21.03.2017, 07:38 Uhr

"King" begleitet 1,2 Milliarden Tischtennisfans

Von links: Peter Cruseder aus St.Pantaleon-Erla und Paul Katzmayr aus Bad Leonfelden (Foto: Peter Kreuzer)

Produzenten aus Nieder- und Oberösterreich gestalten Audio-Design für ITTF World Tour.

BAD LEONFELDEN (vom). Die Reichweite der Seamaster 2017 International Table Tennis Federation World Tour (ITTF) ist enorm: Rund 1,2 Milliarden Fans hören bei dem globalen Tischtennis-Bewerb die Musik von zwei Österreichern. Komponiert und produziert wurde der Song "King" von Peter Cruseder aus St. Pantaleon-Erla, Mischung und Projektabwicklung übernahm Paul Katzmayr aus Bad Leonfelden.
"Es ist unglaublich und auch ein bisschen komisch", erzählt Paul Katzmayr über den sensationellen Erfolg. Der Bad Leonfeldner macht bereits seit seinem fünften Lebensjahr Musik. "Nachdem ich den Musikzweig im BORG Bad Leonfelden besucht habe und auch dort schon bei verschiedenen Schulveranstaltungen mein Interesse für die Tontechnik entdeckte, wollte ich mich nach der Matura in diesem Gebiet weiterentwickeln. Dann habe ich den Bachelor in Audioproduction auf der SAE in Wien absolviert." Schon neben dem Studium war er mit heimischen Bands auf Tour und hat CDs produziert. Heute ist Katzmayr Producer bei Kronehit, technischer Leiter von Max The Sax und Produzent von Bands wie Jack The Busch und den Woody Blech Peckers.

Auf Tour kennengelernt

Peter Cruseder komponierte und produzierte den Song "King" eigens für das internationale Großereignis. Auf dessen Grundlage erarbeitete Paul Katzmayr verschiedene Variationen, kümmerte sich um Schnitt und Synchronisierung des Musikpaketes mit den TV-Bildern, damit Ton und Bild exakt aufeinander passen. Seit Februar 2016 ist der Bad Leonfeldner Tourtechniker von Max the Sax, dem ehemaligen Frontman der Parov Stelar Band. "Peter Cruseder, der für Max produziert, war auch oft auf Tour mit, wo wir uns besser kennen gelernt und uns viel über das Produzieren und Aufnehmen ausgetauscht haben. Ich habe immer schon gewusst, dass er ein Top Produzent ist, umsonst hat er nicht die Linzer Klangwolke gemeinsam mit Parov Stelar musikalisch untermalt", erzählt Katzmayr über die Zusammenarbeit mit Cruseder. "Peter ist der Komponist, ich hab das tontechnische Verständnis, kann alles zusammenmischen, schneiden, abwickeln und vertraglich fixieren. Aufgrund meines Wirtschaftsrechtsstudiums kombiniert mit dem Audioproduction Studium kenn ich mich hier sehr gut aus. Das ist unsere Stärke."

Tourstopp in Österreich

Den Song wurde ganz auf die Wünsche der ITTF zugeschnitten. Insgesamt vier Vorschläge schickten die beiden ein. "Ich habe dann die Verhandlungen mit den Verantwortlichen in Wien und Singapur geführt. Alles in allem hat es vom Einreichen bis zur Endabgabe der 17 Teile einen Monat gebraucht." Seine Premiere feierte der Song kürzlich bei den Qatar Open, es folgen Turniere unter anderem in Japan, China, Australien und Ende August auch in Österreich, bei den Austrian Open in Linz. Um den Aufwind durch die ITTF World Tour zu nützen, wurde "King" mittlerweile auf vielen Musikplattformen darunter iTunes, Amazon und Spotify veröffentlicht.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.