14.10.2014, 14:37 Uhr

Letzte Gallneukirchner Tankstelle „versiegt“

Der Tankstellenbetreiber BP ließ die Tanks ausgraben und entfernte die Tankstelle. (Foto: Mayhrhofer/Archiv)
GALLNEUKIRCHEN (mawi). Von den früher drei Tankstellen im Stadtgebiet ist keine mehr übriggeblieben. Nachdem schon vor einiger Zeit die Shell-Tankstelle Lengauer und die ARAl-Tankstelle Doppler (Schütz) den Zapfhahn zugedreht hatten, hat nun auch die Firma BP ihre Tankstelle beim Mikesch trockengelegt. Die riesigen Tanks wurden ausgegraben und entfernt, das Areal wieder eingeebnet. Das Buffet „Tinas Plauscherl“ bleibt jedoch offen.
Wer seinen Benzin- oder Dieseltank auffüllen will, muß entweder in Linz, bei der OMV in Klaus oder bei den drei Tankstellen am Ende der A7 in Unterweiterdorf/Radingdorf Station machen.

Lange Tradition beendet
Die Versorgung der Kraftfahrer mit Treibstoff hatte in der Gusenstadt eine lange Tradition. Schon 1929 befand sich an der oberen Hauptstraße, dort wo sich heute das Cafe Capuccino befindet, eine Tankstelle mit Handpumpe. Betreiber der Anlage bis nach dem Zweiten Weltkrieg war Kaufmann Eduard Buchberger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.