NÖAAB voll auf Tour(en) – Christiane Teschl-Hofmeister im Bezirk Tulln

Foto von links: Bürgermeister der Stadt Tulln Peter Eisenschenk, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Landtagsabgeordneter Bernhard Heinreichsberger, Bezirksobmann des NÖAAB Bürgermeister Thomas Buder mit den Teilbezirksobleuten Birgit Wallner und Franz Aigner
  • Foto von links: Bürgermeister der Stadt Tulln Peter Eisenschenk, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Landtagsabgeordneter Bernhard Heinreichsberger, Bezirksobmann des NÖAAB Bürgermeister Thomas Buder mit den Teilbezirksobleuten Birgit Wallner und Franz Aigner
  • Foto: VP Tulln
  • hochgeladen von Katharina Geiger

TULLN (pa). Christiane Teschl-Hofmeister startete im Sommer als gf. NÖAAB Landesobfrau ihre Sommertour durch die Bezirke. Am Montag den 17. August war der Bezirk Tulln dran, bei dem ein abwechslungsreiches und vielfältiges Programm an der Tagesordnung stand. Nachdem es kurz nach der Wahl zur gf. Landesobfrau durch Corona nicht möglich war die Funktionärinnen und Funktionäre, Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Vertretern aus dem Öffentlichen Dienst und die Mitglieder persönlich kennenzulernen, wird diesen Sommer an 20 Nachmittagen und Abenden dies nachgeholt. „Ich freue mich, jetzt endlich quer durch Niederösterreich touren zu können, um die große Familie des NÖAAB persönlich kennenzulernen. Ich konnte mit Vertretern des Öffentlichen Dienstes, Betriebsräten und den Gemeindegruppen über ihre Anliegen sprechen und mich zu ihren Ansichten austauschen“, erklärt Christiane Teschl-Hofmeister. Zwischendurch wurden spannende Stationen wie das Schloss Atzenbrugg, die Garten Tulln und die SeneCura in Sitzenberg-Reidling besucht. „Wir haben während der gesamten Tour durch unseren Bezirk viel über die aktuell relevanten Themen wie mobiles Arbeiten, die Bedürfnisse der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und dem Wandel der Arbeitswelt und den daraus folgenden Änderungen für die Lebenswelt diskutiert. Ich freue mich, dass unsere gf. NÖAAB Landesobfrau ein offenes Ohr für die vielen Inputs der Mitglieder hatte und sich den Themen annimmt“, so Thomas Buder. „Mir ist es wichtig, dass ich in jedem Bezirk die Funktionärinnen und Funktionäre kennenlerne und mich mit ihnen über die Anliegen und Wünsche austauschen kann. Wir haben in mehreren Gruppen über die Themen: Wandel der Arbeitswelt, Umwelt und Nachhaltigkeit, Gesundheit und Pflege und Familien diskutiert und Inputs gesammelt. Ich möchte mich bei Bezirksobmann Thomas Buder und seinem Team herzlich für diesen Tag bedanken und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit“, so Teschl-Hofmeister.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Vortrag des renommierten Genetikers findet sowohl als Präsenzveranstaltung als auch als Livestream statt.
1 2

Corona-Virus
Vortrag von Genetiker Josef Penninger zu den Entwicklungen neuer Therapien von Virusinfektionen

Ärzten ist der Name "Josef Penninger" ein Begriff und steht für eine der größten Hoffnungen im Kampf gegen das Corona-Virus. Der Namensgeber für ein Medikament und Professor an einer der bekanntesten Universitäten weltweit, kommt nach Wien, um über Entwicklungen neuer Therapien von Virusinfektionen zu sprechen.  NIEDERÖSTERREICH (red.) Der renommierte Genetiker und Direktor am Life Sciences Institute der University of British Columbia in Vancouver, Prof. Dr. Josef Penninger, wird am 28....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen