20.05.2017, 14:39 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall: Mit Pkw gegen Strommasten geprallt

1,7 Promille hatte der Unfalllenker aus Vorderweißenbach im Blut. (Foto: Gina Sanders/Fotolia)

Am 20. Mai verursache ein Jugendlicher aus Vorderweißenbach, alkoholisiert und ohne Führerschein, einen Verkehrsunfall.

URFAHR-UMGEBUNG (red). Der Bursch fuhr um 1.30 Uhr auf dem Güterweg Habruck von Richtung Reichenau kommend in Richtung Bad Leonfelden. Am Beifahrersitz saß ein junger Mann aus Bad Leonfelden.

Strommasten wurde regelrecht abgerissen

In einer Rechtskurve kam der aus Vorderweißenbach stammende Jugendliche aus bisher unbekannter Ursache mit dem Pkw ins Schleudern und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen neben dem Güterweg stehenden Strommasten aus Holz. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls regelrecht abgerissen und zur Seite geschleudert.

Positiver Alkotest ergab 1,7 Promille

Der Pkw kam nach ca. 50 Meter zum Stillstand, worauf beide Insassen aus dem total zertrümmerten Fahrzeug klettern konnten. Beide Beteiligten wurden unbestimmten Grades verletzt, durch die Rettung Bad Leonfelden erstversorgt und ins LKH-Freistadt eingeliefert. Ein beim Lenker durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,7 Promille.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.