Mit einem lachenden und einem weinenden Auge: Frankenmarkts langjähriger Gemeindearzt MR Dr. Haselbruner ging in den Ruhestand

Fad wird ihm in der Pension sicher nicht werden: Neben seinen Patienten und der Ordination war das Schreiben schon immer Klaus Dieter Haselbruners große Leidenschaft.
  • Fad wird ihm in der Pension sicher nicht werden: Neben seinen Patienten und der Ordination war das Schreiben schon immer Klaus Dieter Haselbruners große Leidenschaft.
  • hochgeladen von Nina Fellner, Mag. phil.

FRANKENMARKT. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge darf Frankenmarkts Gemeindebevölkerung seit einiger Zeit die Ordination Dr. Haselbruner besuchen. Ein weinendes Auge deshalb, weil der langjährige Gemeinde- und Notarzt, Dr. Klaus Dieter Haselbruner, den wohl verdienten Ruhestand angetreten hat. Ein lachendes Auge jedoch, weil der Medizinalrat die Ordination seinem Sohn Stefan und seiner Schwiegertochter Monika als beherzte Nachfolger übergeben konnte.

MR Dr. Klaus Dieter Haselbruner, geboren 1948 in Linz, wuchs in Aichkirchen bei Lambach auf und lebte bis zur Matura in Salzburg. 1967 begann er mit dem Medizinstudium, das er 1973 erfolgreich in Wien abschließen konnte. Nur drei Jahre später eröffnete der sympathische Mediziner seine Ordination in Frankenmarkt und wurde in weiterer Folge 1989 Gemeindearzt.

Nicht nur fachlich top, sondern auch menschlich ein ganz Großer

Dass Haselbruner nicht nur auf fachlichem Gebiet, sondern vor allem auch in menschlicher Hinsicht gemeinsam mit seiner herzlichen Frau Inge besonders hervorzuheben ist, wissen die Patientinnen und Patienten noch heute zu schätzen und gerade deshalb ist dem Landarzt der Abschied aus seinem Berufsleben sicherlich nicht leicht gefallen. Da war es doch ein großer Trost, dass sein engagierter Sohn Stefan und dessen sympathische Frau Monika die Ordination übernommen haben und diese nun in alter „Manier“ weiterführen.

Bestseller können jetzt "en masse" geschrieben werden

Einen Vorteil bringt die Pension aber in jedem Fall: Nun kann sich Medizinalrat Haselbruner in der neu gewonnen Freizeit seiner ganz besonderen Leidenschaft widmen, nämlich dem Schreiben vieler, weiterer Romane. Mit seinen Büchern „Mitten im Krieg“, „Vor dem Krieg“, „Nach dem Krieg“ sowie der neuesten Erscheinung „Musste das sein, Herr Doktor“ hat sich der Autor schon längst einen renommierten Namen gemacht. Da darf man durchaus darauf hoffen, dass schon bald ein Bestsellerwerk folgen wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen