Test
Wer hat die beste Pizza im Tennengau?

Kaum ein Mensch mag keine Pizza. Deshalb ist das italienische Gericht auch überall im Tennengau erhältlich.
7Bilder
  • Kaum ein Mensch mag keine Pizza. Deshalb ist das italienische Gericht auch überall im Tennengau erhältlich.
  • Foto: MEV
  • hochgeladen von Karina Langwieder

TENNENGAU (thf/kl/sys). Wer kennt es: Italienische Restaurants gibt es überall wie Sand am Meer – doch wer bietet die beste Pizza in der Umgebung? Wir haben per Zufall einige Lokale ausgewählt, bei denen man eine Hauspizza auf der Speisekarte findet, und diese miteinander verglichen.

Besser im Restaurant

Bei unserem Pizzatest haben wir uns dafür entschieden, die Pizzen selbst abzuholen und in der Redaktion in Oberalm zu verkosten. Wer aber Abfall sparen will und sein Essen lieber frisch aus dem Ofen, also warm, genießt, sollte sich Zeit für einen Restaurantbesuch nehmen. Denn alleine schon das italienische Ambiente mancher Lokale macht das Pizzaerlebnis zu einem besonderen Genuss. Außerdem ein positiver Nebeneffekt: Das Auto duftet nicht noch tagelang nach Pizza.

Türkisch adaptiert

Mittlerweile haben nicht nur die Italiener Pizza, sondern auch türkische Lokale. Wir finden aber: "Jeder sollte das machen, was er am besten kann. Und das ist beim türkischen Imbiss einfach immer noch Kebap oder Dürüm." Wer glaubt, Kebap-Pizza schmeckt nach Kebap, irrt.

Gesamtfazit unseres Tests

Hauspizzen können so unterschiedlich sein wie Tag und Nacht – aber die Individualität sollte die jeweilige Hauspizza doch ausmachen. Und ganz wichtig zu erwähnen: Geschmäcker sind verschieden. Aber wir haben uns sehr bemüht, objektiv zu urteilen.

Die Pizzen im Überblick

Die Pizzeria "Gabriela" in Oberalm hat die hochwertigsten Zutaten: Salami, Pfefferoni, Champignons, Schinken, Oregano. Außerdem ist sie gut gewürzt. Diese Pizza kann man um den stolzen Preis von 10,50 Euro erstehen. Was wir bemängeln: Der Teig ist etwas zu dick und hält nicht wirklich gut.

Die Für nur sieben Euro ist die Hauspizza bei “Bella Palma“ in Hallein ein echtes Schnäppchen (7 Euro). Dafür ist sie mit einem Durchmesser von 27 Zentimetern aber auch etwas kleiner als die anderen. Schwarze Oliven, Salami, Schinken, Mais und Champignons bedecken die angenehm knusprige Pizza.

Die “Enes-Pizza“ aus Golling ist mit 32 Zentimetern Durchmesser und 1,8 Zentimetern Höhe ein echter Riese. Der Belag der Pizza – Kalbfleisch, Pfeffer, Ei, Zwiebeln und Käse – ist angenehm fest und sitzt gut beim Essen. Zum Preis von 8 Euro auch nicht wirklich teuer.

Die “Imbei-Pizza“ aus Kuchl überrascht mit weichem Teig, ist aber nicht so knusprig. Mit 520 Gramm ist sie auch eine der schwersten Pizzen. Für acht Euro bekommt man eine ganze Menge an Zutaten: Schwarze Oliven, Paprika, Käse, Feta, Schinken, Salami, Schwammerl, Speck und Oregano. (Preis: 8 Euro)

Die Für nur 6,5 Euro bekommt man bei “Mythos“ in Oberalm eine Pizza mit 32 Zentimeter Durchmesser. Die Pizza überrascht mit einem Ei in der Mitte. Umringt von Käse, Champignons, Salami, Schinken und Tomaten. Der Teig besticht durch eine weiche Konsistenz.

Die Pizza von „Cavallo“ aus Abtenau hat’s drauf: Tomatensauce, Käse, Zwiebel, Schinken, Champignons, Knoblauch, Oliven, Pfefferoni, Salami und Zucchini gibt es auf knusprigem Teig im Durchmesser von 32 cm. Preis zum Mitnehmen. Plus: Pro Pizza gibt's einen Chip, bei zehn eine Gratispizza. (Preis: 7,60 Euro)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen