Kohldorf
Gojer setzt Maßnahmen im Kampf gegen Corona-Virus

Aufgrund der derzeitigen Gefahr durch eine mögliche Infektion mit Corona-Viren wurden auch in der Gojer-Gruppe gewisse Abläufe umgestellt.
  • Aufgrund der derzeitigen Gefahr durch eine mögliche Infektion mit Corona-Viren wurden auch in der Gojer-Gruppe gewisse Abläufe umgestellt.
  • Foto: Gojer GmbH
  • hochgeladen von Kristina Orasche

Für die Abholung von Abfällen bei Kunden und die Anlieferungen am Standort Kohldorf gelten ab sofort besondere Maßnahmen. Anlieferung von Privaten werden derzeit nicht angenommen.

KOHLDORF. Als Entsorgungsbetrieb fällt die Firma Gojer unter die „kritische Infrastruktur“ und ist somit ein systemrelevanter Betrieb. Daher wurden aufgrund der derzeitigen Gefahr durch eine mögliche Infektion mit Corona-Viren auch in der Gojer-Gruppe gewisse Abläufe umgestellt, um Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten zu schützen. 
Für die Abholung von Abfällen bei Kunden und für die Anlieferungen am Standort Kohldorf gelten ab sofort folgende Maßnahmen:

  • Der Standort in Kohldorf ist weiterhin zu den Betriebszeiten geöffnet und der Betrieb bleibt vorerst aufrecht.
  • Die Anlieferungen bzw. Abholungen müssen so schnell wie möglich durchgeführt werden (Wiegen - Abladen/Laden - Wiegen - Verlassen des Geländes).
  • Aufgrund der verordneten Ausgangsbeschränkungen werden Anlieferungen von Privaten derzeit nicht angenommen.
  • Generell ist ein Abstand von zwei Metern einzuhalten - es darf keinen persönlicher Kontakt geben.
  • Es erfolgt keine Unterschrifteneinholung auf den Leistungsnachweisen - lediglich ein Vermerk der Uhrzeit und des Namen des Übergebers.
  • Keine sonstigen Besuche von betriebsfremden Personen (ausgenommen Anlieferungen und Abholungen von Abfällen und Lieferanten).
  • Die Mitarbeiter sind wie bisher per Telefon oder Email erreichbar.
Autor:

Kristina Orasche aus Völkermarkt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen