Corona-Pandemie
Zwettler Gemeinderat kritisiert Intransparenz

Rainer Lenzenweger
  • Rainer Lenzenweger
  • Foto: Gernot Fohler
  • hochgeladen von Gernot Fohler

ZWETTL (fog). Grün-Mandatar Rainer Lenzenweger aus Zwettl kritisiert den Umgang mit den Zahlen von Corona-Infizierten. Während die Zahlen der Infizierten für den Bezirk auf der Landeshomepage ständig aktualisiert werden, sei das auf Gemeindeebene nicht der Fall. "Es ist ein Unterschied, ob es in Zwettl zum Beispiel 3 oder 30 infizierte gibt. Die genaue Zahl weiß immer nur dem Bürgermeister", sagt Lenzenweger.

Das Land OÖ beruft sich auf einen Erlass des Bundesministeriums: "Da die Weitergabe im Hinblick auf Datenschutz sehr sensibel ist, hat das Land Oberösterreich von Anfang an auf eine österreichweit einheitliche Regelung gedrängt und diese wurde nun erreicht. Es erging Mitte vergangener Woche ein Erlass des Bundesministeriums, wonach die Bezirksverwaltungsbehörden die Anzahl der in einer Gemeinde gemeldeten positiv getesteten Infizierten an die jeweiligen Bürgermeister melden können."

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.