Endlich wieder Kirtag in Ampflwang!

Die Top-Band „Exit 207“ wird beim Kirtagstanz am 14. August so richtig einheizen.
  • Die Top-Band „Exit 207“ wird beim Kirtagstanz am 14. August so richtig einheizen.
  • Foto: Exit 207
  • hochgeladen von Nina Fellner, Mag. phil.

AMPFLWANG. Der Ampflwanger Kirtagsrummel steht endlich wieder vor der Tür und nicht nur die Ampflwanger Gemeindebevölkerung freut sich schon darauf, sondern auch die zahlreichen Gäste, die jedes Jahr gerne zu den Zelttagen kommen. Und so darf man sich auf Tage voll gepackt mit Musik, Unterhaltung und urig-feiner „Bierzeltgaudi“ freuen, bei denen für Jung und Alt etwas dabei sein wird.
Mit Beginn am Samstag, 11. August, werden alle Trachtbegeisterten ab 21 Uhr zur Bayrischen Nacht geladen, bei der die Oktoberfestband „Simmisamma“ für beste Stimmung sorgen wird.
Am Sonntag, 12. August, wird ab 15 Uhr zu einem gemütlichen Musikantenstammtisch geladen, bei dem Volksmusikfreunde gerne selbst mitmusizieren oder einfach die Musik genießen können.
Der Kirtagstanz am Dienstag, 14. August, wird dann etwas moderner eingeläutet, wenn „Exit 207“ ab 21 Uhr mit Rock- und Partyhits so richtig einheizen.
Am Mittwoch, 15. August, geht es bereits am Morgen wieder los, wenn die Standerl, die durch die gesamte Hauptstraße aufgebaut werden, zum Flanieren einladen. Eine Pause sollte man um 10.30 Uhr beim Kirtags-Frühschoppen im Festzelt einlegen, bei dem man mit der Marktmusikkapelle Seewalchen bestens unterhalten wird. Zum Nachmittagskaffee wird’s dann gemütlich mit den „Melody Boys“, bei dem der Kirtag seinen gebührenden Ausklang findet.
Kinder aufgepasst: Am Dienstag, 14. August, gibt’s ab 13 Uhr beim Vergnügungspark den traditionellen Kindernachmittag mit ermäßigten Preisen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen