12.10.2016, 10:11 Uhr

UBL gelingt guter Saisonauftakt in 1. Landesliga

Gegen Ried konnten die UBL gleich im ersten Spiel drei Punkte einfahren. Foto: UBL
BAD LEONFELDEN. Die UBL Sektion Volleyball darf sich gleich zum Saisonauftakt in der 1. Landesliga über drei gewonnene Punkte freuen. Gegen UVC Ried/Innkreis II wurde ein klarer 3:0 Sieg eingefahren. Im zweiten Spiel des Tages musste sich das Team Scharnstein 0:3 geschlagen geben. Somit rangiert Bad Leonfelden nach der ersten Runde auf Platz 4.

UBL – Ried/Innkreis II 3 : 0 (23, 23, 18)

Es dauerte fast zwei Sätze bis die Leonfeldner Mannschaft richtig ins Spiel fand. Viele unnötige Eigenfehler prägten auf der Heimseite das Spiel. Ried agierte viel ruhiger und unbekümmerter und konnte so in diesen beiden Sätzen einen relativ großen Punktevorsprung herausholen. In der Endphase gestaltete sich das Spiel der Leonfeldner Volleyballer etwas kompakter, sicherer und vor allem effizienter. Knapp aber doch gelang es, die ersten beiden Sätze nach Hause zu spielen. Im dritten Satz war eine deutliche Leistungssteigerung sichtbar. Die Koordination in der Verteidigung wurde besser, viele Angriffs- und Blockaktionen endeten mit einem Punktegewinn für die Heimsechs. Ein etwas mühsamer aber verdienter Auftaktsieg.

UBL – Scharnstein/Eberstalzell 0 : 3 (-16, -19, -18)


Dass der zweite Gegner ein größeres Kaliber sein sollte, war klar. Die Scharnsteiner begannen auch im ersten Satz dementsprechend schwungvoll und schafften es bald, einen beruhigenden Punktepolster herauszuspielen. Den Leonfeldnern gelang es nicht, Druck auf die Verteidigung des Gegners zu erzeugen. Zu leicht waren die Angriffe auf allen Positionen zu durchschauen, es fehlte an Ideen, die Abwehrreihe Scharnsteins in Verlegenheit zu bringen. Eine deutliche Steigerung der UBL – vor allem in der Feldverteidigung – machte die Partie im zweiten Satz wieder interessant. Die Gäste mussten nun stärker dagegenhalten, um das Angriffsspiel der Leonfeldner zu unterbinden. Schade, dass wieder einige Konzentrationsfehler dem Gegner ermöglichte, in der Endphase doch noch den Satzgewinn relativ klar einzufahren. Im Entscheidungssatz gab sich Scharnstein keine Blösse und konnte das Spiel verdient mit 3:0 für sich entscheiden. Erneut hielt die UBL-Mannschaft lange Zeit mit, in der entscheidenden Phase konnte der Gegner aber noch ein bisschen zulegen.

Bericht: Walter Gärtner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.