12.09.2014, 08:49 Uhr

Sport „ohne Grenzen“

Anna-Kathrin Rainer und Lisa Baumann aus Kuchl mit Ludwig und Nico . (Foto: Privat)

Zwei Schülerinnen veranstalteten barrierefreien "Laserbiathlon" in Rif

HALLEIN-RIF (tres). Über 6.700 Kinder waren heuer bei „Jugend zum Sport“ im Olympiazentrum Rif in Aktion.
Neu war in diesem Jahr das Projekt zweier junger Salzburger Biathletinnen, eine davon aus dem Tennengau, die eine Biathlon-Station für Kinder errichteten und betreuten, an der auch Jugendliche mit körperlicher Behinderung teilnehmen konnten.

Rollstuhltaugliches Event

Lisa Baumann vom Schiklub Kuchl und Anna-Kathrin Rainer vom SC Bad Gastein veranstalteten ein professionelles Training und als Höhepunkt einen auch rollstuhltauglichen Biathlon-Sommerwettkampf für die Teilnehmer.
Riesenspaß hatten die Kinder beim Geschicklichkeitslauf und bei der Schießeinlage mit Lasergewehren.

Von der tollen Idee überzeugten sich auch Sportlandesrätin Martina Berthold und der Geschäftsführer der Landessportorganisation Walter Pfaller. An eine Fortsetzung im nächsten Jahr wird bereits gedacht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
74
Petra Wagner aus Flachgau | 12.09.2014 | 21:47   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.