09.10.2014, 17:22 Uhr

Die Tigers ringen Grieskirchen nieder

(Foto: Tigers Vöcklabruck)
VÖCKLABRUCK. In der jüngsten Runde der Faustball-Bundesliga empfingen die Vöcklabrucker Tigers die FG Grieskirchen/Pötting. Gegen die Grieskirchner ging es für die Schnötzinger-Fünf um den fünften Sieg im siebten Saisonspiel und um die Absicherung des dritten Tabellenranges. Nach hartem Kampf und sechs Sätzen gingen die Tigers schließlich als 4:2-Sieger vom Feld. Vöcklabruck beendet die Bundesliga-Herbstsaison somit auf dem dritten Platz. Es ist das beste Zwischenergebnis für den Verein seit Jahrzehnten. „Platz drei ist natürlich eine super Ausgangsposition für das nächstjährige Meister-Playoff. Heute haben wir aber gesehen, dass wir uns noch nicht so ganz wohlfühlen, wenn wir in einem Match in der Favoriten-Rolle sind. Schlussendlich haben wir es aber gut gelöst“, zog Trainer Klaus Schnötzinger zufrieden Bilanz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.