14.06.2017, 10:41 Uhr

Jugendlichen eine Perspektive aufzeigen

Lehrlinge der Firma Mahle und Jugendliche aus Völkermarkt und Wolfsberg verbrachten einen Tag gemeinsam (Foto: KK)

Die Firma Mahle will mit "Verantwortung zeigen" Jugendlichen einen Einblick in das Berufsleben geben.

WOLFSBERG, ST. MICHAEL. Über 40 Projekte wurden im Rahmen der Initiative "Verantwortung zeigen" in ganz Kärnten durchgeführt. Unter den zahlreichen Unternehmen, die sich an dieser Initiative beteiligt haben, war auch die Firma Mahle. Gemeinsam mit der Produktionsschule Impuls Ost wurde ein Projekt in Wolfsberg durchgeführt.

Unterstützung bieten

"Die Produktionsschule Impuls Ost bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen nach Beendigung ihrer Schulpflicht Unterstützung für ihre weitere schulische oder berufliche Ausbildung", erzählt Eva Hepp, Leiterin des "Verantwortung zeigen" Netzwerkes. Dabei trainiert die Produktionsschule die Jugendlichen im Verhalten bei der Arbeit, im Verhalten mit anderen Menschen und in der Berufswahlreife.

Workshoptag in Wolfsberg

Das Team von Mahle St.Michael, bestehend aus dem Leiter der Lehrlingakademie und zwei Technikerlehrlingen des Unternehmens, gestaltete mit Jugendlichen aus Wolfsberg und Völkermarkt einen Workshoptag mit dem Thema "Standardwerkzeuge der Metallverarbeitung und Metallbearbeitung." "Wir haben den Jugendlichen und den anwesenden Trainern eine Einlehre in die Metallwerkstätte gegeben", erzählt Raimund Tautscher. Gemeinsam mit der Produktionsschule haben die Lehrlinge einen Flaschenöffner gefertigt: "Damit wollten wir ihnen einen besseren Bezug zu unserem Beruf vermitteln und zeigen, wie man mit Werkzeugen umgeht", so Tautscher. Bereits seit sieben Jahren macht die Firma Mahle zweimal pro Jahr bei Projekten der Initiative "Verantwortung zeigen" mit: "Als einer der größten Arbeitgeber in Kärnten, mit Standorten in St. Michael ob Bleiburg und Wolfsberg, haben wir eine große soziale Verantwortung. Außerdem wollen wir die Jugendlichen unterstützen und ihnen eine Perspektive aufzeigen."

Ein wertvoller Input

"Die Jugendlichen haben durch den Workshoptag einen wertvollen fachlichen Input aus der Praxis bekommen. Die Eindrücke dieses Tages werden bei ihnen mit Sicherheit noch lange nachwirken", erzählt Eva Hepp. "Den Menschen der Produktionsschule wurden praktische Grundkenntnisse vermittelt. Zudem erhielten die Trainer eine kleine Einschulung zur optimalen Nutzung der aufgebauten Arbeitsplätze", ergänzt Iris Straßer, Gründerin der Initiative. Auch die WOCHE hat bei dem Projekt "Verantwortung zeigen" mitgemacht.

ZUR SACHE:

Seit 2008 verbindet das unternehmensgetragene Netzwerk "Verantwortung zeigen" Partner aus Wirtschaft und Gesellschaft im Süden Österreichs.
Landesweite Projekte und Dialoge bieten Kontakte auf Augenhöhe, von denen beide Seiten profitieren.
Alle, die mitwirken, eint das Bewusstsein für hohe unternehmerische Verantwortung und das Ziel, Wirtschaft und Gesellschaft einander näher zu bringen. "Verantwortung zeigen" fungiert als Lernplattform nach innen und Gestaltungsplattform nach außen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.