08.02.2017, 21:32 Uhr

Es begann mit einer Brautschau

Johann Rutzinger, Renate Stumpfl, Heinz Schachreiter, Obfrau Anna Brandmayr und Franz Brandmayr (v.l.).

Rührige Theatergruppe Atzbach feiert heuer ihr 50-Jahr-Jubiläum

ATZBACH. "Früher mussten wir die Schauspieler oft auf alt schminken. Heute sind wir in der Lage, alle Rollen altersgerecht zu besetzen", sagte Heinz Schachreiter (64) beim Festabend im Atzbacher Pfarrsaal. Er ist seit 1970 dabei und dienstältestes Mitglied. Er war es auch, der 1973 die Leitung der eigenständigen Theatergruppe übernahm, nachdem sich diese aus der Katholischen Jugend herausgelöst hatte. Seit der ersten Aufführung "Die Sternhoferbuam auf Brautschau" 1967 sind fünf Jahrzehnte vergangen. "Wir mussten in dieser Zeit keine einzige Vorstellung krankheitsbedingt absagen", so Schachreiter.

Verdiente Mitglieder geehrt

Obfrau Anna Brandmayr dankte verdienten Mitgliedern, allen voran Schachreiter, Renate Stumpfl, Franz Brandmayr und Johann Rutzinger, die alle seit mehr 40 Jahren aktiv sind. Besonders stolz ist die Theatergruppe auf die Spendentätigkeit: So wurden bereits rund 184.000 Euro für pfarrliche, kirchliche und soziale Zwecke gespendet. Der jubilierenden Theatergruppe gratulierten unter anderem: Nationalratsabgeordnete Angelika Winzig, Bezirkshauptmann Martin Gschwandtner, Bürgermeister Berthold Reiter und Hermine Touschek, Obmann-Stellvertreterin der Amateurtheater OÖ.

Theaterwochen 2017 ab 18. März

"Onkel Hubbi wird's schon richten!", heißt das Stück, das heuer bei den Atzbacher Theaterwochen auf dem Programm steht. Premiere ist am Samstag, 18. März, 20 Uhr. Insgesamt wird der Schwank 13-mal im Pfarrsaal aufgeführt.
Weitere Information unter www.theatergruppe-atzbach.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.