19.03.2014, 19:30 Uhr

Der Wunsch-Ski aus Holz

Gerald Aichriedler aus Mondsee hat vor vier Jahren begonnen, seine Skier in der eigenen Werkstätte selbst zu bauen.

Tischler Gerald Aichriedler baut sich seine Ski selbst und bietet außerdem Workshops an.

MONDSEE (ju). "Ich bin ein begeisterter Tourengeher und hab' probiert, einen Ski speziell nach meinen Vorstellungen zu bauen", erzählt Gerald Aichriedler. Wie es gemacht wird, darüber informierte er sich erst im Internet und dann belegte er einen Kurs in Garmisch-Partenkirchen im Bayern. Sein erstes Produkt konnte sich sehen lassen. "2010 hab ich begonnen. Seither entwickle und probiere ich ständig weiter", sagt der 38-Jährige, der sich 2008 als Ein-Mann-Tischlerunternehmen selbstständig gemacht hat. Das Fertigen von individuellen Holzskiern ist ein zweites – wenn auch kleines – Standbein und Hobby zugleich. Pro Jahr entstehen in der kleinen Werkstatt rund 20 Paar Ski. Je nach Ausführung sind dafür 25 bis 35 Arbeitsstunden nötig.

Konfigurieren und bauen
Gerald Aichriedler gibt sein Wissen in Workshops weiter. "Dabei kann sich jeder seinen Ski konfigurieren und im individuellen Design bauen." Alle Bretteln made bei Aichriedler haben natürlich einen Holzkern. "Ideal ist Esche, weil sie elastisch und langlebig ist." Weitere Materialien sind Kunststoff für den Belag sowie Glas- und Carbonfasern. Bei der Gestaltung der Oberfläche ist fast alles möglich – von der Einlegearbeit in Holzfurnier bis zu speziellen Lackierungen. Im Workshop liegt der Preis zwischen 600 und 1000 Euro pro Paar. Ein fertiges Paar Holzski gibt’s ab 800 Euro.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.