Feierliche Eröffnung der NMS Schörfling mit Verleihung des Prädikats „Naturparkschule“

LAbg. Elisabeth Kölblinger, Bgm. Gerhard Gründl, Landesrätin Birgit Gerstorfer, Klaus Gerzer (Obmann Naturpark), Dir. Brigitte Palfinger mit Wolfgang Mair (Präsident der öst. Naturparke), Clemens Schnaitl und PSI Fanz Spiesberger bei der Verleihung des Prädikats „Naturparkschule“.
  • LAbg. Elisabeth Kölblinger, Bgm. Gerhard Gründl, Landesrätin Birgit Gerstorfer, Klaus Gerzer (Obmann Naturpark), Dir. Brigitte Palfinger mit Wolfgang Mair (Präsident der öst. Naturparke), Clemens Schnaitl und PSI Fanz Spiesberger bei der Verleihung des Prädikats „Naturparkschule“.
  • hochgeladen von Nina Fellner, Mag. phil.

SCHÖRFLING. Gleich zwei gute Gründe zum Feiern gab es vergangenen Freitag für die NMS Schörfling. Einerseits erstrahlt nach Sanierung und Neubau das moderne Gebäude in seiner ganzen Pracht. Andererseits wurde im Rahmen der Feierlichkeiten das Prädikat „Naturparkschule“ verliehen.

An diesem besonderen Tag durfte die Hausherrin, Direktorin Brigitte Palfinger, gemeinsam mit Bürgermeister Gerhard Gründl prominente Gäste begrüßen, wie etwa LAbg. Elisabeth Kölblinger, Landesrätin Birgit Gerstorfer, Landesschulinspektor Franz Payrhuber sowie Pflichtschulinspektor Franz Spiesberger. Und auch das rege Interesse seitens der Eltern und der Bevölkerung trugen zu diesem gelungenen Fest bei. Die Segnung der neuen Räumlichkeiten nahm Diakon Christian Landl vor.

Prinzip der Clusterschule

Viel Licht, offene Räume und in sich geschlossene Einheiten - so präsentiert sich das neue Schulgebäude der NMS Schörfling. Um den Gebäudekomplex in überschaubare Bereiche zu gliedern, wurde das Prinzip der Cluster gewählt. Bei dieser Variante werden eine bestimmte Anzahl von Klassen und Gruppenräumen zu einem räumlichen Verbund zusammengefasst. Herzstück eines jeden Clusters bildet der sogenannte Marktplatz. Dieser kann als Pausenraum, Raum für offene Unterrichtsformen oder als Ort des Zusammentreffens genutzt werden.

Schülerinnen und Schüler begeisterten

Im wahren Mittelpunkt standen an diesem Feiertag aber die Schülerinnen und Schüler, welche mit Bravour ein großartiges Theaterstück aufführten. In Anlehnung an Erich Kästners „Das fliegende Klassenzimmer“ reisten die Kinder in ferne Länder, besangen ebenso den Dschungel wie den „Big Apple“, trafen auf eine entzückende Pippi Langstrumpf und einen grandiosen Michael Jackson, um schließlich in ihre neue Schule zurückzukehren, wo sie von einem „Haufen“ rappender Zauberlehrlinge gebührend empfangen wurden.
Die Freude über die neue Schule und über das gelungene Fest stand den Mitwirkenden ins Gesicht geschrieben und nun dürfen sie alle sich auf die wohl verdienten Ferien freuen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen