21.10.2014, 15:29 Uhr

Preis für CTR-Forscher Lenzhofer

Hohe Auszeichnung: Martin Lenzhofer, Forscher an der Carinthian Tech Research. (Foto: Löb)

Mikro-Modul des Villachers könnte als Beamer in Handys dienen.

Schöne Auszeichnung für Martin Lenzhofer: Der Hightech-Experte an der Carinthian Tech Research (CTR) mit Standort in Villach-St. Magdalen erhielt den internationalen PCB-Preis für ein von ihm entwickeltes Mikro-Modul. Der Preis soll hervorragende Leistungen in der Elektronikentwicklung und im Leiterplattendesign aus Deutschland, Österreich und der Schweiz auszeichnen. Lenzhofer wurde in der Kategorie „Besondere Kreativität“ ausgezeichnet. Sein Mikro-Modul vereint Elektronik und Optik auf kleinstem Platz und könnte integriert im Smartphone oder Tablet Computer als präziser Mini-Projektor (Beamer) dienen.
Generell sind Mikroelektronik Chips aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken: Man findet sie im Auto genauso wie im Geschirrspüler oder im Smartphone.
An der CTR sind 60 Forscher beschäftigt. 1997 gegründet, wurden dort bereits über 75 Patente entwickelt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.