Regionalität

Beiträge zum Thema Regionalität

Vielleicht jubelst heuer du mit deinen Kollegen so!? Freu dich, wie Wirtschaftskammer-Präsident Manfred Rosenstatter, Landwirtschaftskammer-Präsident Rupert Quehenberger, Gerald Reisecker vom Agrarmarketing, Landesrat Josef Schwaiger und Leo Bauernberger von der Salzburgerland Tourismusgesellschaft und melde dein Unternehmen zum Salzburger Regionalitätspreis 2020 an.

Salzburger Regionalitätspreis 2020
Einreichungen sind noch bis 4. September möglich

SALZBURG (tres). Die Bezirksblätter Salzburg verstehen sich als regionaler Nahversorger von Nachrichten für ihre Leser, wir sind jedoch auch Förderer der regionalen Wirtschaft und regionaler Initiativen, die unser schönes Bundesland besonders lebenswert machen. Dieses Bekenntnis zur Regionalität bringen wir am Dienstag, den 6. Oktober 2020, zum 11. Mal mit der Auslobung des Salzburger Regionalitätspreises im Kavalierhaus Klessheim zum Ausdruck. Einreichungen sind noch bis einschließlich...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Theresa Kaserer
Franziska Wagner, Obfrau der IG Golling.
1

Regionalität
Wer daheim einkauft, sagt #JA zu SALZBURG

Die große Bezirksblätter Kampagne #JA zu SALZBURG ist ein klares Bekenntnis zu unserem starken Bundesland. TENNENGAU. Wir leben in herausfordernden Zeiten. Die besondere Anforderungen an uns stellen: Zusammenhalt, Mut, Kreativität und die Gegenwart zu stärken, um die Zukunft zu sichern. Daher starten die Bezirksblätter Salzburg, in Kooperation mit dem Land Salzburg, die größte Aktion ihres 20-jährigen Bestehens: Die Kampagne #JA zu SALZBURG. Wir wollen mit #JA zu SALZBURG den Salzburgern...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Julia Hettegger
Zeit ist unser kostbarstes Gut. Umso glücklicher dürfen sich diejenigen schätzen, die ein Zeit-Geschenk erhalten.
3

Sonderthema Weihnachtszauber
Das kostbarste Geschenk ist Zeit

Nachhaltige Geschenken sind im Tennengau in Form von regionalen Gutscheinen erhältlich. Aber auch Zeit kann ein nachhaltiges Geschenk sein. TENNENGAU (kl). Seine Weihnachtsgeschenke auf amazon und dergleichen zu bestellen mag für viele Menschen sehr verlockend sein. Doch wenn jeder nur mehr Online-Großhändler unterstützt, werden immer weniger Geschäfte in der Umgebung überleben. Vier Tennengauer Gemeinden steuern mit ihren eigenen "Währungen" dem Onlinetrend entgegen. Sie wollen die...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Karina Langwieder
Die Wörndlgutbäuerin Stefanie Vorderleitner (links) mit ihrer Schwester Melanie Csida und dem einäugigen Kater Snoopy.
2

Leiseder-Haus Hallein
Wörndlgut Greißlerei eröffnet am Nikolaustag

Stefanie Vorderleitner, auch bekannt als die Wörndlgut Bäuerin, eröffnet am 6. Dezember ihr erstes eigenes Lebensmittel-Geschäft im Leiseder-Haus in Hallein. HALLEIN. Bis jetzt hat die Halleinerin ihre regionalen Produkte ausschließlich über Facebook verkauft. Doch die Nachfrage nach selbstgebackenen Keksen, Kuchen, Marmeladen aus Obst vom eigenen Hof, Spezialspirituosen, wie dem Dörrbirnenlikör oder Hollersirup nach geheimem Familienrezept wurde immer größer. Aus diesem Grund wagt die...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Karina Langwieder
Magdalena Brunauer (l.) und Cornelia Fuschlberger (r.) aus Adnet kennen sich mit ihrem Handwerk aus.

Adnet
Eine Schule für den Bio-Obstbau

Der Obst- und Gartenbauverein sorgt dafür, dass das Wissen der Großeltern nicht in Vergessenheit gerät. ADNET. Keine Spritzmittel, kein Erwerbsanbau: Das Obst in Adnet ist noch unverfälscht und echt. Dennoch leben immer weniger Menschen, die sich im traditionellen Obstbau auskennen, ganz zu schweigen von den Sorten, die es gibt. "Wir wollen Wissen und Technik weitergeben. Einzeln stehende Obstbäume haben manchmal mehrere Sorten, wir wollen bei der Bestimmung sowie beim Anbau helfen", erklärt...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Vom Dandlbauer aus Wals gibt es viele qualitätsvolle Produkte.
9

Winklhof
Am Oberalmer Markt ist immer etwas los

Käse, Speck und frisches Brot aus der Region: Das und vieles mehr gibt es am Bauernmarkt in Oberalm. OBERALM. Zweimal wöchentlich – jeweils mittwochs 16 bis 18 Uhr sowie freitags 13 bis 17 Uhr – findet bei der Landwirtschaftlichen Fachschule Winklhof der Bauernmarkt statt. "Seit 31 Jahren gibt es unseren Bauernmarkt. Hier werden nicht nur regionale Produkte mit hoher Qualität angeboten, für die Schüler ist es auch eine Lehrwerkstatt", erklärt Direktor Georg Springl. In der Käserei von Georg...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
9

Sicherung der Nahversorgung
Das Taugler Körberl verbindet Regionalität und Onlineshopping

Seit Anfang Mai gibt es in der 1.747-Einwohner-Gemeinde den gemeinnützigen Verein "Taugler Körberl". Er bietet die Möglichkeit, online Lebensmittel von regionalen Herstellern zu bestellen. ST. KOLOMAN. In St. Koloman gibt es außer dem Lagerhaus keinen Nahversorger mehr. Die nächsten Lebensmittelgeschäfte sind erst in Hallein und Kuchl. Aus diesem Grund haben sich die Bewohner des Ortes im Zuge eines Bürgerbeteiligungsprozesses (Agenda 21) zusammengetan. Es wurde eine Idee herausgearbeitet,...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Karina Langwieder
Landeshauptmann Stellvertreter Heinrich Schellhorn, Gemeinderat Peter Iwanoff, Landesrätin Andrea Klambauer und Bezirksblätter Salzburg Geschäftsführer Michael Kretz beim Get-Together nach der Presiverleihung.
9

Live mit Bildern
Die Bezirksblätter vergeben den Regionalitätspreis 2018

SALZBURG. Es ist wieder soweit: Bereits zum neunten Mal küren die Bezirksblätter in Kooperation mit dem ORF und dem Raiffeisenverband die Preisträger des Regionalitätspreises in neun Kategorien. Engagement für das Land, Nachhaltigkeit und Lebensqualität: Nach diesen Kriterien entscheidet eine unabhängige Jury ab 19 Uhr, wer die begehrten Preise erhält. Sonderpreise und Promis Mit Spannung wird auch die Verleihung des Sonderpreises „meine Gesundheit – mein Betrieb“ erwartet. Neben Größen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Thomas Fuchs
Zusammen mit Elfie Geiblinger führte Hotelier Josef Illinger (Bild) zu den verschiedensten Ständen auf der Schranne.
2 56

Den Schrannenmarkt entdecken

VIDEO: Mit Elfi Geiblinger die regionalen Lebensmitteln von Salzburg kennenlernen SALZBURG (sm). "Die Schranne ist ein Lebenselixier", sagt der Sternekoch Josef Illinger über den für ihn schönsten Markt der Welt. "Wo sonst kann man ein Stück Frische Fasslbutter probieren?" Das man alles auf der Schranne findet, sagt auch Elfi Geiblinger, die jahrelang Rundgänge machte und die Stände, Lebensmittel und die Menschen dahinter vorstellte. Im Rahmen des Schrannenrundganges der Bezirksblätter wurde...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Beim Betriebssport werden mit den Kollegen sportliche Aktivitäten nachgegangen.

Wirtschaftsförderung durch die Europäischen Betriebssportspiele

Die Europäischen Betriebssportspiele bringen eine geschätzte zusätzliche Wertschöpfung von 3,5 Millionen Euro in die Region. SALZBURG (sm). Der ökonomische Effekt der Europäischen Betriebssportspielen sind nicht von der Hand zu weisen. Nächstes Jahr, noch vor den Festspielen wird Salzburg zur Bühne und wird für fünf Tage zum Zentrum für Europas Betriebssportler. Die Konsumausgaben der Teilnehmer, wie auch die Beherbergung, Essen und Getränke und die Nutzung von Verkehrsmitteln führen zu einem...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Bezirksblätter-Geschäftsführer N. Michael Kretz und Chefredakteurin Julia Hettegger.
1

Regionalität – mehr als eine leere Worthülse

Kommentar von Bezirksblätter-Geschäftsführer N. Michael Kretz und von Chefredakteurin Julia Hettegger. "Regionalität" liegt im Trend! Das Wort "Regionalität" wird von vielen Unternehmen, aber auch Politikern für fast alles verwendet, was nur annähernd mit heimischen Produkten und Bräuchen in Zusammenhang zu bringen ist. Und warum? Weil uns das Wort positive Gefühle vermittelt. Es erinnert uns an Zuhause, an gesundes Essen, geselliges Beisammensein, beschert uns ein gutes Gewissen beim Einkauf...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Die Lebensmittel aus dem Supermarkt haben oft einen langen Weg hinter sich.
3

Unser Essen auf der Straße

Lebensmittel legen oftmals einen langen Weg zurück SALZBURG (sm). In Österreich werden pro Person und Jahr im Schnitt knapp mehr als 900 Kilogramm Nahrungsmittel für gekauft. In Tomaten aus Spanien oder Butter aus Irland stecken mehr als 2.000 Kilometer, die sie auf der Straße zurücklegte. Äpfel und Birnen aus Südafrika sind rund 12.000 Kilometer unterwegs, Rindfleisch aus Argentinien kommt auf rund 13.000 Kilometer, Pflaumen aus Chile legen 14.000 Kilometer und Kiwis aus Neuseeland rund 18.000...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Kreativassistentin Theresa Högler freute sich mit Bezirksblätter Flachgau-Redakteur Jorrit Rheinfrank über die gschmackige Bratwurst in der Mittagspause.
4 18

Wohltätigkeit, die schmeckt!

Die "Original Salzburger Bratwurst" für einen guten Zweck essen? Da machten die Bezirksblätter-Mitarbeiter gerne mit. SALZBURG (tres). Am 1. Adventsonntag, der heuer auf den 3. Dezember fällt, wird in Salzburg traditionell Bratwurst - mit streng geheimer Rezeptur - gegessen. Daher ist diese Spezialität momentan bei Salzburgs Fleischern erhältlich. Mit dem Kauf der Würste unterstützt man gleichzeitig eine gute Sache. Die Salzburger Metzger haben nämlich eine besonders schöne Idee entwickelt:...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Theresa Kaserer
In Österreich werden pro Jahr 70.000 Tonnen Äpfel verzehrt.
4

Tag des Apfels: Warum diese Obstsorte in aller Munde ist

Am 10. November ist es wieder soweit: Die beliebteste Frucht Österreichs wird wieder ins Rampenlicht gerückt. 1973 wurde der „Tag des Apfels“ ins Leben gerufen. Und es gibt tatsächlich viele Gründe, diese Obstsorte zu feiern. Einerseits wächst sie in unseren Breiten sehr gut – und erleichtert es, regionale Produzenten zu fördern statt weitgereiste Früchte aus dem Süden oder aus Übersee zu kaufen. Außerdem lassen sich Äpfel sehr gut lagern und können auch im Winter als wichtige...

  • Marie-Thérèse Fleischer
Raiffeisen-Generaldirektor Günther Reibersdorfer, LH Wilfried Haslauer und BB-Salzburg-GF Michael Kretz
5 83

Das war der Regionalitätspreis 2017

SALZBURG (lg). Ein Abend ganz im Zeichen der Regionalität: Die Salzburger Bezirksblätter luden gestern Abend zum achten Mal zur Regionalitätspreisverleihung in das Kavalierhaus Kleßheim. Ausgezeichnet wurden - gemeinsam mit den Kooperationspartner ORF Salzburg und Raiffeisen - engagierte Menschen aus der Region, ihre Initiativen oder Projekte. Sonderpreis für Elfi Geiblinger und Helmut Mödlhammer Bezirksblätter Salzburg Geschäftsführer Michael Kretz und Chefredakteurin Stefanie Schenker...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Von 1. bis 3. September 2017 gibt es bei der Landjugend ein Wochenende der Überraschungen.
1

Landjugend startet österreichweite Aktion

„Daheim kauf ich ein“: Bis Ende Oktober steht die Landjugend ganz im Zeichen gelebter Regionalität. SALZBURG (tres). In diesem Zeitraum werden an den Wochenenden in den einzelnen Bundesländern verschiedenste Projekte und Aktionen im Rahmen des Jahresschwerpunktthemas der Landjugend Österreich „Daheim kauf ich ein“ durchgeführt. Von 1. bis 3. September kommt die „Daheim kauf ich ein“-Tour nach Salzburg. Am Programm steht ein Wochenende der Überraschungen ganz nach dem Motto: regional –...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Theresa Kaserer
8

Wo Milch und Honig fließt . . .

Viel Liebe und Leidenschaft zeichnet das Ziegenparadies Fischhof aus. ANNABERG (celi). Von zwei kleinen Ziegen zum Ziegenparadies - was als lustiges Hochzeitsgeschenk begann wurde zur Berufung von Johanna Wallinger: "Damals schenkten uns Freunde zwei junge Ziegen zur Hochzeit. Die beiden wurden älter und vermehrten sich. Daraus entstand mit der Zeit unser geliebtes Ziegenparadies." Naturverbunden Wenn man heute die bereits erzielten Erfolge betrachtet, war dies wohl ein schönes Schicksal,...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Celeste Guido
Mit ihren Töchtern Stefanie und Maria Anna probiert Johanna Wallinger gerne neue Ziegenkäse- und -fleischkreationen aus, die bereits prämiert wurden.

