Mein erster 300er

3Bilder

Wenn du am Samstag eine Sweet Hot Spot Einheit (Intervalle in unterschiedlicher Dauer/Intensitäten) gut absolvierst, beim abschließenden 13k Koppellauf zweimal mit der ganzen Montur ob der Hitze ins Altwasser köpfelst, dann bist eigentlich für Sonntag "paniert".....
Da stand aber von meinem Coach Johannes Blauensteiner mit vier anderen Verrückten/innen der Sportpraxis das "Projekt 300" am Programm - und diese Einladung hatte ich angenommen.
Abfahrt 06:00 Uhr früh von Tulln über den Wienerwald nach Reichenau an der Rax, über die Rax im Regen frierend nach Mürzsteg, rauf den Lahnsattel/Ochsattel, weiter nach St. Ägyd, dann auffi auf die Kalte Kuchl - mich wundert jetzt nicht mehr warum dort immer wieder Motorbiker verunglücken - unglaublich was die unnötig riskieren, runter geflogen nach Hainfeld, mitten durchs Gewitter nach Böheimkirchen und am Schluss noch ein kleiner Abstecher nach Herzogenburg/Traismauer, damit wir am Ende des Tages gegen 20:00 Uhr in Tulln tatsächlich 301km am Radtacho stehen hatten.....
Immer kurze Stopps zum "Nachtanken" von Cola und Mannerschnitten - Zucker in Reinkultur - eine willkommene Abwechslung zu Gels und Riegel, ohne die auf so einer Tour Überleben unmöglich wäre. Die kurzen Pausen immer zum Blödeln (siehe Foto), dann wieder verschiedene mentale Phasen von "ich bin super drauf" bis zu "ich sch...ss drauf, warum geht es immer nur bergauf?". Beim letzten Stopp in Böheimkirchen bis zur Haarwurzel nass, das aufkommende Frösteln treibt uns auf die letzten 50km. Knapp vor Tulln noch einmal richtig "andrucken" zum gegenseitigen Beweis dass wir "eh net so arg paniert sind" muahahaha und dann erreichen wir alle gemeinsam mit stolz geschwellter Brust die 301km Marke in Tulln.
Ein wunderbares Gefühl, wir haben es gemeinsam geschafft, immer zusammen gewartet, uns gegenseitig motiviert und genial gefinisht. Zufrieden bin ich absolut mit meiner ca. 10 Stunden 15 Nettofahrzeit, den 8.500 verbrannten Kalorien und knapp 3500 überwundenen Höhenmetern. Dass ich nachher nichts essen kann, vor Müdigkeit kaum einschlafe, mich die ganze Nacht wegen meiner schmerzenden Muskulatur, die offensichtlich noch immer radelt, hin- und her wälze, beim Zähneputzen erstmals in meinem Leben die Schulter und mein Genick spüre, ist eine andere Geschichte. Das braucht ja keiner wissen muahahaha...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen