Landesmeisterschaften Cross Country 2019
Sportler vom BG/BRG Perau holten Medaillen

15Bilder

Spitzenplatzierungen für die jungen Sportler des BG/BRG Perau bei den Cross-Country-Landesmeisterschaften.

VILLACH. Über großartige Leistungen bei den diesjährigen Landesmeisterschaften im Cross Country am Wahaha-Gelände Feistritz/Rosental konnte sich das Sport-Pädagogenteam des BG/BRG Perau rund um Paul Kircher freuen. Die jungen Sportler erkämpften sich im kärntenweiten Starterfeld unter 336 hochmotivierten Schülern Spitzenplatzierungen in den Mannschaftswertungen, aber auch in den Einzelwertungen.

Auf dem Siegerpodest

"Ich bin unglaublich stolz auf meine Schützlinge", erzählt uns Paul Kircher. Er unterstützt die Jugendlichen nicht nur sportlich, sondern oft auch moralisch . Uns geht es darum, an unserer Schule viele Kinder für den Sport zu erreichen. Dabei geht es nicht immer um die beste Leistung, sondern die positiven Aspekte von Bewegung im Allgemeinen in den Vordergrund zu stellen. Weiters stärkt es den Zusammenhalt im Team, festigt Freundschaften, gibt Motivation und hilft auch, wenn es mal nicht so gut läuft.

Mädchenteam fährt zur Bundesmeisterschaft

Auf dem Siegerpodest über den 2. Platz freuten sich über ihre außergewöhnliche Leistung das Mädchenteam in der Kategorie I, 1.500 Meter (Chiara Pinter, Sarah Frey, Fiona Pinter, Nina Urbanek). Die Freude darüber war natürlich riesengroß. Sie dürfen nun von 6. bis 8. November in  Wiener Neustadt bei den Bundesmeisterschaften antreten.
In der Mannschaftswertung Kategorie II, 3.600 Meter,  konnten sich Elias Widmann, Niklas Tschmelitsch, Stefan Köfler und Damian Letter mit 50 Punkten über den 3. Platz freuen.
Auch bei den Einzelwertungen konnten sich einige Cross-Läufer über beeindruckende Spitzenzeiten im oberen Drittel der Siegerspitze freuen, unter ihnen Chiara Pinter, Paulina Prasser, Katharina Nowak, Elias Widmann und Adriano Heinrich.

Auf und ab durchs Gelände

Damit die Organisation vor Ort und die Zusammenarbeit mit allen Schulsportverantwortlichen so gut funktioniert, war in den letzten Tagen der Schulsportkoordinator Bernt Lex rund um die Uhr im Einsatz.
Die Streckenführung, erklärt er, ist ein Lauf, welcher auf alle Bodenbeschaffenheiten ausgerichtet ist. Forstwege, Schotterstraßen, Wiesen- und Waldböden gilt es zu meistern und natürlich so schnell wie möglich zu schaffen. Er organisiert übers ganze Jahr 61 Schulveranstaltungen landauf und -ab. "Für mich ist es immer spannend, aber heute bei so traumhaftem Wetter und so vielen sportbegeisterten Jungendlichen mit unglaublich starken Leistungen, war es eine besondere Freude." Dass Kärnten das Schulsportland Nr. 1 ist, berichtete kurz vor der Siegerehrung auch der Landessportdirektor Arno Arthofer. Gemeinsam mit dem Präsident des Kärntner Leichtathletik Verbandes (KLV) Albert Gitschthaler überreichten sie den strahlenden Gewinnern ihre Medaillen.

Alle Ergebnisse können bei der DSG Maria Elend abgefragt werden:
dsg-mariaelend.at

Anzeige
Bürgermeister unter sich: Klaus Glanznig mit seinem italienischen Amtskollegen Daniele Sergon

Ortsteilreportage
Treffen: Bauprojekte und Kulturinitiativen

In der Marktgemeinde Treffen am Ossiacher See tut sich einiges. Neben mehreren Immobilien-Großprojekten setzt man auf Kultur und seit 35 Jahren auf eine Gemeindepartnerschaft mit Capriva. TREFFEN.  Am westlichen Ufer des Ossiacher Sees wird nicht nur fleißig gebaut. Auch die Treffner Kulturwochen finden heuer wieder statt. Sie starten am 22. Oktober (Kultursaal, 19.30 Uhr) mit dem Eröffnungsabend. Mitwirkende: Der MGV Kornblume Liebenfels, das Quartett Gegend- klang und die Familienmusik...

Anzeige
Beim Blumenschmuck sind nach wie vor die Klassiker topaktuell.
3

Allerheiligen
Wenn Blumen Trost spenden

Kärntens Gärtner und Floristen sorgen für passenden und stilvollen Grabschmuck. KÄRNTEN. Mit Blumen und Pflanzen geschmückte Gräber, Lichter und Kerzen, die Atmosphäre verbreiten: Zu Allerheiligen und Allerseelen werden florale Zeichen tiefster Verbundenheit mit den Verstorbenen gesetzt − eine Tradition, die bis ins 4. Jahrhundert zurückgeht und noch heute, weltweit, ihren festen Platz im Jahreskreis einnimmt. Natürlichkeit ist gefragtSelbstverständlich gibt es beim Allerheiligenschmuck auch...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen