Privatvermieter mit Hürden konfrontiert

Daniel Gollner

KÄRNTEN. Die Kärntner Privatvermieter sehen sich mit Hürden in der Gesetzeslage konfrontiert. Denn mit der aktuellen Situation ist es ihnen streng genommen, gar nicht möglich "legal" zu vermieten, informiert Melita Apovnik, Obfrau des Verbandes der Kärntner Privatvermieter . Und damit nicht genug. Auch Werbemaßnahmen, Inserate oder werbliche Einschaltungen auf einer website sind nicht zulässig. "Laut Gesetz muss der Privatvermieter selbst am Standort der Ferienwohnung wohnen", so der Privatvermieterverband. 

Wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region

Dabei stellen private Vermietungen, also das Vermieten von bis zu zehn Betten, einen wichtigen Faktor für die regionale Wirtschaft dar, informiert der Verbund. So gibt der Gast in einer privaten Unterkunft bis zu 75 Prozent seines Urlaubsbudgets in der Region aus, ein Hotelgast tut dies vergleichsweise nur mit einem Viertel seines zur Verfügung stehenden Geldes. 

Daher setzt sich der Verband der Kärntner Privatvermieter für eine österreichweit gültige Gesetzesnovelle ein. „Wenn auch Sie zeitgemäße legale Vermietung unterstützen möchten, werden Sie Mitglied beim Verband der Kärntner Privatvermieter“, lädt Obfrau Melita Apovnik ein, „denn je mehr wir sind, desto eher können wir gemeinsam etwas bewirken.“ Anmeldungen sind unter www.kaerntenprivat.com möglich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen