26.10.2017, 06:50 Uhr

Sind nicht auch wir Menschen wie Blumen auf dem Feld und im Garten, die wachsen, blühen und vergehen?

Vollbild anzeigen
Dieses Bild hat leider eine zu geringe Auflösung. Daher kann keine Zoomansicht angezeigt werden.
hoffnungslose-romantikerin, wundersame-natur, vergänglichkeit, mit-lieben-grüßen, ah-hoffmann-von-fallersleben, sterbender-garten

In meines Vaters Garten, da war's noch gestern grün. Da sah ich noch so mancherlei, so schöne Blumen blühn. Und heut ist alles anders, und heut ist alles tot. Wo seid ihr hin, ihr Blümelein, ihr Blümlein gelb und rot? (sterbender Garten von A.H.Hoffmann von Fallersleben)

24
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
387
Susi Fieber aus Innsbruck | 26.10.2017 | 10:11   Melden
9.302
Hildegard Stauder aus Villach | 28.10.2017 | 18:45   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.