„Von diesen Erfolgen wagte man nicht mal zu träumen“

3Bilder

VÖCKLAMARKT, RIED (ju). Platz vier in der Saison 2010/11, Cup-Sieger, vier Spiele in der Europa-League-Quali und Herbstmeister – die Jahresbilanz 2011 des Fußball-Bundesligisten SV Ried kann sich sehen lassen. Maßgeblichen Anteil am Höhenflug der Innviertler hat das Trainerteam mit Chef Paul Gludovatz und „Co“ Gerhard Schweitzer (48) aus Vöcklamarkt.Seit 2008 ziehen sie gemeinsam die sportlichen Fäden beim Bundesligisten. Ein Jahr zuvor hatten sie das U20-Nationalteam zu Platz vier bei der WM in Kanada geführt. „Das Jahr 2011 in Ried ist mit diesem Erfolg in Kanada gleichzusetzen“, sagt Gerhard Schweitzer. „Von den insgesamt 46 Pflichtspielen haben wir heuer nur neun verloren. Sieben in der Meisterschaft und zwei in der Europa League.“ Das habe den Riedern zu Beginn der Meisterschaft niemand zugetraut, zumal Stützen wie Daniel Royer, Florian Mader und Kapitän Oliver Glasner nicht mehr dabei waren. „Es ist uns aber gelungen, neue Talente in die Mannschaft einzubauen, ohne das System ändern zu müssen.“
Die internationalen Auftritte gegen Bröndby Kopenhagen (2:0, 2:4) und PSV Eindhoven (0:0, 0:5) zählen trotz des Ausscheidens im Playoff zu den Höhepunkten in Schweitzers Trainerkarriere. Die Auslandsreisen haben aber auch seine Grenzen aufgezeigt. Gerhard Schweitzer ist nach wie vor nur „Nebenerwerbstrainer“ und arbeitet 37,5 Stunden pro Woche in der Lenzing AG. „Die Europacup-Zeit war schon sehr stressig.“ Um beide Jobs unter einen Hut zu bringen, steht er jeden Tag um halb fünf auf und pendelt zwischen Arbeitsstätte und Trainingsplatz hin und her. „Das ist nur wegen der Nähe zu Ried machbar.“
In der Rückrunde soll der Rieder Erfolgslauf fortgesetzt werden. „Ich freu mich schon auf die schöne Aufgabe. Ziel ist der Meistertitel“, sagt Gerhard Schweitzer, dessen Vertrag in Ried im nächsten Jahr ebenso neu zu verhandeln sein wird wie jener von Cheftrainer Paul Gludovatz.

Gerhard Schweitzer, Jg. 1963, ist verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter. Er wohnt in Vöcklamarkt-Schmidham. Als Spieler war Schweitzer bei der UVB Vöcklamarkt und beim ATSV Lenzing im Einsatz. Seine Trainerstationen: Vöcklamarkt, ÖFB-Nachwuchsabteilung, Red Bull Salzburg und SV Ried (1998 bis 2003 und seit Juni 2008).

Autor:

Alfred Jungwirth aus Vöcklabruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.