummer sicher gehen

Für den Fachgruppenobmann des Beförderungsgewerbes mit Personenkraftwagen (Taxi und Busse) Erwin Leitner hat sich das Kampagnenthema um den Gesundheitsaspekt erweitert.
 

"Mit dem Jahr 2020 hat das Thema Sicherheit für die Bevölkerung eine ganz neue Bedeutung bekommen. Wir haben uns daher entschlossen das ursprüngliche Thema der Kampagne um den Faktor Corona zu erweitern. Die Kernfrage bleibt für die Salzburger: Wie komme ich sicher nach Hause? Wir wollen aufklären und Sicherheit geben, dass auf die Taxis und den öffentlichen Nahverkehr weiterhin Verlass ist“, so Leitner.

In die selbe Richtung geht die Argumentation von Allegra Frommer (Geschäftsführerin des Salzburger Verkehrsverbundes ), die darüber hinaus noch auf die Hygienischen Maßnahmen in den Öffis hinweist:

„Wir setzen alle notwendigen Maßnahmen, um die Fahrten für unsere Fahrgäste so sicher als möglich zu gestalten. Das reicht von der obligatorischen Maskenpflicht bis hin zum regelmäßigen Durchlüften und Desinfizieren.“

„Don’t drink and drive“

Den Initiatoren der Verkehrssicherheitskampagne ist es aber neben den Covid-19 Maßnahmen auch auf das weitere Kampagnenziel wie im Jahr 2019 hinweisen: Keinen Alkohol am Steuer. Ein trauriges Faktum im Zusammenhang mit Covid-19 und dem Alkohol ist festzustellen:  Seit Beginn der Corona-Krise werden im Vergleich zu den Testungen mehr betrunkene Lenker am Steuer erwischt als zuvor.

„Die Zahl der betrunkenen Lenker mit einem Alkoholwert über 0,8 Promille ist in Relation zu den durchgeführten Tests dieses Jahr gestiegen. Obwohl aufgrund der Corona-Lage weniger verdachtslose Alkotests durchgeführt wurden als noch 2019“, bestätigt Oberst Friedrich Schmidhuber von der Landespolizeidirektion Salzburg und warnt zugleich vor den möglichen Folgen: „Die Statistik zeigt klaren Handlungsbedarf, denn mit dem Grad der Alkoholisierung steigt auch das Unfallrisiko erheblich an.“

Im Kampagnenzeitraum werden alle Salzburger über Zeitungsinserate und die Website
www.sichernachhause.at  aufgerufen,  besonders Vorsichtig zusein und sicher nach Hause zu kommen.  Darüber hinaus transportieren Busse und Taxis die wesentliche Botschaft fahrend durch Stadt und Land und sollen so die Bürgerinnen und Bürger auf die ergriffenen  Sicherheitsmaßnahmen aufmerksam machen. Gestreut wird die Kampagne über
das ganze Bundesland und über die gesamte Adventszeit hinweg, um Bewusstsein für ein sicheres
Heimkommen zu schaffen.

Die Kampagne "Sicher nach Hause" wird auch auf die Sicherheitsregeln der Covid-19 Pandemie aufmerksam gemacht.
  • Die Kampagne "Sicher nach Hause" wird auch auf die Sicherheitsregeln der Covid-19 Pandemie aufmerksam gemacht.
  • Foto: P8
  • hochgeladen von Martin Schöndorfer stadtNAH

Weitere Informationen 

Zur Kampagnenseite Sicher nach Hause geht es HIER
Mehr Beiträge aus dem Tennengau HIER
Weitere Beiträge von Martin Schöndorfer HIER

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen