28.01.2018, 06:00 Uhr

Lang ersehnte Sanierung kommt

Die Gemeinde Krispl wird Geld für eine umfangreiche Straßensanierung in die Hand nehmen. (Foto: Creative Commons)

Krispl beginnt mit der Umsetzung der guten Vorsätze 2018 bei den Straßen

KRISPL (jus). Wie die Bezirksblätter vor einigen Wochen berichteten, stellte eine Studie über den Straßenzustand des Landes Salzburg dem Tennengau kein gutes Zeugnis aus. Die Gemeinde Krispl geht nun mit gutem Beispiel voran und plant für heuer eine umfassende Sanierung der Spielbergstraße und der Unterschirlstraße in einer Gesamtlänge von 5,5 Kilometern.

Zu schmal, zu eng, zu laut

Bürgermeister Andreas Ploner möchte damit einem lange gehegten Wunsch der Anrainer Folge leisten. "Da beide Straßen älteren Baudatums sind, haben einige Anrainer schon vor Jahren den Wunsch zu einem Neubau, entsprechend dem heutigen Stand der Technik, geäußert", sagt er. Die alten Straßen sind zu schmal, zu steil, sie haben zu enge Kehren, keine Ausweichen und die Tonnage-Beschränkung ist zu niedrig. Mit der neuen Straßenführung soll eine deutliche Verbesserung erzielt und Gehöfte sowie Siedlungen umfahren werden. Die voraussichtlichen Gesamtkosten betragen 3,065.000 Euro, wovon 60 Prozent vom Land übernommen und 20 Prozent durch die Anrainer selbst aufgebracht werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.