"Employer Branding": So heben sich Firmen ab

In Zeiten von Fachkräftemangel gewinnt das Thema "Employer Branding" immer mehr an Bedeutung.
3Bilder
  • In Zeiten von Fachkräftemangel gewinnt das Thema "Employer Branding" immer mehr an Bedeutung.
  • Foto: SP-PIC - Fotolia
  • hochgeladen von Veronika Mair

Sozialleistungen, flexible Arbeitszeiten und Ausflüge: Unternehmen im Bezirk möchten für Arbeitnehmer attraktiv sein.

BEZIRK (vom). "Employer Branding" ist der Fachausdruck für den Wohlfühlfaktor im Unternehmen. Er benennt eine Strategie, sich selbst zur Marke zu machen, um Mitarbeiter zu gewinnen und auch zu halten.
Ein Vorreiter in diesem Bereich ist beispielsweise die Firma Seca in Ottensheim. Großer Wert wird dort auf Gesundheitsförderung gelegt. 2014 erhielt das Unternehmen das Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) von der OÖ. Gebietskrankenkasse. "Im Rahmen dessen haben wir die Büros erneuert. Passende Bürosessel und Tische sowie Bildschirme wurden angeschafft, die Beleuchtung überprüft und angepasst", sagt Christian Loidl, Geschäftsführer von Seca. Die Mitarbeiter haben auch die Möglichkeit, Mittag zu essen – natürlich auf gesunder Basis. Neben einem Obstkorb steht gratis Mineralwasser zur Verfügung. Ein besonderes "Mitarbeiter-Zuckerl" ist auch die kostenlose Fitnessstudiomitgliedschaft über die Wintermonate. "Wir versuchen dadurch, unsere Mitarbeiter nachhaltig zu binden und gesund zu halten. Denn gesunde Mitarbeiter heißen auch gesundes Unternehmen", so Loidl.

4-Tage-Woche für Mitarbeiter

Das Autohaus Bad Leonfelden zeigt unter anderem mit einem speziellen Arbeitszeitmodell auf. Für alle Vollzeitmitarbeiter gilt die 4-Tage-Woche. "Das bringt sowohl für das Unternehmen, als auch für die Arbeitnehmer Vorteile", erklärt Geschäftsführer Thomas Hammerschmid. Die Mitarbeiter arbeiten 9,5 Stunden am Tag. Dafür haben sie jede Woche einen anderen Tag frei. "So fällt es, dass der Mitarbeiter jedes 5. Wochenende Freitag bis Montag frei hat", so Hammerschmid. Der Betrieb laufe dafür von 7.15 bis 18 Uhr, "auch in der Werkstatt", sagt der Firmenchef. Ein weiterer Schwerpunkt in Sachen "Employer Branding" sind für Hammerschmid die sozialen Aspekte. Gemeinsame Ausflüge werden organisiert. Diese führten schon auf die Burg Clam oder auch mehrere Tage nach Barcelona und Mallorca.

Autor:

Veronika Mair aus Urfahr-Umgebung

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.