26.06.2016, 14:32 Uhr

Ein Hoch auf den Obir!

Rotklee-Bläuling
Eisenkappel: Obir | Unser Kärntner Hochobir ist ein besonderer Berg -
abgesehen von seiner landschaftlichen Schönheit oben und seinem imposanten Anblick von unten ist er auch als Blumen-, Schmetterlings- und Hummelberg beliebt, bei Wanderern und Naturliebhabern.
Nicht nur Laien, sondern viele Experten kommen von weither, um sich die Pflanzen- und Insektenwelt näher anzusehen und zu erforschen.

Deshalb bin auch ich nicht ohne makrofähige Kamera unterwegs, die von Landschaftsaufnahmen selbst auf Makroaufnahmen umstellen kann, damit ich keinen Objektivwechsel durchführen muss. Denn das summende, brummende und flatternde Getier wartet nicht, man muss es förmlich überlisten.

Heute möchte ich euch die Schmetterlingsfunde meiner Wanderung ab Eisenkappler Hütte bis zur Jahnwiese, das ist der Almboden vor dem Anstieg auf den Hochobir, vom 23. Juni 2016 vorstellen.
7
5
8
5
6
7
7
7
7
4
7
7
4
5
6
2 3
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
11 Kommentareausblenden
90.351
Heinrich Moser aus Ottakring | 26.06.2016 | 14:37   Melden
42.373
Poldi Lembcke aus Ottakring | 26.06.2016 | 15:36   Melden
38.325
Roswitha Stetschnig aus Völkermarkt | 26.06.2016 | 15:45   Melden
6.127
Elfriede Goritschnig aus Klagenfurt | 26.06.2016 | 16:22   Melden
38.325
Roswitha Stetschnig aus Völkermarkt | 26.06.2016 | 16:26   Melden
57.562
Ferdinand Reindl aus Braunau | 26.06.2016 | 17:05   Melden
3.500
Alois Braid aus Schärding | 26.06.2016 | 18:32   Melden
78.978
Erika Bauer aus Bruck an der Mur | 26.06.2016 | 19:49   Melden
117.964
Birgit Winkler aus Krems | 26.06.2016 | 20:35   Melden
7.263
Eduard Führer aus Güssing | 26.06.2016 | 21:01   Melden
38.325
Roswitha Stetschnig aus Völkermarkt | 27.06.2016 | 10:48   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.