07.09.2016, 00:00 Uhr

Neues Leben in alten Mauern

Andreas Pilz und David Huber, Huber & Pilz BauträgergesmbH, vor der Marmorsäule im Gewölbe.

Im Bauprojekt "Neues Ufer" wurde Geschichte mit Modernem verbunden

HALLEIN (tres). Ein Kleinod in Hallein ist das Gewölbe im Torhaus in der Salzburgerstraße 4, dem so genannten Bauprojekt "Neues Ufer". Das ehemalige "Graspeuntnerhaus" wurde in das Wohn- und Bürogebäude integriert und umfassend saniert.

"Im 19. Jahrhundert hat hier Metzger Plötzeneder die 'Dauerwurst' erfunden", weiß Kulturexperte Michael Neureiter. Die Säule, die sich noch im Gewölbe des Hauses befindet, ist aus Adneter Marmor. "Der Umbau war teuer und Geschäft war das keines für mich", lacht Andreas Pilz von Pilz Immobilien und Bauträger GmbH.

Das alte Gebäude beinhaltet nun aber neun liebevoll gestaltete Wohnungen, alles unter den Augen des Denkmalschutzes entstanden. Im "Neuen Ufer" wurde zudem die alte Halleiner Stadtmauer aus dem Spätmittelalter integriert, man sieht teilweise noch die Schießscharten. "Alles in allem ein sehr gelungenes Projekt", lobt Neureiter.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.