Ostergeschäft stimmt Unternehmen grundsätzlich positiv

4Bilder

VILLACH. (dj). Ostern und Weihnachten sind für den Handel wohl die größten Umsatzlieferanten. Welche Branchen profitieren vom Ostergeschäft?, fragt die WOCHE.
Dazu WK Villach Obmann Bernhard Plasounig: „Festtage wie Ostern sorgen für verstärkte Umsätze, jedoch ist dies branchenabhängig. Grundsätzlich macht das Ostergeschäft nur ein 1/7 von Weihnachten aus“.

Studie geplant
Im kommenden Jahr ist eine „CIMA“ Studie geplant. Grundsätzlich ist im Handel ein leichter Aufwärtstrend feststellbar, aber auf Ostern herunterbrechen will Plasounig das nicht.
Zufrieden zeigte sich Unternehmer Josef Zechner (Modegeschäft Moustage): „Ich erwarte mir beim Ostergeschäft rund 50 Prozent Umsatzsteigerung“. Diese beruht auf einer umfangreichen Angebotspalette und hoher Qualität wie viel Gespür für ein gutes Preis-Leistungs Verhältnis: "Am meisten sind Kinderbekleidung und trendige Mode gefragt." Sein Ostergeschenk an Kunden seien minus 20 Prozent Mehrwertsteuer, so Zechner.

Umsatz pendelt ein

Über 30 bis 40 % Umsatzzuwächse zu Ostern darf sich das Kärntner Familien-Traditions-Unternehmen Frierss freuen. Auf das Jahr aufgeteilt, pendele sich der Umsatz wieder ein: „Zu Ostern merkt man das unterschiedliche Brauchtum, denn Schinken ist nicht gleich Schinken, wobei wir rund 15 verschiedene Arten von Schinken anbieten“, so Prokurist Erich Eichleitner.
Wie viel mehr an Schinken-, Würstl- und Wurstwaren zu Ostern ausgeliefert werden, darüber hielt sich das Unternehmen zurück.

Ostern bringt Umsatz
Auch im Villacher „Bike Palast“ von Christian Tyl rechnet man mit einem guten Ostergeschäft. Spitzenreiter zu Ostern seien Kinderfahrräder und Mountain Bikes: „Da macht sich der Frühling bemerkbar und die Freude am Radsport“, so Tyl. Dennoch kann man die Umsatzzuwächse bis zu 40 Prozent nicht alleine dem Ostergeschäft zuordnen. Die stärksten Monate reichen von März bis Juni. Zudem kaufen die Kunden auch die geeignete Kleidung dazu.

1.000 Reindlinge
Für Martina Strobl (Strobl`s Backstube) in Afritz am See hat Ostern zwei Seiten: „Das Ostergeschäft ist zwar stark, jedoch hinterher läuft umso weniger. Die Leute specken ab. Wir backen in der Osterwoche ca. 1.000 Reindlinge, sonst ein Drittel weniger. Auch von den übrigen Backwaren werden zu Ostern mehr verkauft, wobei die Leute qualitätsbewusst Backerzeugnisse auf Basis von Natursauerteig achten“.

Autor:

Dieter Janz aus Villach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.