Valentinstags-Strauß vom Floristen vor Ort

Gerald Pleitner von der Gärtnerei Pleitner, Gerald Tannenberger von Blumen Tannenberger, Bürgermeister Gerhard Anzengruber und Therese Tschematschar von Blumen Ruhnau.
  • Gerald Pleitner von der Gärtnerei Pleitner, Gerald Tannenberger von Blumen Tannenberger, Bürgermeister Gerhard Anzengruber und Therese Tschematschar von Blumen Ruhnau.
  • Foto: Stadtgemeinde Hallein
  • hochgeladen von Theresa Kaserer

HALLEIN (tres). Die Halleiner Gärtner und Floristen besuchten Bürgermeister Gerhard Anzengruber und überbrachten ihm zum bevorstehenden Valentinstag einen Blumengruß der Halleiner Wirtschaft.
Anzengruber bedankte sich für die aufmerksame Geste und wünschte einen erfolgreichen Valentinstag.

Priester traute heimlich Paare

Verliebtheit, Verbundenheit, Dankbarkeit – oder nur eine liebevolle Geste? Der Brauch, Blumen sprechen zu lassen, stammt ursprünglich aus dem Harem des Orients. In sittenstrengen Zeiten galt es, mittels Blüten Botschaften zu vermitteln.

Woher kommt der Tag der Liebe? Für den stand der heilige Valentin von Terni Pate. Er soll als Priester Liebespaare trotz Verbot getraut und ihnen Blumen aus dem eigenen Garten geschenkt haben. Nach der Überlieferung ist der 14. Februar 269 der Todestag des heiligen Valentin von Terni.

"Zum 14. Februar 2017 wünsche ich allen Frauen, Männern und Verliebten ein Meer an Blumen", sagt Bgm. Anzengruber.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen