Faustball Champions Cup
Tigers Vöcklabruck krallen sich Silber

Groß war der Jubel beim Team der Union Tigers Vöcklabruck nach dem Gewinn der Silbermedaille im Champions Cup. Hunderte Zuschauer in der Bezirkssporthalle jubelten mit.
19Bilder
  • Groß war der Jubel beim Team der Union Tigers Vöcklabruck nach dem Gewinn der Silbermedaille im Champions Cup. Hunderte Zuschauer in der Bezirkssporthalle jubelten mit.
  • Foto: Helmut Klein
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

Faustball: Vöcklabruck lieferte Seriensieger Pfungstadt im Champions-Cup-Finale einen harten Kampf.

VÖCKLABRUCK. Beim Faustball Champions Cup in der Bezirkssporthalle Vöcklabruck lieferte das Heimteam von Trainer Michael Fels eine großartige Leistung ab und gewann die Silbermedaille. In einem hochklassigen Endspiel begegnete man Titelverteidiger TSV Pfungstadt über weite Strecken auf Augenhöhe und unterlag in einer spannenden Begegnung gegen den deutschen Meister mit 2:4. Im Halbfinale hatten die Vöcklabrucker Tigers den TV Vaihingen/Enz (D) glatt mit 4:0 bezwungen.

Revanche nicht geglückt

Nachdem man im Vorjahres-Halbfinale noch an Pfungstadt gescheitert war, sollte im diesjährigen Endspiel die Revanche am großen Favoriten folgen. Angefeuert von 500 Fans in der heimischen Bezirkssporthalle startete der österreichische Meister gut in die Begegnung und lieferte sich mit dem Titelverteidiger ein Duell auf Augenhöhe. Immer wieder schafften es die Tigers, die Angriffe des deutschen Starangreifers Patrick Thomas zu entschärfen, um ihrerseits den stark aufspielenden Karl Müllehner in gute Angriffspositionen zu bringen. Bis zum Stand von 2:2 war die Begegnung ausgeglichen, der Knackpunkt folgte dann im fünften Satz. Vöcklabruck hatte kurzfristig Probleme im Zuspiel, konnte eine 8:5-Führung nicht nutzen und gab den Satz mit 9:11 ab. In der Folge spielte Pfungstadt seine volle Klasse aus und ließ das Heimteam nicht mehr ins Spiel kommen.

"Stolz auf unsere Leistung"

„Im ersten Moment ist das natürlich eine bittere Niederlage, vor allem, weil wir im fünften Satz schon so nahe dran waren“, so Kapitän Jakob Huemer in einer ersten Reaktion. „Aber insgesamt sind wir natürlich extrem stolz auf unsere Leistung vor diesem fantastischen Heimpublikum.“ Spiel um Platz drei: Vaihingen/Enz bezwang STV Wigoltingen aus der Schweiz mit 4:1

Autor:

Alfred Jungwirth aus Vöcklabruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.