Regionale Ziege ist im Kühlschrank

Ziegenkäse ist gesund und schmeckt. Einiger davon ausgezeichnet, wie der vom Fischhof, dem Ziegenparadies. ANNABERG (sys). Um die 100 Ziegen warten nach dem Umbau im Ziegenparadies Fischhof täglich darauf, gemolken zu werden: "Neben 80 Mutter- und 20 Jungziegen waren es bis heute früh 15 Kitzerl, aber es werden täglich mehr", lacht Johanna Wallinger, "genauso wie die Nachfrage nach unseren Ziegenprodukten ansteigt." Ein Teil der frischen Milch geht an eine Sennerei, den Rest verarbeitet die...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Sylvia Schober
Herwig Mikutta vom Salzburger Agrarmarketing und Günther Kronberger, Geschäftsführer der Salzburger Direktvermarkter, schaffen für die Kunden zeitgemäße Angebote.
1 3

Direktvermarkter-App lotst zu frischer Qualität ganz in der Nähe

Die Produktvielfalt der heimischen Landwirte und Produzenten ist groß. Die neue Handy-App direkt:frisch bietet direkten Draht zum regionalen Genuss. SALZBURG (ap). Da weiß man, was man isst und hält ganz nebenbei auch noch die Wertschöpfung in der Region. Für alle, die Milchprodukte, Eier, Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch aus heimischer Herkunft einkaufen möchten, gibt es jetzt eine App als zusätzliche Orientierungshilfe. „Für die Menschen spielt die Herkunft der Lebensmittel eine zunehmend...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Angelika Pehab
Die Erdlinge betreiben eine kooperative Landwirtschaft auf mehreren gepachteten Flächen in und um Salzburg.

Obst und Gemüse anbauen ohne eignen Garten oder Balkon: Verein Erdling sucht Verstärkung

Interressiert an kooperativer Landwirtschaft? Info-Veranstaltung am 30. November im Urbankeller Wem es nicht genügt, beim Einkaufen auf regionale Lebensmittel zu setzen, sondern auch Saisonalität und den Kreislauf der Landwirtschaft selbst miterleben und mitgestalten möchte, der ist beim Salzburger Verein "Erdlinge" richtig. Im Rahmen einer kooperativen Landwirtschaft bestellen und ernten die Mitglieder gemeinschaftlich Obst und Gemüse auf vom Verein gepachteten Ackerland in der Salzburg-Aigen...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
Celeste Guido, Annaberg
6

Umfrage der Woche

Kaufen Sie lieber regional und bio, oder billig im Supermarkt? "Wir kaufen hauptsächlich im Supermarkt und achten dabei sehr auf gute Qualität." - CELESTE GUIDO, ANNABERG "Lebensmittel sind kostbar, deshalb nütze ich sehr gerne die 'Fairteiler' in der Universität." - ELISABETH MAIERHOFER, REHOF "Ich kaufe Lebensmittel an Märkten, weil für mich die Unterstützung regionaler Bauern wichtig ist." - MIRIAM CARPENTARI, HALLEIN "Ich kaufe meine Produkte im Supermarkt, achte aber darauf,...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Karoline Huttary
Einkaufen bei Nachbarn: Pfarrer Gottfried Grengel und Franz Pötzelsberger im "Kaslad'n" der Dorfkäserei Pötzelsberger.
1

Einkaufstour mit Pfarrer Grengel

Pfarrer Gottfried Grengel hat uns zum Shoppen mit durch "sein" Adnet genommen. Von Theresa Kaserer Was macht Adnet für Sie besonders? GOTTFRIED GRENGEL: "In Adnet funktioniert vieles noch über das Vereinsleben, z. B. der Fußballclub, die Schützen oder die Sportler. So klein ist Adnet eh nicht mehr, dass jeder jeden kennt, aber über die Vereine kommen Alt und Jung zusammen. Wir haben in unserer Gemeinde ein Wohlfühlklima. Du bist hier zwar am Land, aber die Stadt ist ganz nah und alles...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer
Ein qualitätsvolles Mittagessen zu bekommen heißt nicht unbedingt, viel Geld auszugeben.
1

Statt Snack etwas Ordentliches

Eine neue Initiative in Hallein bietet Schülern seit 4. April eine vollwertige Mittagessens-Alternative. HALLEIN (tres). „Halleiner Schülermahlzeit“ heißt die Aktion, bei der Schüler für 4,90 Euro eine gesunde Schülermahlzeit bekommen. Die Schüler zahlen keinen Cent mehr - das garantieren das ARGE Stadtmarketing Hallein und die elf teilnehmenden lokalen Gastronomiebetriebe. Die Aktion ist in Stadt und Land Salzburg einzigartig. Kein "schnelles Semmerl" Hunderte Halleiner Schüler pilgern...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Theresa Kaserer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.