"Golfen ist ein geiler Sport"

Der St. Kolomaner Bürgermeister mit einem Plan der 9-Loch-Anlage, die in Wegscheid geplant ist.
  • Der St. Kolomaner Bürgermeister mit einem Plan der 9-Loch-Anlage, die in Wegscheid geplant ist.
  • hochgeladen von Theresa Kaserer

ST. KOLOMAN (tres). Die Gemeinde St. Koloman hofft weiter auf die baldige Realisierung eines 9-Loch-Golfplatzes. Auf dem Plateau zwischen Landes- und Gemeindestraße im Ortsteil Wegscheid (Richtung Hohenau) soll er auf 60 Hektar errichtet werden.
In den kommenden Wochen soll die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) eingereicht werden. Damit beschäftigt sind Bgm. Willi Wallinger und sein Team aber schon lange: "Wir müssen jede Menge Punkte abarbeiten, damit wir die Genehmigung erhalten", sagt Wallinger, "sogar um die Lüftungsplanung für die Küche des Golfrestaurants müssen wir uns schon kümmern."

Am Sprung zur Einreichung

St. Koloman sei aber "am Sprung zur UVP-Einreichung". Auch wenn viele Sachen zu erledigen sind, "wenn es der Sache dienlich ist und wir den Golfplatz bekommen, ist es die Zeit wert", meint der Bürgermeister.
Eigentlich hatte Bgm. Wallinger mit einer Baubewilligung des Golfplatzes bis Ende 2010 gerechnet. Nun ist Anfang 2014 und die Genehmigung ist noch immer nicht da.
„Dass ein Golfplatz so ein Aufwand wird, hätte ich mir nicht gedacht“, gibt Bgm. Wallinger zu.
Und teuer ist er bis jetzt auch schon: Allein die Vorarbeiten haben schon gut 400.000 Euro gekostet. Wallinger rechnet aber fest damit, dass er in St. Koloman den Golfplatz bauen darf: "Er ist wichtig für unsere Gemeinde: Ein Golfplatz würde Touristen bringen und 30 Arbeitsplätze.“

Die St. Kolomaner üben schon

Wallinger selbst übt am Golfplatz in Rif gerade mit einigen Gemeindevertretern für die Platzreife.
Einer, der das schon hinter sich hat, ist Günter Weiß, einer von drei Gesellschaftern der Golfanlage St. Koloman Entwicklungs GmbH. Er erklärt die Faszination Golf so: "Golf ist wirklich ein geiler Sport. Da wirst du so gierig drauf, dass du die Kugel triffst, das ist unglaublich. Ich versuche derweil noch so wenig wie möglich zu golfen, sonst würde ich nämlich gar nichts mehr anderes tun."
Weiß rechnet im Optimalfall damit, dass man ab 2016/17 in St. Koloman Golf spielen kann.

Autor:

Theresa Kaserer aus Salzburg-Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.