23.05.2017, 14:08 Uhr

17 E-Autos seit 1. Jänner zugelassen

Gegenüber den ersten vier Monaten des Vorjahres ist die Zahl der neuen E-Autos um ein Sechstel gestiegen. (Foto: PhotographyByMK/Panthermedia)

Trend der Elektromobilität steigt auch im Bezirk Urfahr-Umgebung

BEZIRK. In den ersten vier Monaten des heurigen Jahres wurden in Oberösterreich um ein Sechstel mehr E-Autos verkauft als zur gleichen Zeit des Vorjahres, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt.
Die meisten Elektro-Autos wurden im Raum Linz zugelassen, den höchsten Anteil von E-Autos an den Neuwagen weisen aber die Bezirke Rohrbach und Steyr Land auf. Urfahr-Umgebung liegt bei den Elektro-Autoankäufen mit 17 Zulassungen im Mittelfeld. 276 der heuer 19.905 neu zugelassenen Pkw fahren mit Strom. Der E-Pkw Anteil an den Neuzulassungen beträgt derzeit 1,4 Prozent. Laut VCÖ ist die Umweltbilanz von E-Autos deutlich besser als jene von Diesel- und Benzin-Pkw. Die Klimabilanz kann noch verbessert werden, wenn der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbarer Energie kommt. Und die immer beliebter werdenden Elektro-Fahrräder ermöglichen es, auch längere Distanzen umweltfreundlich mit dem Fahrrad zu fahren. „Der Ausbau der Infrastruktur für den Radverkehr, wie etwa Schnellradwege im Raum Linz, würde vielen den Umstieg vom Auto aufs Rad ermöglichen“, betont VCÖ-Experte Markus Gansterer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.